nach kaiserschnitt normale entbindung

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von nikki2311 16.01.11 - 21:41 Uhr

Hallo ihr lieben!

ich habe meine Fruchtbaren Tage und habe mit meinem Mann bienchen gesetzt

mein problem ist das ich im april 2010 einen kaiserschnitt hatte und man hört ständig das man bis zu 1Jahr warten soll bis man wieder schwanger wird wegen der Narbe

ist jemand von euch auch schon früher wieder schwanger geworden die einen kaiserschnitt hatten und hattet ihr probleme mit der Narbe?

ich möchte gerne beim 2 kind normal entbinden


danke für eure hilfe

Beitrag von anarchie 16.01.11 - 21:49 Uhr

Hallo!


Im Normallfall ist auch nach 8 Monaten alles so sicher verheilt, dass das Risiko einer Ruptur nur minimalst erhöht ist(laut Statistik) - da hätte ich jetzt keine Sorge...

Meine Schwägerin hat übrigens nur 13,5 Monate anch ihrem ersten Kind(sectio) das zwiete Kind spontan entbunden:-)

lg

melanie, die 4 hausgeburten hatte

Beitrag von tragemama 16.01.11 - 21:52 Uhr

Das mit den einen Jahr wurde mir so erklärt, dass befragte Gyns das sagen, um nicht haftbar gemacht werden zu können, wenn Frauen schneller wieder schwanger werden und eine Ruptur erfolgt. Es gibt aber keinerlei Nachweise oder Grundlagen für diese Empfehlung.

Andrea

Beitrag von daisy90 16.01.11 - 22:31 Uhr

Huhu,

Also nur mal vorab das ist ein quatsch mit einem Jahr warten wegen der Narbe.

Es ist mittlerweile schon seit Jahren bewiesen das die Narben heilung nach 6 Monaten voll und ganz abgeschlossen ist das heißt sie wird dann nicht mehr dicker.

Das weiß ich von meinem Fa da er regelmäßig Vorträge über so etwas hält.

Man kann natürlich nach einem Ks spontan Entbinden!

Leider hatte ich bisher auch schon 2 Ks
Den ersten wegen Geburtsstillstand + das mein sohn sich falsch mit dem kopf ins becken gedreht hat und so nie durch gekommen wäre.

Den zweiten leider weil sonst wohl möglich eine niere verloren hätte

Werde leider einen 3ten Ks bekommen da es zu wenig Kh´s(besser gesagt bei uns gar keins) gibt die eine Frau nach 2 Ks sponntan entbindne lassen:-(

Ich wünsch dir alles gute für die Geburt #klee

Lg

Beitrag von kanand 17.01.11 - 10:48 Uhr

Hallo Nikki
Also ich habe gut 14 Monate nach KS eine normale Geburt probiert. Bei mir kam es schon nach knapp einer Stunde Wehen zu einer Uterusruptur.
Zum Glück war ich gerade am CTG, sonst hätten wir beide wohl nicht überlebt. Ich mache mir heute große Vorwürfe das ich unbedingt eine normale Geburt wollte. Meine Tochter ist aufgrund des Sauerstoffmangels entwicklungsverzögert und wir hoffen immer noch nicht wirklich behindert.
Und das alles, weil ich keinen KS wollte.
Tu dir das nicht an!
Eine Ruptur mag selten sein (1,5% finde ich allerdings gar nicht so selten) aber wenn sie passiet ... .

LG Kanand

Beitrag von minnie85 17.01.11 - 12:50 Uhr

Hi,
ich hatte einen KS beim ersten Kind und hab das zweite Kind normal bekommen. Mit der Narbe gabs gar keine Probleme und die Normalgeburt war richtig schön und so ganz anders als der KS - konnte mir vorher nie richtig vorstellen, wie anders, aber du wirst es selbst fühlen!
Alles Gute!