Kinderwunsch und Rauchen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von pinkshoes2011 16.01.11 - 09:13 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben #tasse

bin starke Raucherin und möchte unbedingt aufhören zu Rauchen, merke immer wieder nach dem Rauchen wie schlecht es mir als geht, aber irgendwie pack ich es nicht wirklich, habe schon 3mal geschafft aufzuhören über längere zeit und immer wieder angefangen :-[
Da mein Freund auch Raucher ist, ist es ziemlich schwer, aber allein schon der gedanke das die chance nach dem rauchen auf eine schwangerschaft 40% höher ist müsste mich eigentlich schon ermutigen aufzuhören #huepf

Gibt es hier noch mehr mädels die auch gerne aufhören möchten, suche gleichgesinnte #winke

Hat es eigentlich auswirkungen auf die Tempie Kurve wenn man aufhört wegen dem Entzug?

So genug #bla

Freue mich über Antworten #liebdrueck

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/940065/561547

Beitrag von majleen 16.01.11 - 09:18 Uhr

Drück dir die Daumen, dass ihr beide es schafft, den auch die Spermien leiden ganz schön unter dem Qualm. #pro#klee

Beitrag von vanillaice 16.01.11 - 09:18 Uhr

also wenn ich kinderwunsch hätte würde ich nicht lange überlegen und aufhören...egal ob mein freund raucht oder nicht....ist für dich und vorallem für das kleene würmel dann natürlich viiieeel besser...auch wenns schwer fällt...es geht!!!habe es selber auch geschafft...von heut auf morgen...und das nun schon seit 10 jahren;-)#klee

Beitrag von wunschkindnr.2 16.01.11 - 09:19 Uhr

Ich finde es gut das du aufhören möchtest.

Es ist denk ich mal besser vor der SS aufzuhören als während der SS.

Wenn du während der SS aufhörst wird dein Körper ja um einiges gestresst reagieren. Darum kann ich nur raten vor der SS aufhören.

Lass dich von deinem Kinderwunsch leiten. Ich habe es auch während der Kiwu Zeit geschafft.

Habe dann jedentag 5 € auf Seite gepackt. Mache es jetzt auch noch solange bis das Baby da ist. Davon wird nun die Babyausstattung gekauft.

Lg Nadja

Beitrag von kaanipek 16.01.11 - 09:19 Uhr

ich moechte auch soooo gerne aufhoeren ... aber mein mann ist auch raucher deswegn klapptdas so schlecht.... und der entzug ich hab das 1 mal versucht aber nicht geschafft ich war zu fertig.....



LG

Beitrag von linchen2612 16.01.11 - 09:38 Uhr

Guten morgen,

bis vor gut 1 1/2 Jahren war ich ebenfalls sehr starke Raucherin. Aufhören! Pah, undenkbar. Selbst 4 Stunden im Flieger schaffte ich nicht ohne Nikotinpflaster.
Aber durch Zufall, der nichts mit meinem jetzigen Kinderwunsch zu tun hatte, sondern mit meiner Sonnenallergie und Biotin, landete ich bei einem Buch mit dem Titel "Für immer Nichtraucher" von Allan Carr.
Tja, was soll ich sagen. 700 Seiten später bin ich seit 1 1/5 Jahren glücklicher Nichtraucher. Und es war wirklich einfach.

Auf meine Zykluskurven hatte das aufhören keinerlei Aswirkung.

Ich wünsche für Dich das es Dir gelingt. Nicht nur wegen dem Kinderwunsch und dem Baby, wenns denn klappt, sondern natürlich auch wegen Deiner Gesundheit.
Ich hatte auch mal irgendwo gelesen das es gut sei, ca 6 Monate vor einer Schwangerschaft schon nicht mehr zu rauchen, da die ganzen Giftstoffe ja noch ziemlich lange im Körper sind und erst nach und nach abgebaut werden. Ob es stimmt weiß ich nicht. Aber ist ja eh egal.
Aufhören so schnell wie möglich ist immer richtig.

