Warum nicht immer Fencheltee in die Flasche??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gutgehts 16.01.11 - 18:59 Uhr

Hallo,

ich habe zwischendurch immer mal Fencheltee mit in die Flasche gegeben, wenn meine Kleine Bauchweh hatte!
Jetzt habe ich aber schon öfter gelesen, dass es nicht gut ist, wenn man den Tee immer gibt!
Kann mir jemand sagen, warum?
Würde mich einfach mal interessieren.
Wenn ich ihr keinen Fencheltee in die Flasche gebe, dann hat sie sehr festen Stuhlgang. Sie muss ganz schön feste Drücken, aber das ist wohl auch nicht weiter schlimm oder? Also sie hat keine Beschwerden dabei!

Vielen Dank für Eure Hilfe...
Lydia

Beitrag von ines7986 16.01.11 - 19:08 Uhr

Hallo,

also meine Hebamme hat gesagt, dass wenn man ihn ständig gibt, er irgendwann nicht mehr wirkt oder sogar die Wirkung ins Gegenteil umschlägt, also Verstopfung fördert. Aber hin und wieder bei Bedarf kannst du das denk ich schon machen.

Und ein bisschen anstrengen müssen sich die Kleinen, unsere presst auch immer ganz schön ;-)

LG Ines

Beitrag von zoralein127 16.01.11 - 19:08 Uhr

Hallo,

Tee ist auf Dauer, wie auch bei Erwachsenen nierenschädigend.

Ich weiß jetzt nicht warum, nur das es den Nieren nicht gut tut, habe aber auch in den ersten Monaten immer mit Bäuchleintee die Flaschen angerührt. Um den Stuhlgang lockerer zu machen kannst du auch Milchzucker dazugeben und dann den Tee weglassen.

lg zoralein + Pascal 3,5 Jahre + Aileen 2 Monate

Beitrag von hexe201184 16.01.11 - 19:40 Uhr

Wieso ist das Nierenschädigend??? #kratz Ich mein es heißt doch immer man soll den Kinder Tee oder wasser zu rinken geben, wenn sie überwiegend Brei essen...
LG Nicole

Beitrag von zoralein127 16.01.11 - 19:47 Uhr

Man sollte halt darauf achten das man nicht nur eine Sorte gibt sondern immer abwechselt...z.B. wenn man nur Früchtetee trinkt/gibt übersäuert der Magen usw.

Aber das ist jetzt so wenn man NUR Tee den kleinen zum trinken gibt, wenn ab und an mal Wasser dabei ist oder man darauf achtet abwechselnd mehrere Sorten anbietet ist das alles kein Problem. Ein zuviel von etwas ist immer in irgendeiner Weise schädigend. Die Abwechslung machts, ob jetzt beim Essen oder andere Bereiche.

Und wenn sie das nur macht um den Stuhlgang zu lockern, hilft Milchzucker am besten ;-)

lg zoralein

Beitrag von electronical 16.01.11 - 19:48 Uhr

Also ob Milchzucker da nun die bessere Lösung ist?! #kratz

Beitrag von zoralein127 16.01.11 - 20:45 Uhr

Ich habe nicht gesagt das es eine bessere Lösung ist, habe lediglich eine alternative vorgeschlagen.

Beitrag von bonsche 16.01.11 - 19:56 Uhr

hallo lydia,

meine freundin hat das aus den gleichen gründen auch getan. der kleinen ging es dann auch besser. wieso das nicht so gut sein soll, weiss ich nicht.

wir haben unserem finn immer fencheltee gegeben, auch abends vor dem schlafengehen. bis wir festgestellt haben, dass er davon sehr unruhig schläft. jetzt bekommt er "nur" noch früchtetee.

liebe grüsse, ivi & finn (24.01.2010)#herzlich