Gestern positiver SSTest, morgen wieder in die Kita?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 14:51 Uhr

Hallo! #winke

Freue mich zu Euch ins Forum kommen zu können.

Hatte gestern und heute einen positiven SSTest. (ZT 25 - Regelzyklus 25 Tage bei mir)

Da ich in der Kita mit Kleinkindern arbeite habe ich Angst wegen Cytomegalie ...#zitter außerdem gehen bei uns Magen- Darm und normale Grippe mit Fieber um.

Da ich erst am 25. Tag meines Zyklus bin wäre ich rein rechnerisch ja erst SSW 3+4 - da kann der FA ja noch garnichts sehen!!!:-(

Da ich jedoch schon eine Fehlgeburt hatte, habe ich Angst morgen wieder arbeiten zu gehen.:-(

Soll ich mich vom Hausarzt krankschreiben lassen auf Magen Darm - noch ein paar Tage warten und dann zu FA?#kratz

Oder vielleicht direkt zum Betriebsarzt obwohl der FA noch keine intakte SS bestätigt hat????#gruebel

Weiß im Monment nicht so richtig was ich morgen machen soll.
Ich möchte nach Möglichkeit nicht dass meine Umwelt schon so früh was erfährt. #nanana

Soll ich meiner Chefin schon was sagen??? Eigentlich verstehe ich mich mit ihr sehr gut, nur glaube ich dass sie sagt, auch komm doch einfach noch arbeiten bis du einen Termin beim FA hast.#schwitz

#blaSorry dass es so lang geworden ist.... (bei mir wirken aber anscheindend schon die SS-Hormone)

#winke Bienchen #eimit

Beitrag von mainecoonie 16.01.11 - 14:57 Uhr

ich würde noch nichts auf der Arbeit sagen. Wenn du dir so große Sorgen machst, dann klär das mit deinem Hausarzt und lass die ss von einem FA bestätigen.
Ich hatte das bei meiner ersten ss (leider FG) so früh gar nicht bemerkt. Da konnte man bei der FÄ schon die Fruchthöhle sehen. Leider war es dann ein paar tage später wieder vorbei...hatte aber nichts mit der Arbeit zu tun..(bin auch Erzieherin)

Viele Grüsse,
mainecoonie mit Babyboy 19+3

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 15:02 Uhr

So früh ist ja relativ.

Ich bekomme eigentlich immer am 25 ZT meine Mens.
Tja und wenn die dann ausbleibt und ich einen positiven Test in den Händen halte dann weiß ich es halt früher als die anderen Frauen die einen Zyklus von 28 oder 30 Tagen haben.

Blöd ist - dass ich so lange warten muss ehe mann wirklich sieht ob die SS intakt ist.


Tut mir leid mit dein FG.

Beitrag von hoernchen123 16.01.11 - 14:58 Uhr

Wenn dein Zyklus immer 25 Tage lang ist, bist du heute genauso weit wie eine Frau, die einen 28 Tage-Zyklus hat und an NMT testet. Dein Eisprung ist früher, wenn dein Zyklus kürzer ist, also kann man bei dir beim Gyn so viel oder so wenig sehen, wie, wenn man sonst in der 5.SSW zum Arzt geht.

An deiner Stelle würde ich ruhig zum FA gehen und die Thematik abklären.

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 15:03 Uhr

Oh Danke - das wäre ja super.

Stimmt wenn ich so drüber nachdenke erscheint es mir logisch.

Merci LG Bienchen

Beitrag von zaubermaus211 16.01.11 - 14:59 Uhr

Huhu,
also ich bin auch Erzieherin und hab bis zur ss in der Kita gearbeitet!!
Auf Grund fehlender Antikörper darf ich nun nur noch im Büro arbieten und mein Arbeitgeber hat mir eine Stelle in der Stadtverwaltung bei Lohnfortzahlung angeboten!!
Ich an deiner Stelle würde erstmal zum Hausarzt gehen und mich krankschreiben lassen. Bis du zum Frauenarzt kannst. Wenn der die Ss bestätigt hat, dann in der Kita bescheid geben, ab zum Amtsarzt und der erklärt dir alles weitere..

Alles Gute weiterhin
Zaubermaus (9.ssw)

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 15:06 Uhr

Vielen Dank!

Ich finde auch dass es noch sehr früh ist.

Möchte nicht eine große Welle machen - habe halt Angst dass vielleicht etwas schief geht - lieber erst mal Ball flach halten und vorsichtig freuen.

LG Bienchen

Beitrag von strietzi 16.01.11 - 15:02 Uhr

hallo!

klärt mich bitte jemand auf, warum das so schlimm ist in der ss in einer kita zu arbeiten???

ich verstehe gerade die problematik nicht...

danke, strietzi

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 15:09 Uhr

Es ist nix schlimmes dran - nur gibt es bestimmte Krankheiten die von Kleinkindern übertragen werden die tödliche Missbildungen beim Ungeborenen auslösen.

Da ich schon mal ein SS mitgemacht habe und von jetzt auf gleich mein Kind tot war - ( nach der 12 Woche) tippte der FA darauf, dass es sich mit einem Virus angesteckt hat) - konnte natürlich nachher nicht nachgewiesen werden.

Deswegen bin ich mir unsicher.

Beitrag von mieze77 16.01.11 - 15:02 Uhr

Hallo!

