Hattet ihr noch Zeit für...?

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von emma-rose 16.01.11 - 14:22 Uhr

Mich würde mal interessieren, als ihr bemerkt habt, das es los ging, ob ihr noch Zeit hattet zb zum essen, duschen, fertig packen usw? Oder gings so schnell das für nix mehr zeit war?

Beitrag von jane81 16.01.11 - 15:25 Uhr

also ich hatte jedesmal kaum noch zeit, denn als ich gemerkt habe das es keine verarsche ist sondern echter geburtsbeginn kamen die wehen urplötzlich in ganz kurzen abständen und ziemlich schmerzhaft #schwitz

Beitrag von jane81 16.01.11 - 17:06 Uhr

achso genau:

1.Geburt: kann ich leider keine angaben machen weil notsectio
2.Geburt: ab Wehenbeginn bis Geburt 8 1/2 Stunden, aber gemerkt das es wirklich losgeht "erst" 4 Stunden vor Geburt
3.Geburt: ab Wbg. bis Geburt 4 1/2 Stunden, gemerkt das es Gb-beginn ist ca. 3 1/2 Stunden vor Geburt.

Beitrag von runa1978 16.01.11 - 16:12 Uhr

Ich hätte sogar noch Zeit für ne fesche Kinovorstellung gehabt.

Die erste Geburt dauerte 36 Std. und die zweite 16 Std. :-)

Beitrag von sandra7.12.75 16.01.11 - 17:12 Uhr

Hallo

Beim 2.Kind nicht,aber da fing es in der Nacht an und da esse ich eigentlich auch nichts.

Beim 4.Kind war es dann besser.Erst gut gefrühstückt,dann Horoskop gelesen und dann FB geplatzt und kind bekommen.

lg

Beitrag von daisy80 16.01.11 - 21:32 Uhr

Ich hab mich erstmal hingelegt zum Schlafen, bin dann aufgestanden, in die Wanne gegangen, bisschen gefrühstückt...

Also abends um 10 oder 11 setzten die Wehen ein und morgens um 10 oder 11 sind wir losgefahren ;-)

Beitrag von bouncecat 16.01.11 - 22:03 Uhr

Da bei mir eingeleitet wurde und ich noch im Krankenhaus, hatte ich genug zeit gehabt ^^ Außer an dem Tag als es dann losging ^^

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 22:09 Uhr

Ich bin noch gemütlich duschen gegangen, hab noch Brötchen aufgebacken, gestaubsaugt #schein und nach dem cTG beim Arzt und dem Bescheid sofort ins Krankenhaus zu fahren hab ich noch die Versorgung meiner Pferde organisiert per SMS und Telephon..

Morgens so um 7 hatte ich das erste Ziepen, um 16h32 war Feli da #verliebt

Beitrag von ydnam69 16.01.11 - 22:24 Uhr

In aller Regel hast du noch genügend Zeit :-)
Meine ersten zwei Geburten dauerten 8h und die dritte 3,5h.

Hast du keine Hebi oder Geburtsvorbereitungskurs?

Beitrag von miachan 17.01.11 - 00:45 Uhr

Hallo,

als ich gemerkt habe, dass es losgeht, hatte ich noch Zeit zum ausführlichen Baden mit anschließender Dusche. Dann haben wir gefrühstückt und restliche Sachen gepackt. Waren dann um 13:00 im Krankenhaus (erste Wehe um 5:00). Zur Welt kam er dann um 21:50Uhr.

LG

Beitrag von s30480 17.01.11 - 09:52 Uhr

Beim ersten "ja", da hatte ich die ersten Wehen um 6h früh, dann hab ich noch a bissal geschlafen, dann gefrühstückt, gebadet, alles zusammengepackt um elf sind wir ins KH um eins in den Kreissaal und um vier war er dann da.

Beim zweiten dachte ich, dass ich locker noch Zeit habe... um vier nachmittags die ersten gemütlichen Wehen, um sechs hab ich erstmal meinen Mann geholt, dann noch geduscht, Sachen gepackt, um halb acht sind wir im Krankenhaus angekommen leider sind die Wehen von gemütlich auf alle 2 min sehr heftig gehüpft, wir sind wirklich grad noch in den Kreissaal gekommen, ein paarmal pressen und er war da... habs total unterschätzt #schein

jetzt beim Dritten Mal, pack ich vorher und wir fahren ein bisschen zackiger los ;-)

Beitrag von dschinie82 17.01.11 - 13:26 Uhr

Die Geburt meines Sohnes hat insgesamt 3.5 Stunden gedauert und ich habe noch seelenruhig geduscht (bei jeder Wehe stand ich still und hab mich an der Wand festgehalten) und mit meiner Mama SMS geschrieben... #schock

Beitrag von momfor3 17.01.11 - 15:34 Uhr

Also ich kenne keine Frau, wo das Baby einfach so rausgeplumpst wäre....

Beim 1. hatte ich einen Blasensprung und HÄTTE wohl noch Zeit gehabt um selber ein Buch zu schreiben ;-). Das ganze passierte aber an Silvester/Neujahr bei meinen Eltern zu Hause und meine Mutter war soooo aufgeregt, daß ich mich überreden ließ sofort ins KH zu fahren - hatte noch keine einzige Wehe und mir gings auch echt gut.
Hätte noch unglaublich gerne geduscht und mich ehrlichgesagt auch gerne noch ausgerut. Aber hinterher ist man immer gescheiter.
Im KH wurde dann eingeleitet und das war die Hölle. Es dauerte alles in allem knapp 11 Stunden - aber ich will nicht abschweifen.

Beim 2. fingen abends irgendwann mal die ersten Wehen an und musste umherlaufen und nach ner gewissen Zeit auch mitschnaufen. Ich wusste es geht los. Aber ich wollte alles anders machen.
Ich wehte also selbstzufrieden vor mich hin und aß und trank und duschte noch. Zwischendurch erholte ich mich auf meinem Sofa.
Als die Wehen dann regelmäßig und auch alle 4-5 Minuten kamen, habe ich meinen Mann geweckt und sind gemähchlich ins KH gefahren.
Es war eine wunderschöne Geburt. Im Kreißsaal war ich nur 80 Minuten.

Man hat im Normalfall immer noch Zeit um noch an sich zu denken und zu duschen etc.
Mir war immer wichtig, die Beine zu rasieren #schein. Wollte doch nicht daliegen, wie son ungepflegter Klops #rofl.



LG mf3

Beitrag von leonie133 18.01.11 - 16:27 Uhr

hallo,
also ich hatte mir vor der Geburt schon genau überlegt, dass ich dann noch mal dusche, mir ganz in Ruhe im Kreissaal mein schönes neues Nachthemd anziehe (vorne aufzuknöpfen, is klar) und nen Einlauf wollte ich auch haben.

Hahaha.

...als meine Hebamme da war, fragte mein Mann "darf ich noch duschen"? Sie meinte, nö, wir fahren jetzt. Auf dem Weg in die Klinik kamen die Wehen schon alle 2 Minuten. Ich war auch schon ordentlich laut. Ich war dann die 4 std. bis zur Geburt irgendwie so beschäftigt, dass ich weder das Nachthemd anziehen konnte noch einen Einlauf bekam (leider #hicks)

Zu Trinken bekam ich dort Leitungswasser, Essen war kein Thema.