Bin ich nur zu feige?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von c 16.01.11 - 21:57 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bräuchte mal ein paar ehrliche Meinungen...

Ich bin 37 und allein erziehend (Sohn, 3 Jahre). Eigentlich hatte ich nach der Trennung vom Vater meines Sohnes mehr oder weniger mit Männern erst mal abgeschlossen und bin seit gut zwei Jahren allein. Keine Zeit, keine Lust und auch kein Bedürfnis, eine neue Beziehung einzugehen.

Seit einiger Zeit gibt es da aber jemand, der anscheinend etwas mit mir anfangen will und der mir auch sehr gut gefällt.
Kennen gelernt habe ich ihn in der Arbeit, ist ein guter Kunde von uns. Naja, und dann gings halt so hin und her. Er bringt mir frische Brezen in die Arbeit (hab keine richtige Pause, sondern esse halt immer so vor mich hin). Er hat mich auf nen schnellen Kaffee in der Bäckerei eingeladen, sehr romantisch, weil ich von ca. 20 min ungefähr 18,5 min am Handy hing (ist ein sehr stressiger Job). Er rupft mir auf irgendeiner Baustelle Rosen vom Strauch und bringt sie mir mit, ruft nur an den Tagen an, wenn ich arbeite usw. Jetzt hat er mich für nächstes Wochenende eingeladen. Hmpf.

Jetzt hab ich den Salat. Ich hab noch nicht zugesagt, hab nur irgendwas von mal schauen, wegen Babysitter blabla gesagt. Ich hab auch schon zwei Einladungen abgelehnt.
Jetzt drehe ich fast durch. Ich bin so ein Typ, der ständig genau das Für und Wider abwägt, bevor er was macht. So jetzt auch.

Was, wenn mehr draus wird?
In der Arbeit könnte es Probleme geben, weil ich halt auch Preise festlegen darf. Wenn da jemand auf die Idee kommt, ich würde meinen Lover (oder was auch immer) bevorzugen?
Was ist, wenn der Kleine ihn nicht mag? Der Kleine kennt ihn zwar flüchtig, weil er mal was bei mir am Haus gearbeitet hat (er ist Bauunternehmer), aber da fand er ihn nur toll, weil er zu Zeit alle großen Männer anhimmelt.
Außerdem ist er drei Jahre jünger als ich, hat keine Kinder. Er versteht bestimmt nicht, dass ich selten Zeit habe und nicht ständig ohne weiteres aus dem Haus kann.

Das war jetzt das, was dagegen spricht, auf die Einladung einzugehen.
Für ihn spricht: Sieht echt gut aus, ist nicht doof (Handwerker mit Abi und Studium), zahlt pünktlich seine Rechnungen (das weiß ich zufällig genau;-)). Und wenn ich nicht so einen unmöglichen Job hätte, wo man keinen Satz zu Ende sprechen kann, könnte man sich auch bestimmt gut mit ihm unterhalten.
Ein bisschen verknallt bin ich schon, aber ich trau mich einfach nicht. Ich habe solche Angst, wieder auf die Nase zu fliegen. Mich wieder so mühsam hochwursteln zu müssen wie beim letzten Mal.
Was soll ich nur machen? Noch mal ablehnen? Gleich sagen, dass ich nichts anfangen will oder kann, weil ich mir ins Hemd mache?

AAAAHHHHRG!:-[

Beitrag von silbermond65 16.01.11 - 22:27 Uhr

Was soll ich nur machen? Noch mal ablehnen? Gleich sagen, dass ich nichts anfangen will oder kann, weil ich mir ins Hemd mache?

Annehmen ,alles langsam angehen lassen und schauen was draus wird.
Du bist 37....da wirst du ja wohl nicht für den rest deines Lebens alleine bleiben wollen.
Viel Glück !;-)

Beitrag von sniksnak 16.01.11 - 22:38 Uhr

Wie wär's denn mit sagen, dass du dir ins Hemd machst, aber seine Einladung trotzdem dankend annimmst? ;-)

Du kannst dich jetzt hinsetzen und sämtliche Szenarien durchspinnen. Letztlich wird es doch anders laufen! :-) Gib ihm ne Chance. Und gib dir ne Chance :-)

Beitrag von elfe-18 16.01.11 - 23:15 Uhr

Hallo!

Mach es,treffe Dich unverbindlich,dann wirst Du ja sehen,wie es weiter geht.Er weiß doch das ein Kind hast und so weltfremd sind die Männer nun auch nicht.


viel Glück!!!!!!!!!

L.G Elfe

Beitrag von juhuuuuuu 17.01.11 - 10:27 Uhr

Hallo!

Ich kann Deine Bedenken voll und ganz verstehen - bin seit fast einem Jahr von meinem Mann getrennt, unser Sohn ist zwei. War auch eine schlimme Trennung, ich bin immer noch dabei, mich aufzurappeln...kann mir auch noch nicht vorstellen, einen Mann in mein Leben zu lassen.
Du bist seit zwei Jahren allein, da wird schon eine Menge an Bewältigung passiert sein. Und weisst Du, was bei mir beim Lesen Deinen Beitrags passiert ist? Ich musste lächeln, weil es doch einfach schön ist, was da passiert: Er interessiert sich für Dich, Du magst ihn. Worauf wartest Du? Genieß das Prickeln, vielleicht sogar die Schmetterlinge im Bauch, wer weiss, wie lange Du sonst auf die nächste Gelegenheit warten musst. Du sollst Ihn doch nicht gleich heiraten - lass es langsam angehen, geh mit ihm essen, spazieren, ins Kino, alles, was zwar auch mit Freundinnen Spaß macht, mit einem tollen Mann aber doch umso mehr, oder ;-)?

Liebe Grüße!
J.

Beitrag von stormkite 17.01.11 - 17:01 Uhr

Was überlegst du da lange? Eine Einladung ist noch kein Heiratsversprechen ... was soll das denn? Genieß einen wunderschönen Tag, und wenn es dir gefallen hat, dann triff ihn wieder. Wenn nicht, dann nicht.

Kite

Beitrag von c 17.01.11 - 20:29 Uhr

#blumeDanke Euch allen!!!#blume

Ich glaube, ich nehm die Einladung an. Herrgott, ich bin bald 40 und verhalte mich wie ein Teenager, der sich nur von weitem Schwärmen traut.#hicks

Morgen muss ich arbeiten und da klingelt wahrscheinlich spätestens um neun das Telefon. Und da sag ich zu. Das erste Date seit ca. 10 Jahren.
Wow.

Wahrscheinlich poste ich am Freitag völlig verzweifelt, was ich anziehen soll. Er hat mich noch nie in was anderem gesehen, als in den Poloshirts von der Arbeit, Cargohose und Sicherheitsschuhen. Wahrscheinlich kriegt er einen Schreck, wenn ich was anderes anhabe....#schock

LG und Danke nochmal#winke