mein mann u.ich, nur noch meinungsverschiedenheiten,was tun? :-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 16.01.11 - 20:02 Uhr

hallo und sorry vorab das ich hier damit poste.kurz zu unserer geschichte.
vorab, unsere kleine ist fast 7 monate alt.
mein mann seine eltern haben eine familienfirma und von dessen geld lebt die ganze familie.mein mann braucht daher im moment nicht arbeiten, weil das geld von der firma ausreicht.(firma trägt sich von allein gut)
ich arbeite beim fernsehen, zur zeit von zu hause wegen meiner kleinen.
nun ist es so, da ich durch die situation mit baby, nur vom geld meines mannes lebe.seine eigentumswohnung gehört seiner mutter, wie auch das ganze geld wovon er (bzweise.wir) leben, gibt seine mutter auch viel.
er möchte gern in dieser stadt bleiben und würde niemals in einen anderen bezirk ziehen oder nauch niemals in eine andere stadt. (dieser bezirk ist der teuerste, dementsprechend oberflächlig auch die leute.)
er liebt ski fahren!
nun zu mir: ich hasse ski fahren und kann mir überhaupt nicht vorstellen in der stadt zu bleiben.oder auch nicht in diesem bezirk.

nun ist es so, dass er mir knallhart sagt,das wenn ich in eine andere stadt o.bezirk wollen möchte, er sich trennen würde.das heisst, seine kind und ich würde er aufgeben, nur weil ich woanders wohnen wollen würde.(er liebt sein kind u.würde nachwievor alles für sie tun)
nur ist das jetzt so, das ich ja schon wohnen muss wie und wo er will und mir auch noch zeigt, das er sich trennen würde, wenn ich mit ihm zusammen woanders hinziehen möchte.auch wenn ich ein gutes jobangebot in einer anderen stadt bekäme, würde er iemals dahin gehen.denn seine mama zahlt ihm nun mal hier die wohnung und wir leben von seinem geld.und er meint so eine luxus wohnung würden wir von meinem geld nirgends anders bezahlt bekommen.ich müsste also monatlich schon 5000 euro verdienen damit er verstehen würde, das es sich lohnt, wegen meinem job umzuziehen! und wer verdiehnt schon 5000euro netto monatlich??? die familienfirma läuft von allein,da arbeitet kein familienmitglied mit und jeder macht seine sache und lebt davon.
nun bin ich voll abhängig von ihm, kann nirgends anders hinziehen und er erwartet auch von mir mit ihm ski urlaub zu machen.sorry, auch wennd as keiner versteht, ich kann nix damit anfangen.habs ihm zuliebe versucht vor 3 jahren, aber ich kann nicht ski fahren und ich hasse den winter!!!
er sagt auch da, lieber würde er sich trennen, wenn ich mit ihm nicht mehr skifahren gehe! wenn wir nicht ski fahren,fährt er mit mir auch nicht mehr in den süden sagt er, ans meer!

alles in einem komme ich mir gerade sovor, als wäre ich nicht nur abhängig von ihm, finanziell, sondern muss dadurch auch, leben wo und wie er will.

er sagt ständig: wenn du hier nicht wohnen willst, ist das mein problem.
wenn ich nicht ski fahren will, ist das mein problem! fertig! aber er achtet jedoch keineswegs darauf, das s ich damit unglücklich bin und dasmacht mich fertig.
was meint ihr dazu? was würdet ihr machen???
ich muss dazu aber sagen, er macht jeden tag den kompletten haushalt, kümmert sich perfekt um unsere kleine.
aber was das arbeiten betrifft, bin ich es, die ab und an einen auftrag annimmt um zu arbeiten.(bin freiberuflich)

sorry für mein ausheulen, aber musste das los werden.

Beitrag von sonnenkind1 16.01.11 - 20:04 Uhr

p.s.:genauso ist esmit der taufe.ich bin nicht kirchlich.seine familie und er aber ja! er meint er will eine taufe, also muss das so sein.und wieder alles so wie er will!!!! sein geld, seine entscheidung :-(

Beitrag von sternchen-08 16.01.11 - 20:21 Uhr

Hallo!!
Das ist echt eine schwierige Situation.Es ist sehr schade, dass ihr nicht zusammen über alles reden könnt!!In einer Beziehung sollte man auch Kompromisse eingehen!!Aber wenn du dich gar nicht wohl fühlst, dann ist vielleicht etwas Abstand gut. So kannst du sehen wie es läuft ggf. ist eine Trennung die Beste Lösung. Natürlich kann dir keine diese Entscheidung keiner abnehmen.


LG Sternchen

Beitrag von maja0410 16.01.11 - 20:20 Uhr

Puh,

lass Dich erstmal #liebdrueck..

