Hund im Baby-Björn!!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von illi84 16.01.11 - 12:00 Uhr

Hallo ihr lieben,

habe zwar kein Haustier, aber dafür etwas in Berlin schon mehrfach beobachtete, dass mich irgendwie schockierte.

Hunde im Babybjörn. Ich dachte ich gucke nicht schlecht, als mir eine Frau mit ihrem Hund entgegen kam.
Sagt mal das ist doch ein Scherz oder?

Fällt das nicht schon unter Tierquälerei? So gehen die Damen mit ihren Hunden im Einkaufszentrum zum shoppen.

Habt ihr so etwas schon mal gesehen bzw. das ist doch nicht normal oder?

lg illi

Beitrag von simone_2403 16.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo

Ich stell mir grad vor wie ich unseren 60 Kilo Rottirüden im Baby Björn durch die Gegen wuchte #rofl#heul#rofl#heul#rofl

Mal so gesehen....Für manche ist der Hund eben kein Hund sondern ehr Kinderersatz.Ob man das gut findet,möchte ich jetzt mal dahingestellt sein lassen.Ich persönlich find es genauso bescheuert wie wenn ich einen Hund aufs Katzenklo schicke #augen ABER.....ob jetzt Baby Björn oder Hundetasche,im Grunde ist es das selbe.

Aufregung bringt da garnichts und Tierquälerei....nunja.....Für mich ist im Grunde alles Tierquälerei,was nicht dem wohl und der natürlichen Bestimmung des Tieres dient.

lg

Beitrag von gussymaus 18.01.11 - 09:37 Uhr

also in einer hundetasche sitzt ein hund doch etwas anders als im babybjörn... so aufrecht bauch an bauch widerspricht der anatomie des hundes doch völlig... eine tasche, also tragbares körbchen finde ich da deutlich "humaner" #rofl also passender...

wobei ich auch keinen hund haben wollte den man in einer tasche umhertragen kann (meiner müsste schon mindestens kniehoch sein) aber das sei jedem selber überlassen... ganz ulkig finde ich aj diese buggies zum hunde reinstecken... aber wers mag: bitteschön... so lange es dem tier nicht schadet (und auch sonst keinem) wäre es mir egal, aber ein babybjörn ist für hunde sicher nicht gesünder als für babys...

Beitrag von maddytaddy 16.01.11 - 12:06 Uhr

Ich finde das auch nicht normal und habe es auch noch nie gesehen. Liegend dann dadrin wie Babys, also im Liegen?

LG

Beitrag von illi84 16.01.11 - 12:41 Uhr

Hallo,

ne also ich denke der Baby Björn wurde auf weit eingestellt, sodass viel Platz ist (falls das geht) und dann saßen die Hunde da drin.

Hatte schon überlegt der Dame zu sagen das die Spreizandockhaltung nicht ganz korrekt ist, habe es mir aber vergniffen.

Vom Typ her waren alle Frauen gleich. Schon älter, fein gekleidet und so ne kleine Kampfratte.

Vielleicht gibt es ja hier ein Nest von den Hundetragemamis.

lg

Beitrag von julianstantchen 16.01.11 - 14:06 Uhr

Hallo,

es gibt Hundetragen und Hundewagen, weil kleine Welpen noch nicht lange laufen dürfen.

Wenn man also mit dem Zweihund eine große Runde dreht, kann man oft das Welpie nicht zu Hause lassen und dafür gibt es diese Tragen (nicht Baby Björn) und Hundewagen.


Ob das, was du jetzt gesehen hast in diese Kategorie fällt, weiß ich nicht.

LG

Beitrag von icywater 16.01.11 - 14:10 Uhr

und auch auf ausstellungen sind diese hundewagen/-buggys sehr beliebt...und wie ich finde für die kleinen rassen auch sehr sinnvoll...stell dir so einen kleinen hund bei dem gedränge am fußboden vor...gräßlich...

Beitrag von julianstantchen 16.01.11 - 14:16 Uhr

Eben.

Aber wenn man das nicht kennt und sich damit beschäftigt, meint man immer gleich, die Leute spinnen aber zum Teil ist das ja sehr sinnvoll.

Beitrag von anarchie 16.01.11 - 15:41 Uhr

*lol*

Der ist schon für menschenkinder bullshit - für Hunde überlege ich gerade ernsthaft, wie das Tier da überhaupt reinsoll#rofl#kratz

lg

melanie

Beitrag von goldengirl2009 16.01.11 - 16:38 Uhr

Hallo Melanie,

schaut dann wohl so aus:

http://i271.photobucket.com/albums/jj142/tufra/IMG_0006.jpg

Gruß

Beitrag von illi84 16.01.11 - 17:18 Uhr

Ja genau, so sah es aus.

Obwohl ich schwören könnte, dass eine Frau einen Baby Bjorn hatte.

Ist ja auch egal :-)

wünsche euch einen schönen Abend und eine Meinung zu diesen Teilen, kann ich mir irgendwie nicht bilden.

liegt wohl daran das ich keinen Hund habe :)

Beitrag von aussiegirl600 16.01.11 - 16:58 Uhr

Ich finde das unter Umständen gar keine so schlechte Idee!

Wenn man zB einen Welpen/Junghund oder einen alten/kranken Hund hat: in beiden Fällen darf/kann der Hund nicht so viel laufen. Wenn man den Hund aber eben gern mitnehmen möchte, dann ist eine Tragetasche oder von mir her auch ein Buggy eine sinnvolle Alternative. Definitiv besser als dem Welpen die Gelenke zu versauen.

Oder wenn man eben einen sehr kleinen, zarten Hund hat, der in größeren Menschenmengen gern mal getreten wird. Okay, hier kann man über den Sinn so kleiner Hunderassen streiten, aber das ist hier nicht das Thema.


Sollte es sich allerdings um erwachsene, gesunde Hunde handeln und sollte auch keine Gefahr für Hundepfoten bestehen, finde ich es fragwürdig Hunde rumzutragen wie Puppen.

Beitrag von alpenbaby711 18.01.11 - 20:03 Uhr

Sorry aber solche Leute haben für mich nen Dachschaden. Wenn sie sich solche Fußhupen schon anschaffen und es Streß für die Tiere ist in so einen Zentrum dann sollten sie diese eben nicht mitnehmen. oder ist das wieder mal ein Prestige Objekt? Echt die Leuten haben wirklich nicht mehr alle.
Ela