Wer hat mit Wehenförderung die Geburt tatsächlich ausgelöst ..

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von kimberly1988 16.01.11 - 19:41 Uhr

#winkeWer hat mit Wehenförderung die Geburt tatsächlich ausgelöst und mit was?

In welcher SSW ?

#winkeGrüße#winke

Beitrag von dusty1 16.01.11 - 19:52 Uhr

hallo,
bei mir wurde mit nen wehencocktail nachgeholfen.ich war 6 tage drüber.hat super geklappt :-p
lg anja

Beitrag von 3aika 16.01.11 - 20:06 Uhr

bei mir wurde mit gel nachgeholfen, zwar sehr schmerzhaft, aber nach einer stunde war alles vorbei und der kleine war nach 3 presswehen da

Beitrag von sandra7.12.75 16.01.11 - 20:12 Uhr

Hallo

Bist du denn schon soweit??

Leichte Wehen,Muttermund weich???Kopf im Becken???

Ich selber habe einen Tag vor dir Termin und ohne Absprache würde ich ausser #sexnichts machen.

Dazu muß ich mich aber erstmal anständig bewegen können#schwitz.

lg

Beitrag von lienschi 16.01.11 - 20:45 Uhr

huhu,

ich habe erst nach dem ET mit wehenfördernder Akupunktur und Fussreflexzonenmassage angefangen.

Beim zweiten Termin (ET+6) hatte ich dann 5 Minuten nach dem Ende der Behandlung einen Blasensprung und 2 Stunden später spürbare Wehen.

Ob das nun wirklich mit den wehenförderernden Massnahmen zusammenhängt oder doch nur Zufall war... keine Ahnung. ;-)

lg, Caro

Beitrag von diana1101 16.01.11 - 21:03 Uhr

Hallo,

in der 40 SSW (39+3) FB geplatzt.

Bei 39+4 wurde dann erst ein Wehencoktail versucht, dann Akkupunktur/Globulis und noch ein Einlauf samt Darmrohr.

Brachte aber alles nicht.. somit Anschluss an den Wehentropf.

Nach 6 Stunden und 22 Minuten war mein Baby da.. bei 39+5!

MfG Diana

Beitrag von tapsitapsi 16.01.11 - 22:05 Uhr

Hey,

ich hatte vorbereitende Akkupunktur mit extra Wehenfördernden Punkten - nix.

ET+1 bekam ich vom Arzt die Eipollösung gemacht und abends hab ich dann gegen 19 Uhr noch den Wehencocktail in Absprache mit meiner Hebi getrunken.

Um 23 Uhr gings los und um 2.32 Uhr war Florian da.


Wir haben das aber alles nur gemacht, weil auf die letzten Tage das Wasser tierisch kam und meine Hebamme noch in den Urlaub fahren wollte. Das hatten wir uns so ausgemacht.

Bei Charlotte hab ich nichts gemacht und sie kam auch bei 40+2.

LG und viel Glück!

Michaela

Beitrag von icknick 17.01.11 - 08:51 Uhr

Ich habe bei meiner letzten SS ALLES ausprobiert. Wehencocktail, heiß baden, #sex, Nelkentampon... Leider ohne Erfolg. Nur Brustwarzen-Stimulation habe ich gelassen. Aber gerade das soll sehr effektiv sein. Wenn ich dieses Mal wieder über Termin gehe und eine Einleitung droht, gibts das gleiche Programm. Ich hoffe aber, daß es nicht nötig sein wird und der Kleine von alleine kommt. Letztes Mal wurde dann übrigens mit Gel eingeleitet, was auch prompt funktionierte.

Beitrag von nele27 17.01.11 - 09:45 Uhr

Hi,

ich war einen Tag vor ET als mein Gyn eine Gestose feststellte und mir mit Einleitung in 2 Tagen im KH drohte.
Da das das letzte war, was ich wollte, zog ich mir 2 EL Rizinusöl mit Ananassaft rein. 16.30 Uhr nahm ich das Zeugs, um 1 Uhr gingen die Wehen los und um 4.45 Uhr war die Kleine da - genau am ET #huepf

Ohne Grund bzw, nur weil ich keinen Bock mehr habe würde ich aber niemals einleiten!!!
Die Babys sollen sich mM nach Zeit lassen mit dem Rauskommen (außerdem wirds ja mit BAby eher noch anstrengender als die SS).