Da fällt mir irgendwie nicht wirklich viel zu ein.
Es klingt tota verworen... Ich kann mir gut vorstellen, dass es Dich alles ankotzt...Du bist zwischen die Stühle geraten..- zwischen Mann und Geld auf der einen Seite und Deinen Wünschen und Baby etc auf der Anderen.
Ich setze mal voraus, Du liebst Deinen Mann noch- ansonsten würdest Du Dir die Eskapaden nicht antun und Deinem Kind möchtest Du ja auch nicht den Vater nehmen.
Ist echt ne doofe Situation in der Du steckst.

Sprich mit Deinem Mann und zeig ihm, dass es Dir sehr schlecht geht mit der ganzen Situation. Oder schreib ihm... denn Gelesenes bleibt besser haften und ist jederzeit wieder nachzulesen.

Ich drück Dir die Daumen und sorry, aber ich weiss nicht wirklich was ich Dir raten soll

GLG

Beitrag von zahlenhexe 16.01.11 - 20:24 Uhr

So ganz kann ich Dein Problem nicht verstehen. Ihr könnt günstig dort wohnen. Er muss nicht arbeiten, kümmert sich ums Kind. Gut Du magst nicht Ski fahren, ich auch nicht. War trotzdem mit meinem Mann im Winterurlaub. Ich hab es mir gut gehen lassen, war wandern, schwimmen usw. Bucht ein Wellnesshotel und Du lässt es Dir dort gut gehen. Und wenn ihr auch noch in den Süden in Urlaub fahrt, hat doch jeder etwas was ihm wichtig ist.

Warum machst Du die Oberflächlichkeit der Menschen am Preis für Wohnungen fest?

Sicher ist es nicht richtig von ihm, direkt von Trennung wegen einem möglichen Umzug zu sprechen. Außerdem wusstest Du doch vor einem Kind wie Dein Mann tickt oder? Also sind gewisse Verhaltensweisen doch zu erwarten gewesen.

Beitrag von gutgehts 16.01.11 - 20:52 Uhr

Hallo,

also erstmal kann ich es verstehen, dass man umziehen will, weil man sich irgendwo nicht wohl fühlt! Mir geht es auch so, aber wir wollen bald etwas dagegen tun!
Dann finde ich es schade, dass in einer Partnerschaft ein Teil mit Trennung drohnt, nur weil der Eine nicht so will/fühlt, wie der Andere.... Das würde ich mir, glaube ich, nicht gefallen lassen!

Wie lange kennst du ihn denn schon? Das muss ja vor Euerm Kind auch schon so gewesen sein oder?
Diese emotionale Erpressung ist wohl nichts, worauf man eine Beziehung aufbauen kann!
Ich kann es verstehen, wenn dir diese komplette Abhängigkeit schwer fällt. Ich könnte das auch nicht, ich brauche auch etwas zu tun!
Aber es gibt wirklich Menschen, die ziehen nicht gerne um, die bleiben immer da, wo sie schon immer gewohnt haben. Oder zumindest in dem Ort! Und dann noch seine Abhängigkeit von der Mutter dazu, ist eine schwierige Situation!
Mit dem Urlaub das sehe ich nicht ganz so tragisch! Der Eine mag es so, der Andere so! Man muss Kompromisse eingehen! Ich liebe Ski fahren, mein Mann nicht. Fahren trotzdem zusammen und er macht etwas anderes!

Die Entscheidung für dein/euer weiteres Leben musst du allerdings ganz alleine treffen.... Würde da noch mal ganz ersthaft mit ihm drüber sprechen, ob er es wirklich aufs Spiel setzen will, Euch zu verlieren! Oder er denkt einfach, dass du es eh nicht machst!!

Ganz liebe Grüße und viel Kraft
Lydia

Beitrag von tamismami 16.01.11 - 23:01 Uhr

Das klingt ja echt schlimm....#liebdrueck
Mir fiel sofort ein 4jähriger aus einer Einrichtung ein in der ich mal gearbeitet hab. Bei jeder Kleinigkeit die nicht nach seiner Nase gelaufen ist, hat er mir eiskalt ins Gesicht geschmettert: ich komm NIE WIEDER in den Kindergarten! ....aber der war 4.

Vielleicht hilft es, mal deutlich zu zeigen, dass er Dich mit solchen Trennungsdrohungen nicht weich klopfen kann. Lass Dich davon nicht beeindrucken - wahrscheinlich merkt er, dass Du darauf anspringst (wer würde das nicht, nur so by the way) und deshalb weiß er, dass er´s so treiben kann. Will heißen:
nächstes mal ne coole Reaktion zeigen, oder cool kontern: "Was? Du willst Dich DESHALB von mir trennen? Du, ehrlich gesagt hab ichs gar nicht nötig, mit jemandem zusammen zu bleiben, der mir wegen nem Skiurlaub mit der Trennung droht!" Sagen, umdrehen und stehen lassen.

Viel Glück und alles alles Gute!

tamismami