Ich hatte letzte Woche das gleiche Problem, ein Sicherheitsbeauftragter war bei uns in der Einrichtung. Ab dem Tag des Wissens um die ss durfte ich nicht mehr arbeiten, bekam einen Termin für den Betriebsarzt zum Blutabnehmen und habe jetzt ein BV da ich nicht immun genug bin. Arbeite auch mit Kindern U2. Meine Chefin und die Kolleginnen wissen bescheid, den Eltern haben wir gesagt ich habe Urlaub da alles noch so früh war.

Sprich mit deiner Leitung und erkundige dich bei deinem Träger wie das geklärt werden soll.

Ich wünsche dir viel #klee

Beitrag von flotte-biene1980 16.01.11 - 15:13 Uhr

Ja - so mache ich es auch - Ich sage meiner Chefin Bescheid - lasse mir einen Termin beim FA geben und mich von meinem Hausarzt krankschreiben.

Der FA schickt mich wahrscheinlich zum Betriebsarzt oder nimmt er Blut ab und gibt Ergebnisse weiter????

LG Bienchen

Beitrag von mella08 16.01.11 - 15:50 Uhr

Hallo,

ich würde mich einfach krankschreiben lassen. Aus und fertig.
Das geht schon mal.


Lg. Melanie

Beitrag von kruemelmonster84 16.01.11 - 15:52 Uhr

Dein Arbeitgeber schickt dich zum Betriebsarzt.

Darf ich dir einen lieb gemeinten Tipp geben, mach dich und andere nicht so wild und gehe morgen ganz normal zur Arbeit. Mache einen Termin beim FA und dann entscheide wann du es deiner Chefin sagst.
Du bist noch wahnsinnig früh dran und es kann noch wahnsinnig viel schief gehen oder auch nicht.
Du bist nicht krank, sondern schwanger und die kleinen Monster sind keine Krankheitserreger, sondern Kinder :) Die dir und deinem Krümel nichts zu leide tun.
Schau das du nicht so viele Nasenputzt, nicht wickelst oder mit Handschuhen und schon musst du vor zytomegalie keine Angst haben. Das kommt ja nicht angeflogen und das kannst du von jedem Kind unter 3 Jahren bekommen, auch von den deiner Freunde eventuell.

Ich bin selbst Erzieherin und habe bis zur 15 ssw in der Krippe gearbeitet, danach durfte ich leider leider leider nicht mehr vom Betriebsarzt aus.
Und ich habe alles ganz normal weiter gemacht. Ich kann deine Angst verstehen, bin selbst auch ein wahnsinnig ängstlicher Typ, aber leider können wir manche Sachen nicht verhindert. Oder willst du dich die ganze Schwangerschaft zu Hause einsperren?

Ganz liebe Grüße

Beitrag von vite-vite 16.01.11 - 15:59 Uhr

Hallo,

arbeitest du zufällig in Niedersachsen?
Dann ist es so dass du dich mit dem Betriebsarzt kurzschließen musst und bis du die Ergebnisse der Blutuntersuchung hast nicht arbeiten darfst.
Natürlich musst du es deiner Chefin dann auch sagen!

Infos dazu gibt es auf den seiten der Gewerbeaufsicht deines jeweiligen Bundeslandes. Bin auch Erzieherin ohne Cytomegalie Schutz und jetzt im BV zu Hause.

LG

Vite-vite

Beitrag von vite-vite 16.01.11 - 16:06 Uhr

Jedes zweite Kind hat übrigens cytomegalie. Und wenn man es als Schwangere bekommt, dann besteht zu 40% die chance dass es sich auf das Ungeborene überträgt. Das führt in den ersten 12 Wochen zu einer Fehlgeburt.
Natürlich sind Kinder keine kleinen Monster, aber es besteht eben ein gewisses Risiko.
Das sollte man wenn es möglich ist auschließen. Wenn alles gut geht kannst du morgen bei deiner FA Blut abnehmen lassen und hast dann in drei Tagen die Ergebnisse.
Im Idealfall fehlst du also gerade mal 3-4 Tage. Und du hast Gewissheit.

LG

vite-vite

Beitrag von maddish 16.01.11 - 16:04 Uhr

Hey Bienchen,

du wirst ja sicher einen Befund haben, ob du Cytomegalie negativ oder positiv bist, oder?
Bei negativ gehste zum Doc und besprichst dich mit dem...

Ich bin negativ, arbeite aber mit Elementarkindern, wenn auch einige noch mit Windel... Du musst halt vorsichtig sein... #liebdrueck
Ich hab erst am 2.2. eine Temrin beim Amtsarzt... *nerv*

lg Tanja (14. SSW)

Beitrag von kiri23 16.01.11 - 17:33 Uhr

hallo!
ich hab gestern auch positiv getestet,bin rein rechnerisch ss5+1.
auch ich arbeite als erzieherin in der kinderkrippe:habe heute meine chefin angerufen und "NUR"gesagt dass meine regel ausgeblieben ist und ich das gerne abklären würde:gehe morgen dann erst arbeiten und mittags zum frauenarzt weil ich mich aich lieber absichern wollte.
werde das dann mit dem frauenarzt abklären und dieser wird dann sicher auch bluttests durchführen wegen den ganzen atikörpern die man bei kindern u3 haben muss.
sagen würde ich es in dem frühen stadium aber keinem,nur der chefin wenn du zuwenig antikörper hast.

hier der link vom zuständigen aufsichtsamt

http://www.gewerbeaufsicht.niedersachsen.de/live/live.php?&article_id=52138&navigation_id=11396&_psmand=37

dort gibt es infos zum thema mutterschutz etc.
viele grüße:-)