Köpfchen schief

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 20:36 Uhr

Hallo #winke

Klein-Feli schläft in einer bevorzugten Schlafhaltung und wehe ich drehe sie anders #schwitz
Nun ist aufgrund dieser Schlafhaltung ihr Köpfchen etwas "eierförmig" ;-)
Wenn sie wach ist leg ich sie viel auf den Bauch und sie bewegt den Kopf auch viel und begeistert hin und her. Aber wenn sie schläft muss es diese Haltung sein (dieselbe übrigens wie ich schlafe :-p)

Es gibt da so ein spezielles Kissen, hat das jemand mal ausprobiert? Von Theraline?
Verwächst sich das wieder???

Lg
Nina mit Felicia (fast 12 Wochen) #verliebt

Beitrag von chaos-queen80 16.01.11 - 20:39 Uhr

Für das Kissen ist es zu spät. Das ist nur für den Anfang.

Wie ist es, wenn du ihr nachts den Kopf drehst? Das ging bei unserem nicht, es war richtig blockiert.

Mein kleiner hatte das auch. Wir mussten ihn einränken (chiropraktiker) und hatten anschließend 4 Monate Physiotherapie.

Ich würde mich schnell drum kümmern (KiA), da die Kopfform so bleibt, wenn er 1 Jahr alt ist, dann ist der Knochen hart. Bis dahin ist alles weich.

Unser kleiner hat es super gemacht und schläft mittlerweile in allen Richtungen und dreht sich und fängt bald mit Krabbeln an.

Beitrag von ibiza445 16.01.11 - 20:39 Uhr

hallo!

unser sohn hatte das auch - bzw. schlimmer, denn er konnte sich auch am tag sehr selten dazu überreden lassen, den kopf auch mal auf die andere seite zu legen...

wir sind dann zum osteopathen gegangen - hat super geholfen! Er ist jetzt 2,5 jahre alt und man merkt gar nix mehr...

aber wenn es nur die schlafposition ist, würd ich mir keine große sorgen machen - die ändern sich auch wieder. ein kissen hab ich nie ausprobiert, weil es bei uns nach dem osteopathen auch nicht mehr notwendig war...

glg, ibiza mit 2 jungs, 2,5 jahre und 4 wochen alt

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 20:42 Uhr

Hallo
Danke für Eure schnellen Antworten!
Ich war beim Osteo und sie kann den Kopf in alle Richtungen drehen und wenden.
Wenn ich den Kopf im Schlaf anders lege (geht ohne Probleme) dann dreht sie ihn nach spätestens 2 Minuten wieder in ihre lieblingslage. Nach dem 3. Mal wird sie spätestens wach und kreischt empört :-(

Beitrag von leylaa85 16.01.11 - 20:40 Uhr

Also ich hab seit einer Woche das Babydorm-Kissen (hat mir mein KIA empfohlen) und hoffe, dass wir damit von Verformungen verschont bleiben. Nora hat nämlich auch ihre bevorzugte Schlafhaltung (allerdings ist das Köpfchen bisher noch schon rund, das Kissen ist also rein zur Vorsorge :-) ) !

LG, Leila mit Nora (12 Wochen)

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 20:43 Uhr

Ich glaub ich bestell das einfach mal! Vielleicht nützt es ja was *hoff*

Beitrag von leylaa85 16.01.11 - 20:48 Uhr

Bestimmt :-) - denn jetzt sind die Knochen noch so weich, dass die sich prima wieder richtig formen können!

Habe eigentlich nur Gutes von dem Kissen gehört/gelesen und wie gesagt, wurde es mir von meinem KIA empfohlen. Der meinte, er habe schon gute Erfahrungen damit gehabt. Ist halt nicht ganz billig, aber für die Zwerge doch nur das Beste :-) !

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 20:54 Uhr

Ist bestellt! Ich hab sowohl das Theraline als auch das Babydorm bestellt!
Eins für den Kinderwagen und eins für´s Bettchen!