LG, Nele

Beitrag von sephora 18.01.11 - 08:13 Uhr

Um ehrlich zu sein, kenne ich fast niemanden in meinem Freundeskreis, bei dem diese Mittelchen was gebracht hätten. Inklusive mir.

Ich hab am ende alles versucht:
Sex, Treppen laufen, Sekt, Globuli, Zimt, Massage...es hat alles nichts gebracht.
Meine Schwägerin hatte auch eine Einleitung vor Termin und sie war über eine Woche im KH, weil die nicht angeschlagen ist. Der Kleine war eben noch nicht reif. Dann doch lieber zu hause warten...das Baby kommt, mach dir keine Sorgen.
du bist ja erst in der 38. SSW

Beitrag von wunsch-baby130810 20.01.11 - 01:54 Uhr

Hallo,

Ich hatte Mitte August ET... Die Hitze machte mir sehr zu schaffen und ich hatte auch Wassereinlagerungen, so dass ich Anfang der 39. SSW meine Hebamme, zu der ich sowieso schon seit der 34. SSW zur Akkupunktur ging, angebettelt hab, dass sie was macht...
Mein Befund war noch total unreif... Zwei Tage vor dem errechneten ET hat sie sich erweichen lassen und hat mir nelkenöl mitgegeben...

Das habe ich mit einem Tampon benutzt, (musste ne Stunde einwirken), dann habe ich 5 Stunden gewartet und es dann nochmal gemacht... Sie meinte, dass ich danach erst Mal einen ganzen Tag abwarten soll und wenn sich dann noch nichts tut, könnte ich nach Absprache mit ihr nochmal das Nelkenöl anwenden...
Also, frag mal deine Hebamme...
Bei mir hats super funktioniert... Nachdem ich das Öl benutzt hatte, ist mir ca. 16 Stunden später die Fruchtblase geplatzt...

LG Yvonne

Beitrag von 202711 17.02.11 - 11:12 Uhr

Aus meiner Erfahrung her geschildert: Beim ersten Kind war ich kanpp 2 Wochen über dem ET das Kind war total übertragen und auch groß und schwer, da hatte gar nichts geholfen, egal was ich getan habe, literweise Tee getrungen usw. man hat mit Wehenbelastungstest angefangen am 2.10.03 und abends um 19:45Uhr habe ich mich auf´s Sofa gelegt ich bekam Bauchweh, ich dachte "so jetzt bekommst du auch noch Durchfall" das waren aber Wehen!!das war ja mein erstes Kind und ich wusste gar nicht wie Wehen sich anfühlen!! Die ganze Nacht hatte ich Schmerzen und den ganzen hausgang bin ich mit etlichen Kilometern abgelaufen, Am 3.10.03 um 15:17Uhr war mein Sohn da! Beim 2. Dachte ich sowas passiert mir nicht nochmal und habe Rizinusöl mit O-Saft getrunken, das hat vielleicht geschmeckt und gerochen.... Ich habe stunden auf dem Klo verbracht mit Durchfall und Bauchweh aber gebracht hat es defenetiv gar nichts, man hatte dann mit Gel im KH eingeleitet weil das kind auch groß und schwer war!Nach einer halben (um 8Uhr hat man das Gel gelegt)Stunde Gel legen hats angefangen...ich bin x-mal um die klinik gelaufen und es wurde immer schlimmer, mein Sohn war 17:20Uhr dann da:-)) jetzt bin ich in der 37,6SSW aber das mit dem Rizinusöl lass ich mal schön bleiben das war mir eine Lehre!! Das ist so ein übles Gefühl da würde man am liebsten Sterben, ich hatte den ganzen tag Durchfall und Bauchweh!!!Ich rate defenetiv ab, wer daraf steht darf das gerne machen;-)