Geburtstage - wann und wie feiert ihr?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von wunschkind8802 16.01.11 - 09:22 Uhr

Hallo und guten Morgen,

es geht um die Geburtstage unserer Kleinen.
Die letzten Jahre gab es immer drei "Feiern"...
der Geburtstag unseres Kindes, an dem wir früh gemütlichen frühstücken
und dann einen schönen Tagesausflug machen,
einen Tag kommt die Familie zusammen und dann noch der Kindergeburtstag.
Nur das Problem ist, das mein Mann nur jedes 2. We Zuhause ist...
jetzt wissen wir gar nicht, wie wir es dies Jahr machen soll.
Unsere Maus hat am 12. Februar Geb., das ist ein Samstag.
Zum Brunch die Familie, nachmittag etwas schönes - nur wir 4
und 2 Wochen später den Kindergeburtstag?
Sonntag nachmittag muss mein Mann wieder los...

Oder Samstag nachmittag Kindergeburtstag
und Sonntag die Familie zum Brunchen einladen?
Aber da ist meine Mutter nicht, sie fährt dann für ne Woche weg,
und ist bestimmt traurig - da sie ja am Geb. da ist...

Ist alles etwas wirr, hoffe ihr habt trotzdem ein Tipp für mich?!

Oder schreibt doch einfach mal,
wann ihr die Geburtstage eurer Kinder mit wem feiert...

Danke und einen schönen Sonntag,
liebe Grüße Wenke #winke

Beitrag von lenasonnenschein 16.01.11 - 09:58 Uhr

Hallenspielplatz... So mach ich es auch bei meinem Sohn der im November Geb hat und Stieftochter die im Feb, hat. Erst nur allein mit Oma Opa Mama usw, dann alle treffen,wenn jeder Zeit hat da wo man sich nicht die Füße Zertrampelt :-)

Im Juli hat meine Tochter Geb da ist das Schwimmbad, Freizeitpark immer perfekt :-)

Beitrag von schlumpfine23 16.01.11 - 11:58 Uhr

Hallo!

Caro hat am 5. März Geburtstag, ebenfalls ein Samstag. Wir werden an dem Samstag morgen zu dritt gemütlich frühstücken, Nachmittags dann mit Kindern feiern. Da sie Karnevalssamstag Geburtstag hat, werden wir eine Kostümparty machen.:-D

Am Sonntag werden wir dann noch etwas zusammen unternehmen, da darf sie sich was wünschen. ( ..das wird dann wohl auf Schwimmen hinauslaufen, könnte sie im Moment täglich machen.. )

Am WE danach werden wir Sonntags einen Familienkaffee machen. Da bei uns kräftig Karneval gefeiert wird, könnte die Hälfte der Verwandschaft eh nicht.#rofl

So finde ich es stressfrei und alle haben etwas davon.

..würde ich an Deiner Stelle ähnlich machen, dann halt den Familienkaffee zwei Wochen später.

LG#winke

Beitrag von manu123456 16.01.11 - 12:06 Uhr

mein sohn wird heut 5 jahre alt und wir feiern mit der lieben verwandschaft.
heißt heut nachmittag gibt es kaffee u. kuchen und am abend ne warme mahlzeit.

am 25. januar feiern wir dann mit seinen kigafreunden beim indoorspieplatz.
kuchen, saft und abends pommes mit chicken mac nuggels.


lg manu

Beitrag von shakira0619 16.01.11 - 12:44 Uhr

Hallo!

Direkt am Geburtstag kommen nachmittags die Familie (Opas, Tanten usw.) und seine Freunde.

Wir essen Kuchen und machen Spiele. Je nach Wetter wird abends gegrillt oder es gibt Würstchen mit Pommes.

So kenne ich es von früher und so behalte ich es bei.

"Nachfeiern" finde ich nur sinnvoll, wenn man z.B. 30 oder 40 Jahre alt wird und einen Raum mietet, damit alle länger bleiben können und am nächsten Tag nicht arbeiten müssen.

Liebe Grüße

Beitrag von martina75 16.01.11 - 14:12 Uhr

Hallo,
unser Großer ist zwar schon aus dem KiGa-Alter raus und der Kleine kommt erst im Herbst rein, aber ich antworte Dir trotzdem mal:
Unser Großer hat am 05. Mai Geburtstag. Fällt das auf einen normalen Wochentag oder Samstag, gibt es an dem Tag selbst den Kindergeburtstag und den Sonntag drauf (evtl. auch dann noch mal eine Woche später) gibt es dann den "Familien-Geburtstag", den unser Großer und ich (ich habe am 09. Mai) dann zusammenfeiern.
Der Kleine hat im November, er ist erst 2, und da haben wir den Geburtstag auch auf den folgenden Sonntag verlegt, da dann alle Zeit haben. Oma und Opa sind zwar Rentner, aber die Paten sind alle voll berufstätig und könnten am Geburtstag selber erst abends kommen.
Letztes Jahr haben wir den Familien-Geburtstag vom Großen und mir sogar um fast 5 Wochen verschoben, da mein Schwiegervater 1,5 Wochen vorher ein neues Knie bekommen hat und meine Schwiegervater nach dem Krankenhaus-Aufenthalt direkt in die Reha gekommen ist und meine Schwiegermutter ihn begleitet hat. Der Kindergeburtstag ist für die Kinder zum einen ja doch wichtiger als der Familien-Geburtstag und mit 6 Jahren konnte er auch gut verstehen, warum wir den Geburtstag so lange verschieben mussten.
LG,
Martina75