Schweinegrippeimpfung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von steffi-11 16.01.11 - 19:07 Uhr

Hallo,

ich bräuchte mal Eure Meinung?
Bin jetzt heute 13+0 und frage mich ob ich mich gegen Schweinegrippe impfen lassen soll?
Die Ärzte die ich frage haben leider alle unterschiedliche Meinungen und verwirren mich nur noch mehr...
Wie habt ihr das gemacht?
Problem ist vielleicht auch, dass ich auf der Arbeit direkten Kundenkontakt habe und die mir auch wohl schon mal ins Gesicht niesen.
Vielen Dank Euch schon mal.
LG
Steffi#winke

Beitrag von bk-gi-12 16.01.11 - 19:12 Uhr

Hallo,

ich habe mich letztes Jahr bei meiner Tochter nicht impfen lassen und werde es dieses Mal auch nicht tun.
Ausserdem möchte ich nicht als Versuchskaninchen herhalten, da der Impfstoff an Schwangeren gar nicht getestet wurde.

LG Yvonne+#baby 20.ssw

Beitrag von julimond28 16.01.11 - 19:15 Uhr

hallo,

ich habe mich auf empfehlung meines FA gegen grippe impfen lassen und er meinte es wäre auch ein anteil gegen schweinegrippe drin!
lg

Beitrag von hessimaus33 16.01.11 - 19:32 Uhr

#pro

Beitrag von widowwadman 16.01.11 - 19:23 Uhr

Ich habe mich natuerlich impfen lassen, da mir das Risiko zu erkranken (schwanger fange ich eh alles was umgeht) und schwere Folgen zu haben zu gross ist.

Beitrag von tonip34 16.01.11 - 19:30 Uhr

Hi, wuerde mich nie mit einem Impfstoff impfen lassen der an Schwangeren nicht getestet werden durfte ! Und ich bin kein genereller Impfgegner !!

Beitrag von lauren1982 16.01.11 - 19:42 Uhr

Hallo,
ich bin genauso weit wie du. ;-)
Ich würde mich nie und nimmer gegen Schweinegrippe impfen lassen und ich bin auch kein Impfgegner.
Eine Schweinegrippe ist weitaus ungefährlicher als eine normale Influenza.
Außerdem glaube ich, dass die momentane Panikmache darauf basiert, dass die Bundesregierung Angst hat, den eingekauften Impfstoff nicht mehr los zu werden vor Verfallsdatum.
Es ist wirklich schlimm, dass es nun schon wieder Tote gab, aber die Zahl derer die diesen Winter an der normalen Grippe gestorben sind ist weitaus höher und darüber wird nicht berichtet, find ich schon komisch...

Beitrag von widowwadman 16.01.11 - 20:09 Uhr

Es gibt NICHTS was an Schwangeren getestet werden darf.

Beitrag von tonip34 16.01.11 - 21:21 Uhr

Aber es gibt schon gewissen Erfahrungen. Und es wurde und wird disskutiert ob ja oder nein...
Wenn Du der ganzen Pharmaindustrie glaubst, und nicht deren ganzen Marketingkonzept im letzten Jahr nicht beobachtet hast, ist das Deinen Sache. Ich hatte noch nie eine Influenza, und werde mich nicht impfen lassen und schon gar nicht in den letzten 2 wo der SS, und meine Aerztin hat mir auch nicht dazu geraten, mein Kinderarzt letztes Jahr auch nicht und auch mein Hausarzt war dagegen...obwohl ich in einem Beruf arbeite wo ich jede Stunde einen anderen Patienten sehe.
Und bevor Du anfaengst, mein Sohn ist geimpft...aber nicht gegen Schweinegrippe.
Wo war denn die grossseeee Schweinegrippe Welle ...habe ich gar nicht mitbekommen, auf einmal hat man gar nichts mehr gehoert...mhhh ? Warum wohl ?