Bürokaufmann in Tz, später eventuell Vz- besser als gar nichts?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von dina131283 16.01.11 - 11:33 Uhr

Guten morgen



Mein Mann hatte vorgestern ein Vorstellungsgespräch.

Er war sehr angetan von meinem Mann ;-)

Da die "Firma" aber noch im Aufbau ist, hat er zur Zeit nur eine Teilzeit Stelle zu vergeben.
Woraus aber durchaus eine Vollzeitstelle werden kann.

Er könnte sogar von zuhause aus arbeiten. Also würden auch Fahrtkosten zum größten Teil entfallen.

Wir sind eine 4 köpfige Familie.

Würdet ihr es annehmen?

Besser als nichts ist es ja auf Jedenfall!



Lg
Dina

Beitrag von anarchie 16.01.11 - 11:58 Uhr

Kommt drauf an...

Wenn er nen Job hat und nur wechseln will, würde ich das nicht machen, es sei denn, ihr kommt auch so mit dem geld hin.

Wenn er gerade arbeitslos ist, dann : klar!


Er hat dann ja viel Zeit, da könnte er ja noch nen 400EUR-Job machen...du bist ja vermutlich noch zu hause(?) - und wenn, dann könntest ja ebenfalls nen 400EUR-Job machen...das sind dann nochmal 800steuerfreie EUR plus 2 mal Kindergeld, plus das gehalt...vermutlich keine unsummen, aber kein schlechter Anfang.

lg

melanie

Beitrag von bruchetta 16.01.11 - 12:46 Uhr

Ihr könntet es ja so machen, dass Ihr BEIDE einer Teilzeitstelle nachgeht, denn er arbeitet ja dann nur halbtags und kann sich dann um die Kinder kümmern.

So würde ich es wohl machen um ein höheres Einkommen zu erzielen.

Beitrag von dina131283 16.01.11 - 18:49 Uhr

Danke euch beiden!


Er hat noch bis März "Arbeit" also bekommt Gehalt. Also sucht er natürlich dringend.
Er wird es auch annehmen ;-)

Ich suche auch schon nach nem Aushilfsjob. Den kann ich aber nur ausüben, wenn er Freizeit hat. Denn ich habe sonst niemanden für meine jüngste.

Auf Oma kann man sich leider nicht verlassen.

Lg
Dina