Laufrad weg, Silopo

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von docmartin 16.01.11 - 15:40 Uhr

Grrrrhhhhhmppfff, bin total wütend, vor allem auf mich.
Wir waren mit den Kids egrade zwei Stunden im Wald und sind mit den Räderns gefahren. Die Kleine auf dem Laufrad. Unsere Räder haben wir angeschlossen, das Laufrad lehnten wir so an den Baum als wir ein bisschen ins UNterholz wollten. Wir sind dann ca. eine halbe Stunde durchs UNterholz gestromert und dann als wir zurück kamen...Laufrad weg. Fast neu, Pukcy Laufrad, oh man ich könnte mich in den Hintern beißen. Bloß weil wir zu faul waren es durch den Wald zu schleppen. Es passte halt nicht mehr mit ins Fahrradschloss.....sooo ein Mist...
Sorry, musste grad mal raus.
Franziska

Beitrag von karmen2999 16.01.11 - 15:45 Uhr

das ist scheiße, vorallem weil derjenige ja auch weiß, dass es einem kleinen Kind gehört und es viele Krokodilstränen gibt ;(

Wie hat es dein Kind denn aufgefasst?

Beitrag von docmartin 16.01.11 - 15:52 Uhr

Sie hat ehrlich geweint. Sie weint nicht oft, meist ist es nur Wut aber heute war sie wirklich traurig und ich war auch noch Schuld...echter Mist. Ich habe ihr gesagt dass wir heute abend nochmal suchen (ich will Zettelaushängen) und morgen nochmal, vielleicht auch wieder am Mittwoch udn wenn es nicht wieder auftaucht wird sie ien neues bekommen. Aber für den Moment tröstet das eine 2 1/2 jährige natürlich nicht so. Sie total stolz auf ihr Laufrad und dass sie schon gut fahren konnte...

Beitrag von janie79 16.01.11 - 16:17 Uhr

Da könnt ich echt platzen bei sowas.
Uns haben sie einen Tag vor Weihnachten die Abfahrtsski unseres Sohnes aus dem Hausflur geklaut.
Wer macht denn sowas... einem Kind etwas klauen..... unter aller Sau!

Tut mir leid für deine Tochter, wirst du wohl ein neues kaufen müssen. :(

LG Christiane

Beitrag von sandra7.12.75 16.01.11 - 16:50 Uhr

Hallo

Trotzdem eine Frechheit.Ich frage mich langsam was in den Köpfen vorgeht.

lg

Beitrag von liebelain 16.01.11 - 16:56 Uhr

Ich würde das in der Zeitung inserieren. So bekommen Nachbarn und womöglich die Eltern (ich mutmaße stark, dass es ein Kind unbedarft einfach mitgenommen haben könnte) des Diebs mit, dass ein Puky-Laufrad gestohlen wurde. Es fällt ja auf, wenn ein Kind plötzlich mit einem solchen Teil daher kommt, das bisher keines hatte.

Gruß, liebelain

Beitrag von docmartin 16.01.11 - 18:02 Uhr

Ja, Aushänge werde ich auf jeden Fall machen. Vielleicht hilft's.
LG Franziska

Beitrag von scotland 16.01.11 - 19:26 Uhr

Bei sowas könnte ich platzen!

Wir haben einen total lieben Nachbarsjungen, der baut sich seit Jahren ein total tolles Rad aus lauter Einzelteilen zusammen, wünscht sich Teile, trägt Zeitungen aus. Weil sein "Schulfahrfahrrad" einen Platten hatte fuhr er einen Tag damit zur Schule, hat es mit einer Kette angekettet - da muss jemand mit einem Bolzenschneider angerückt sein.

Er hat dann Anzeige erstattet und das Rad tauchte zufällig nahc Wochen wieder auf - Freunde der Eltern haben es wiedererkannt, da fuhr ein 12 Jähriger mit rum, dessen Eltern gar nichts gemerkt hatten ... klar.

GLG
Scotland

Beitrag von kawatina 16.01.11 - 20:23 Uhr

Hallo,

wie gemein ist das denn ?

Man glaubt es nicht, aber Bekannten, welche am Waldesrand wohnten , wurde einmal ein Pudding samt Schale geklaut, die sie in den nicht umzäunten Garten zum Abkühlen gestellt hatten.

Manchmal kamen auch einfach Leute in ihr Haus (Tür war oft auf, was ja keine Einladung bedeutet )um sich deren Beo anzuschauen, der immer krakelte.
Dann wollten die sich auch gleich deren Reptilien ansehen, wo man ja eh schon da war.#augen


....von daher wundert mich eigentlich nichts mehr....