Beitrag von capua1105 16.01.11 - 21:23 Uhr

Hi Nina ...

bei uns war das auch so wir waren 2 mal beim Osteopathen zur Craniosacrale Therapie wegen der Blockade im Nacken und ich hab auch das Babydorm Kissen gekauft und er war auch um die 12 Wochen als ich das gekauft hab und die asymetrie ist jetzt weg wir haben auch die größe 2 vom Kissen gekauft die is ab 6 kilo..
Zu spät ist es für sowas nie der Osteopath sagte mir das die Schädelplatten nie ganz fest sind und man selbst bei ewachsenen noch was tun kann nur ist es jetzt natürlich einfacher.

gruß Michi & Maxi (20wochen)#herzlich

Beitrag von dinchen7 16.01.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

mein kleiner hatte auch einen extrem platten Hinterkopf und wir hatten das Babydormkissen und waren bei Osteopath und nach den Besuchen war der Kopf wieder schön rund.
Nach der letzten Behandlung war er etwa 6-7 Monate und es ist alles so geblieben.
Ich kann Dir den Osteopath nur empfehlen.


Lg dinchen

Beitrag von golden_earring 16.01.11 - 21:45 Uhr

Hallo und Danke!

Beim Osteo waren wir schon und es liegen keinerlei Blockaden vor. Sie schläft halt nunmal nur so (hihi ich ja auch!)
Ich habe das Babydorm jetzt bestellt und hoffe das wird!

Danke nochmals an alle!

Beitrag von marlen77 16.01.11 - 21:55 Uhr

Hallo,
meine Maus hatte das auch und wir haben ihr mit 11 Wochen das Baby Dorm Kissen geholt. Es hat sehr gut geholfen, man sieht nichts mehr.
Allerdings schläft sie auch sehr ruhig und der Kopf blieb auf dem Kissen.
Jetzt ist sie doch etwas mobiler und bleibt nicht mehr auf dem Kissen.

Wir haben Ihr jetzt ( auch wenn man es nicht machen soll) ein flaches Baby-Kissen gegeben, damit der Kopf nicht auf der harten Matratze liegt.

Von dem Theraline habe ich nicht so viel gutes gehört.

Du könntest aber auch das ausprobieren. Musst mal den Text dazu lesen.

LG Marlen

Beitrag von blinki.bill 16.01.11 - 21:55 Uhr


Hallo Nina,

also das Kissen von Theraline ist echt nichts..Hatten wir auch am Anfang, ahben usn dann aber doch ein Babydormkissen gekauft.

und das Babydormkissen ist echt super, das hält auch wa ses verspricht.

Aber das Theraline, hält leider gar nicht, das wa ses verspricht...zudem lag mein Kleiner da nie gerne drauf, hat e simmer weggeschoben...


Lg

Dani

Beitrag von hoffnung2011 16.01.11 - 22:52 Uhr

Du musst zwei Sachen im auge behalten:

a) die Verformung

Diese kann zum Problem werden und deswegen sehr im auge behalten. Es kann muss sich aber nicht verwachsen. Lese es doch von Fachmännern: www.cranioform.de Es ist nicht richtig, dass du dafür nur 1 Jahr zeit hast aber im ersten Jahr ist es noch am besten formbar.

b) eine bevorzugte Haltung.
Da auch schauen, ist es nur in der Nacht oder auch binnen des Tages. Ist es nur eine Haltung oder greift dann spöter dein Kind nur mit einer Hand. Verstehst du ? Es kann ,,kéin´´ Problem sein oder ein ganz gan zgroßes..

Die Problematik der Verformung ist diese:
Sie ist nur zum Anfang zu korrigieren. was du wahrscheinlich nicht weisst, es kann sich um ein kosmetisches Problem handeln, es kann genauso mit ernstahdten gesundheitlichen Problemen verbunden sein.

Zwischen dem 3 und 6 Monat macht man normalerweise eine Krankengymnastik, Osteopathie..da ist ganz langsam für solche Kissen zu spät aber versuchen soll man doch alles..

Wenn am Ende des na ja 5 Monats es immer noch sichtbar ist, sollte das Kind corsichtshalber einem Fachmann vorgestellt werden, der dir sagt, ob es da Probleme gibt oder nicht..(auf der von mir genannten Seite)..

Man kann mit normalen Maßnahmen vieeeel erreichen! Leider aber nicht bei jedem!

LG

Beitrag von golden_earring 17.01.11 - 21:44 Uhr

Danke nochmals an alle!

Sie greift mit beiden Händen und bewegt den Kopf auch in beide Richtungen solange sie wach ist. Es geht nur ums Schlafen selber und das tut sie ja in ihrem Alter noch viel.
Wie gesagt - beim Osteo bin ich gewesen! Sie hat keinerlei Blockaden oder Verspannungen!


Danke nochmal an alle!