Wie soll ich mich verhalten? Mobbing?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von physa 16.01.11 - 22:19 Uhr

Hallo,

vielleicht kann mir ja hier jemand weiterhelfen bzw mir einen Denkansatz geben....

Ich arbeite seit 8 Mon. in einem ziemlich "unorganisierten" Büro - das geht soweit, dass die Gehälter teilweise erst viiiiel zu spät gezahlt wurden etc.
Nun habe ich mich im Weihnachtsurlaub einfach mal beworben und siehe da, es hat sofort geklappt und ich konnte kündigen (so wie noch 2 andere!)

Nun rief mich heute eine Kollegin an und sagte mir, dass die Sekretärin schon seit längerer Zeit ziemlich übel über mich herzieht, den chef wohl mehrfach versucht hat, gegen mich aufzuhetzen und Personal-Internas rumtratscht, die noch nicht mal stimmen! (ich hätte eine Abmahung bekommen etc - das stimmt gar nicht!)

Mich regt das tierisch auf - ich habe dieser Frau nie etwas getan und weiß nun echt nicht, was das soll! Nun sagte mir die Kollegin heute, dass sie eigentlich auch dachte, jetzt wo ich eh gekündigt hätte würde sie Ruhe geben - aber eher das Gegenteil ist der Fall; nun legt sie wohl erst richtig los!

Ich muss es da noch 4 Wochen aushalten und ich weiß ehrlich gesagt nicht WIE! Ich hatte noch NIE so ein Problem, kam IMMER mit meinen Kollegen super zurecht, auch in diesem Büro habe ich keinerlei Probleme mit anderen Kollegen - sie ist die einzige und ich weiß nicht warum.

Soll ich nun noch etwas unternehmen? Wenn ja was? Oder soll ich es einfach hinnehmen, weil ich ja eh bald weg bin? Aber irgendwie kratzt es an meinem Stolz es einfach hin zu nehmen.

Bitte sagt mir mal, wie ich mich richtig verhalte.

VG
Physa

Beitrag von mimiblue 16.01.11 - 22:40 Uhr

lass dich krankschreiben,basta

Beitrag von parzifal 17.01.11 - 00:38 Uhr

Weil es an ihrem Stolz kratzt?

Beitrag von thea21 17.01.11 - 07:26 Uhr

Der allerbeste rat des Tages, wenn die Lohnzahlungen eh schon schleppend laufen!

Beitrag von schnecki82 16.01.11 - 22:51 Uhr

Hallo Physia,

so etwas ist gemein und das das an Deinem Stolz kratzt, verstehe ich natürlich. Wenn Du nun, in den letzten 4 Wochen unternimmst, haust Du doch schlussendlich in dieselbe Kerbe.

Ich würde versuchen, es zu ignorieren, mit dem Hintergedanken, Du bist da eh bald weg. Es lohnt sich doch gar nicht mehr, in dieser kurzen Zeit den Aufstand zu proben. Wenn Du es allerdings gar nicht aushälst und es Dir zu bunt wird, dann sprich sie einfach mal darauf an. Lass Dich aber nicht provozieren.

Du kennst doch das Lied "Lass die Leute reden" ? Vielleicht solltest Du es das ein oder andere Mal im Büro abspielen. ;-)

Und: "Lächeln ist die eleganteste Art, seinem Gegner die Zähne zu zeigen!" Das ist im übrigen mein Motto! :-)

LG Sabine

Beitrag von sassi31 17.01.11 - 01:43 Uhr

Hallo,

stell dir Ohren auf Durchzug und ignorier das dumme Weib. Du bist doch eh bald raus dort.

Gruß
Sassi

Beitrag von derhimmelmusswarten 17.01.11 - 06:45 Uhr

Geh doch zu dieser Frau hin und stell sie zur Rede. Zu verlieren hast du doch nichts mehr. Und wenn es gar nicht mehr geht, machst du halt krank. Du bist doch dann eh weg.

Beitrag von thea21 17.01.11 - 07:30 Uhr

ICH persönlich würde offen und ehrlich hingehen und ihr die Meinung geigen!

Was hast du zu verlieren? Einen Arbeitsplatz? Den hast du ja schon erfolgreich gegen einen anderen Job gekündigt.

Das was sie tut verstößt gegen den Datenschutz (Abmahnung - obs stimmt oder nicht ist ja erstmal egal)

Und wenns hart auf hart kommt würd ich ihr freundlich lächelnd ins Gesicht knallen, das du auch gerne härtere Geschütze auffahren kannst, denn schliesslich gehst ja du und nicht sie ;-)

Ist nicht meine Art, aber wenn die Dame das so wollen würde...Bitte!

Beitrag von hoeppy 17.01.11 - 07:50 Uhr

Hallo,

ich finde es immer wieder erstaunlich, wie schnell das Wort Mobbing in den Mund genommen wird.