LG
Tina

Beitrag von scotland 17.01.11 - 16:24 Uhr

Meine Schwester hat kürzlich einer alten Frau, die in ihrem Hochhaus wohnt, eine Gemüsesuppe geschickt - da sie wenig Zeit hatte, hat sie kurz angerufen, die warme Suppe mit einem Post-It "für Frau XY" in den Aufzug gestellt und den Aufzug nach unten fahren lassen.

Suppe und Topf kamen nie an - obwohl die Frau schon am Aufzug wartete.
GLG
Scotland

Beitrag von sina236 16.01.11 - 21:46 Uhr

uns gings genauso:
jeden tag habe ich das minilaufrad unserer tochter vorm kiga angeschlossen, obwohl die meisten in der siedlung hier alles so rumstehen lassen. an dem tag hatte ichs eilig und habs einfach in den fahrradständer rein. tja.... als ich wieder kam wars weg. ich hätte echt #klatsch können. direkt VOR dem kindergarten. wer bitte macht sowas? einem dreijährigen kind das laufrad klauen..... naja, meine tochter fuhr zu dem zeitpunkt schon lange ein winziges fahrrad von 12" und brauchte dringend ein grösseres. da haben wir ihr dann die mär vom christkind aufgetischt. ich hab gesagt, das christkind hat es bestimmt abgeholt, um es vielleicht gegen ein grosses fahrrad einzutauschen. gott sei dank war es ende november. aber trotzdem, wer so was macht, der frisst auch kleine kinder :-[

Beitrag von yilwyna 16.01.11 - 23:34 Uhr

Ich würde in der Zeitung inserieren.Vielen Dank, das sie einem Kleinkind das Laufrad, Marke So und So, am Sonntag dem 16.01.in (Ort, Platz, ect.) um (Uhrzeit).
Ob ne Anzeige, was bringt, weiß ich nicht.
Ich finde es allerdings ne Sauerei, einem Kind das Laufrad zu stehlen.
Das Fahrrad von minem Sohn wird immer abgeschlossen, wir haben sogar den schlitten angekettet, weil man nie weiß, was die leute alles gebrauchen können.

LG:Yilwyna

Beitrag von nadeschka 17.01.11 - 10:01 Uhr

Oh je, ich fühle mit dir.

Mir ist zwischen Oktober und Dezember auch zuerst das Laufrad und dann der Schlitten geklaut worden. Ich ärgere mich genauso, weil wir das LR sonst immer angeschlossen hatten, nur an dem einen Tag hatte ich das Schloss nicht bei mir. Wwir kamen aus dem Urlaub zurück und das Schloss war noch irgendwo im Gepäck, da dachte ich mir, es wird schon nicht gleich einer klauen, wenn ich es mal so im Innenhof stehen lasse.

Ja, von wegen. Am nächsten Tag war es weg. :-[

Dann hab ich einen billigen Plastikschlitten für 15 Euro gekauft - der war so aus einem Stück gegossen, dass es keine Möglichkeit gab, es irgendwie mit einem Schloss zu versehen. Ich hatte ihm im Hausflur unter der Treppe hinter einem Haufen Krempel richtig versteckt, so dass er kaum zu sehen war.

Dachte mir, okay, WENN er weg kommt, waren es ja nur 15 Euro, ist ja nicht so schlimm. Als er dann weg war, hätte ich trotzdem platzen können vor Wut über solche miesen Leute, die dauernd alles mitnehmen, was nicht angetackert ist. :-[:-[:-[:-[:-[

Ich versteh diese Mentalität einfach nicht. :-(

Beitrag von nienchen82 18.01.11 - 13:35 Uhr


Das kenne ich auch, hier in der Gegend wird auch alles Spielzeug was nicht niet- und nagelfest ist, "aus Versehen eingesteckt".
Was wir schon alles nicht mehr haben: Sandspielzeug (vier Sets habe ich gekauft, seitdem wir hier wohnen), Roller, Schlitten und die Krönung: ein drei Monate alter Nintendo DSi XL.
Meine Tochter hatte ihn nach draußen geschmuggelt, trotz Verbot, sie lässt ihn draußen liegen, geht was trinken, kommt wieder: weg.
Da war natürlich hier was los, aber mein Mitleid hielt sich auch in Grenzen, ewige Strafe dafür, dass sie ihn nach draußen genommen hat und ihn dann auch noch unbeaufsichtigt liegen ließ. (Ganz locker habe ich das natürlich auch nicht genommen, ich habe mich erst mal in ein Zimmer eingeschlossen und mich beruhigen müssen.)

Manchmal habe ich das Gefühl in einem asozialen Viertel zu leben, aber dem ist nicht so. Ich frage mich wo da die Eltern sind, denen nicht auffällt, dass Kinder plötzlich unbekannte Sachen mitbringen.