SS trotz Endometriose...??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von patzi0110 16.01.11 - 20:06 Uhr

Hallo...
Ich wollte mal fragen wer hier Schwanger geworden ist trotz Endom.???
Habe seit Jahren probleme mit der Mens,es wurde immer viel probiert vom Fa.Jetzt möchte mein neuer Fa nochmal eine Bauchspiegelung machen,da alles nach Endom. klingt.Wollte jetzt hier mal wissen wer damit auch probleme hat/hatte und SS geworden ist und wie??
LG patzi

Beitrag von 111kerstin123 16.01.11 - 20:10 Uhr

ich hatte leichte endo wurde per bs entfernt.war aber anscheind durch die ganzen hormontherapien die das noch schlimmer machen.

Beitrag von sabrina1405 16.01.11 - 20:17 Uhr

Hallo,

ich habe auch Endo.
Hab im Juni eine BS gemacht bekommen und bin jetzt in der 6. SSW.

Geb die Hoffnung nicht auch.

Beitrag von sabi2000 16.01.11 - 20:46 Uhr

Hi,

ich habe das auch und nicht grad ne leichte Form.
Es wurde bei einer Eileiterschwangerschaft festgestellt. Mir wurde sogar der Eileiter entfehrnt und sie haben aber nichts von der Endo weggeschnitten sie war schon zu sehr gewuchter sogar auf Darm und Blase. 7 Monate nach der Op bin ich mit meiner Tochter schwanger geworden noch ohne Hormonbehandlung und bin jetzt wieder schwanger in der 34 ssw meine Tochter ist jetzt 20Monate. Die zweite ss hat sofort eingeschlagen als wir angefangen haben es zu probieren.
Mach dir nicht zu viele Gedanken. Mach die Bauchspiegelung und dann hast du Gewissheit und vllt können die Ärzte auch gleich etwas entfehrnen und vorallem kann eine Eileiterschwangerschaft verhindert werden wenn die Ärzte mal "reinschaun" :-)
Viel Glück und du schafffst das bestimmt!

Ganz liebe Grüße von mir Sabrina

Beitrag von sssonnenblumchen 16.01.11 - 21:05 Uhr

meine freundin hatte schwere endo, nach der letzte op hat es über ein jahr gedauert, jetzt ist sie in 13 ssw...

Beitrag von taysi 16.01.11 - 21:34 Uhr

Hi,

hab auch schwere Endo und man hat mir in mehreren Kliniken gesagt, dass meine Chancen schwanger zu werden sehr gering sind. Und was nun? In hoffentlich 10 Tagen halte ich meinen kleinen Sohn in den Armen. Also nicht aufgaben und immer dran glauben :-)

Liebe Grüße
Taysi
39. SSW

Beitrag von s30480 16.01.11 - 21:38 Uhr

Eine Freundin von mir :-) mit künstlicher Befruchtung!
Alles gute!!!

Beitrag von melb2803 17.01.11 - 06:46 Uhr

Guten Morgen,

ich habe auch eine schwere Form der Endo. Hatte im Juli eine BS, bei dieser wurde Darm, Blase und GM wieder voneinander getrennt und die große Schokoladenzyste am Eierstock entfernt. Ausserdem wurden die Eileiter wieder durchgängig gemacht. Anschließend wurde ich für drei Monate in die künstlichen Wechseljahre geschickt (was für eine tolle Zeit - zwar NW ohne Ende, aber keine Schmerzen!!!!!! )....naja und ohne einen Zyklus zu haben, bin ich gleich im November 2010 schwanger geworden.....

Laß ne BS machen, dann biste schlauer!

Viel Glück!!

melb + #ei 10+1

Beitrag von silksbest 07.02.11 - 08:04 Uhr

Hallo Patzi,

je nach dem, wie schlimm deine endo ist, kannst du auch schwanger werden. Diesbezügliche Therapien sind bei jeder Frau anders. Ich habe auch Endometriose. Bin mittlerweile 35 Jahre alt und hatte das Babythema schon fast abgeschlossen. Heute hätte ich meine Mens bekommen müssen und mein Körper hat sich in der letzten Woch sehr verändert. Also habe ich heute morgen direkt einen Test gemacht. POSITIV! Natürlich möchte ich noch die Bestätigung vom FA und ich weiß auch, dass noch viel passieren kann. Sei´s drum, ich freue mich und will mal positiv denken.
Ich wünsche dir alles Gute,
silksbest