Viel Glück und
liebe Grüße

Beitrag von pinkshoes2011 16.01.11 - 09:59 Uhr

Damals hatte ich eine Sendung im Tv gesehen, die ging glaube ich 6 stunden lang, wie man mit dem Rauchen aufhört und was es alles für schäden im Körper anrichtet, naja danach war ich soo geschockt das ich keine zigarette mehr angerührt habe, aber kaum ist man dann auf irgendeiner party fängt man auch schon wieder damit an :-[

Beitrag von heliozoa 16.01.11 - 10:02 Uhr

Hallo :-)

bevor ich 2007 schwanger wurde, hab ich ca 2 Jahre eine Schachtel am Tag geraucht. Dann hatte ich plötzlich keine Lust mehr auf Zigaretten und musste mich förmlich schon fast zwingen zu rauchen (echt doof oder ;-))
Der Grund war, dass ich schwanger war. Hatte mir Mittags noch eine Schachtel gekauft und auf dem Nachhauseweg einen SST mitgenommen da ich schon 2 Wochen überfällig war. Nachdem der test positiv war, hab ich keine einzige Zigarette mehr geraucht.....viel mir überhaupt nicht schwer.
Meine FA beruhigte mich, dass in den ersten Wochen der Embryo noch nicht an den Blutkreislauf angeschlossen ist und sowieso in den ersten Wochen das "Alles oder Nichts" Prinzip herrscht. Wenn der Wurm Schaden genommen hätte, wäre er schon abgegangen. Trotzdem hab ich mir natürlich Gedanken gemacht, hab aber ein völlig gesundes Baby zur Wlt gebracht (52 cm, 4070g).

Die gekaufte Schachtel Zigraetten lag ca 2 Jahre in meinem Schrank und als ich aufgehört habe zu Stillen hab ich leider wieder angefangen. Rauche jetzt aber höchstens 5-10 Zigaretten am Tag, da ich nicht in Anwesenheit meines Kleinen rauchen möchte und in der Wohnung schon gar nicht. Also komm ich gar nicht mehr so richtig zum Rauchen, was auch ganz gut ist.

Falls ich nocheinmal schwanger werden würde, würde ich danach glaub ich nicht mehr anfangen. So ist jedenfalls der Plan :-)

Alles Gute LG Eva

Beitrag von craxsnet 16.01.11 - 10:31 Uhr

Also ich war sehr starke Raucherin :-( Ich hab mindestens 1 Päckchen am Tag geraucht und hätte mir nie erträumen lassen dass ich jemals aufhören kann!. Muss dazu sagen das mein Mann Nichtraucher ist. Als ich dann unerwartet schwanger wurde, hatte ich 1 Woche noch weitergeraucht, aber mit so einem schlechten Gewissen und dann hab ich einfach von jetzt auf gleich aufgehört :-D Es war gar nicht so schwer und bis heut bin ich Nichtraucherin und sehr glücklich, obwohl ich immernoch ab und zu Lust habe und den Rauch auch sehr gerne rieche #schein Aber es gibt nichts schlimmeres als eine rauchende Mutter, die mit Kippe in der Hand den Kinderwagen vor sich herschiebt oder ne Kippe in der einen Hand hat und an der anderen Hand das Kind #schock Da könnt ich ausrasten
Ist denn dein Mann bereit mit dir das rauchen aufzugeben? Immerhin sind es ja seine Spermien die darunter leiden, nicht deine ;-)
Was mir in der Anfangszeit sehr geholfen hat: Ich habe mir Karotten in kleine Streifen (so groß wie Zigarreten) geschnitten Zitronensaft drüber und das alles in einer Tuperdose überall mit hingenommen. Jedesmal wenn ich Lust auf eine Zigarette hatte dann hab ich mir nen Karottenstreifen geschnappt und verdrückt. Das lenkt erstens ab, man macht etwas und zusätzlich ist es gesund! ;-)
Hoffe ich konnt dir nen bissl weiterhelfen...

LG #winke und ganz viel #klee

Beitrag von pinkshoes2011 16.01.11 - 10:44 Uhr

Ne mein Freund hatte schon oft vor aufzuhören aber mir kommt es so vor als wenn er gar nicht aufhören will, dann muss ich es eben alleine packen #aerger

Aber das hab ich auch schon oft gehört das man sich streifen schneiden soll und das als ablenkung dient, werd mir das auch mal angewöhnen #freu

Also wenn ich schwanger werden würde dann würde ich sofort aufhören zu rauchen, damals bei meiner ersten schwangerschaft hatte ich schon ein paar monate vorher aufgehört zu rauchen wegen einer erkältung, da hatte ich auf einmal gar keine lust mehr zu rauchen.

Och manno blöde sucht!!!!