So wie ich Deinen Beitrag lese hast DU selbst davon doch noch gar nichts mitbekommen.

Deine Kollegin machte Dich darauf aufmerksam. Wie kommst Du dann darauf das Du gemobbt wirst? Und in wie fern schränkt Dich etwas, was Du nicht mal merkst in Deiner Arbeit ein?

Nun hast Du noch 4 Wochen und weißt vor lauter Mobbing nicht wie Du das schaffen sollst...

ok..

Mein Gott, sitz Deine Zeit einfach ab, schalt auf Durchzug.

SOLLTE an dem Gerede Deiner Kollegin etwas dran sein, so das Du es von verschiedenen Menschen zu hören bekommst, DANN kannst Du die besagte Mitarbeiterin darauf ansprechen.
Oder das Gespräch mit dem Chef suchen.

Und wenn DANN alles nichts hilft (wobei dann wohl schon die 4 Wochen um sind) kannst Du zu Arzt gehen und Dich wegen Mobbing (schönes Wort) krank schreiben lassen.

Doch jetzt schon hier davon zu reden das Du gemobbt wirst finde ich ehrlich gesagt dämlich.
Denn bisher hast Du es ja nicht gemerkt also was sollte Dich dann stören.

Vielleicht will ja auch nur Deine Kollegin, die Dich anrief Unruhe stiften weil Du nen neuen Job hast..

LG Mona

Beitrag von physa 17.01.11 - 11:57 Uhr

Hallo,

vorab schon mal vielen dank für die Antworten.
Also es ist nicht die EINE Kollegin, die mir das gesagt hat, insgesamt waren es 4 - eine hat besagte Kollegin sogar direkt drauf angesprochen, dass sie ihr Verhalten mehr als daneben findet und sie nicht weiß was das soll.

Mich schränkt es insofern ein, als dass ich schiss habe, wenn ich morgens auch nur 5 Min. zu spät komme (hatte ich im Dez. als hier pures Eis auf der Straße war - ander kamen erst gar nicht und ich nur 5 Min zu spät) da hat sie sich wohl ins Büro gestellt und gesagt: "Der Chef soll DIE endlich abmahnen!" Später stellte sich dann in einem Gespräch mit dem Chef raus, dass sie sich wohl beschwert hätte, ich würde IMMER zu spät kommen. Stimmt aber nicht, da meine Arbeit um 8 beginnt, die anderen fangen um halb 8 an. (ich arbeite Teilzeit)

Ich bekomme NICHTS mehr zu tun, hocke da rum, muss meine Arbeit selber suchen. Gut, bei uns ist es momentan sehr ruhig, aber sie hockt den ganzen Tag bei WkW rum und beschwert sich dann über mich, ich würde ja eh nichts machen!

Alles in Allem drückt die Frau ziemlich die Stimmung im Büro, jeder ist froh wenn sie mal nicht da ist. Ich war bisher immer freundlich, nur mittlerweile ist echt ein Punkt erreicht, wo ich es leid bin die Füsse still zu halten.

Eine Freundin von mir ist anwältin und diese sagte, das wäre def. Mobbing, und eigentlich gehörte besagte Dame abgemahnt.

VG
Physa

Beitrag von sassi31 17.01.11 - 13:39 Uhr

Hallo,

du kannst dich beim Chef beschweren. Aber eine Abmahnung wird besagte Kollegin wohl nur erhalten, wenn die anderen Mitarbeiter sich ebenfalls beschweren und bestätigen, dass sie Personaldaten austratscht. Bei dir würde es wohl eher so aussehen, als wolltest du ihr noch eben eins reinwürgen (warum auch immer), bevor du weg bist.

Mobbing sehe ich hier dennoch nicht, denn wenn deine anderen Kolleginnen dir nichts gesagt hätten, hättest du von all dem garnichts mitbekommen. Und was bitte hat jemand von Mobbing, wenn das Opfer davon nichts merkt?
Will man Mobbing z. B. vor Gericht nachweisen, braucht man Zeugen und ein über Monate hinweg geführtes Mobbing-Tagebuch. Das kannst du wohl kaum nachweisen.

Wenn es dich so sehr nervt, dass sie hinter deinem Rücken über dich redet, dann sag es ihr ganz direkt. Und dann zeig, dass du einen Arsch in der Hose hast und sie dir nichts anhaben kann und arbeite die letzten Wochen vernünftig zuende. Solchen Menschen kannst du am Besten entgegen treten, wenn du dich von ihnen nicht provozieren lässt. Das nimmt ihnen den Wind aus den Segeln.

Gruß
Sassi

Beitrag von woodgo 17.01.11 - 16:33 Uhr

Na knöpf Dir das Lästermaul mal ordentlich vor, was hast Du denn zu verlieren??? Und das machst Du vor versammelter Mannschaft;-)

LG