Werde ihm die Brust jederzeit geben!!!!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von aryssa0405 16.01.11 - 20:32 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe vorgestern gepostet

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2981407&pid=18865594&bid=36

habe mich da echt verunsichern lassen. Bin aber nun zu meiner Entscheidung gekommen.

Ich liebe meinen kleinen über alles und wenn er nachts an die Brust will, dann soll er das dürfen so oft und lang wie er will ;-)

Ich habe noch keinen 20jährigen erlebt, der noch immer nachts an MAMAS Brust will ;-)

Danke für eure zahlreichen Antworten
Alles Gute und VIIIEEL Spaß beim stillen ;-)

Beitrag von lillyfee0381 16.01.11 - 20:43 Uhr

#pro#pro#pro:-D:-D:-D#pro#pro#pro

Das finde ich sehr gut! Nur nicht von anderen verunsichern lassen!

Alles Liebe für Euch beide!

#winke#winke
lillyfee0381

Beitrag von duvute 16.01.11 - 20:51 Uhr

#pro#huepf

Beitrag von lilly7686 16.01.11 - 21:02 Uhr

Hallo!

Genauso ist es richtig!
Dein Baby braucht die Brust so lange, wie er sie möchte. Und genauso lange sollte er sie auch bekommen. Egal ob Tag oder Nacht!

Und du hast Recht, nen 20jährigen an der Mama-Brust hab ich auch noch nie erlebt ;-)

Aber selbst wenn er so lange stillen möchte, warum nicht? ;-) #rofl

Ich stell mir das gerade bildlich vor. Ich kann nicht mehr! Sorry!

Wünsch dir nen schönen Abend und eine wunderbare weitere Stillzeit!

Beitrag von kikschbaby 16.01.11 - 21:24 Uhr

Ich denke auch das du richtig damit liegst ihm die Brust zu geben.

Ich kenne das auch noch zu gut, manchmal lagen nachts auch nur 1,5 Stunden dazwischen, kurz getrunken und dann weitergeschlafen.(er hat auch einen Nuckel genommen)

Irgendwann wollte er dann nur noch morgens und abends gestillt werden, dann ziemlich schnell nur noch abends und einen Monat später hat er sich dann selber abgestillt:-(

Also genieße es noch solange wie möglich (auch wenn es nachts manchmal anstrengend ist, wenn es erstmal vorbei ist vermisst man es)

#winke#winke

Beitrag von lienschi 16.01.11 - 21:14 Uhr

huhu,

absolut richtige Entscheidung!!! #pro

lg, Caro

p.s.:
"Ich habe noch keinen 20jährigen erlebt, der noch immer nachts an MAMAS Brust will"
... dazu muss ich gleich daran denken :-p #rofl ...
http://www.youtube.com/watch?v=g67PxgQP5qM

Beitrag von muehlie 16.01.11 - 21:33 Uhr

Ja, selbstverständlich tust du das. ;-) Wenn manche Mütter meinen, zum Mutterdasein gehöre es dazu, die Nächte mit Wasserkochen, Dauer-Schnuller-Geben und Umerziehungsmaßnahmen, die in vielen Fällen wenn überhaupt nur kurzzeitig erfolgreich sind, zu verbringen, dann sollen sie das doch tun. ;-) Ich für meinen Teil parke mir mein Kind nachts in greifbarer Nähe (Familienbett oder Balkon), ziehe es bei Bedarf zu mir rüber und schlaf beim Stillen weiter.

Beitrag von danisahne24 17.01.11 - 09:02 Uhr

das unterschreibe ich mal einfach so!

LG Dani (Stillberaterin der AFS)