step-aerobic???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von s.h.a.n.i 16.01.11 - 16:28 Uhr

hallo ihr lieben!
ich bin ca. 7 woche und fühl mich langsam besser...meine fä hat mir von meinem lieblingssport step-aerobic abgeraten,weil meine "mini-maus" sich noch nich fest gesetzt hat.aber meine mädels sagen,ich soll das machen was mir gut tut.es gibt trainer bei mir,die bis kurz vor der entbindung "rumgehüpft"sind.
jetzt wo es mir besser geht,vermiss ich meinen sport...
was hält ihr davon???
danke fürs zu hören....

Beitrag von makkaroni82 16.01.11 - 16:40 Uhr

Hallo,
Ich habe auch gerade erfahren, das ich ss bin.
Step-Aerobic ist auch mein Lieblingssport, machen soll ich den jedoch auch nicht. Hüpfen,hüpfen,hüpfen!
Bei meinem Sportverein gibt es aber auch Aerobic-Kurse und ich denke,
einen davon werde ich jetzt mitmachen.
Sicher ist sicher.

Lieben Gruß
makkaroni82
#winke

Beitrag von paulina510 16.01.11 - 16:48 Uhr

Wenn Deine Ärztin NEIN sagt, würde ich es definitiv nicht machen.

Alles Gute Dir!

Beitrag von klara4477 16.01.11 - 16:55 Uhr

Na wenn Du Deiner Ärztin jetzt schon nicht vertraust dann wird es auf die Dauer einer Schwangerschaft aber bestimmt schwierig.
Glaubst Du Deine Mädels wissen besser Bescheid als eine studierte Medizinerin?

Sie hat Dir doch erklärt warum Du im Moment verzichten solltest, oder? Sie hat aber nicht gesagt das Du während der gesamten Schwangerschaft verzichten musst, stimmt`s?

Tut mir leid, aber ich werde wohl nie verstehen warum selbst die banalsten Dinge in Frage gestellt werden.
Ich kann schon verstehen das man das ein oder andere auch mal hinterfragt, aber nicht wenn sonnenklar und logisch ist was jemand sagt der eigentlich eh wissen sollte wovon er spricht.

Beitrag von germany 16.01.11 - 17:11 Uhr

Sehe ich auch so. Einem ist ja eigentlich von selbst klar, dass man während der Schwangerschaft jetzt nicht unbedingt durch die Gegend hüpfen sollte...

Also, ich möchte kein Arzt werden, da laien ja doich mehr Ahnung zu haben scheinen....




lG germany die auch die nächsten Monate eine Reitbeteiligung fürs Pferd gesucht hat

Beitrag von manolija 16.01.11 - 17:22 Uhr


Ich stimme dir auch volkommen zu... ich versteh nicht warum man nicht, für die Gesundheit des Kindes, einfach mal auf die banalsten Dinge verzichten kann.