Kurze Magnesiumfrage..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 16.01.11 - 22:25 Uhr

Huhu,
kurze Frage: Sollte man Magnesium nur bei "Beschwerden"(Unterleibsziehen, Mutterbänder etc..) nehmen oder regelmäßig?
Falls regelmäßig wie oft??1x oder 2x am Tag??

Danke
Liebe Grüße
Zaubermaus(9.ssw)

Beitrag von samyskruemel 16.01.11 - 22:26 Uhr

juhu

ich hab magnesium empfehlung nunbekommen weil ich seit tagen unterleibsschmerzen habe nehme 4 stk am tag!


samy und prinzessin 22+0

Beitrag von minda 16.01.11 - 22:27 Uhr

Hi!!!
Also ich muss es nehmen weil ich stuhlgangprobleme habe.
Aber achtung bei magnesium kann auch zu durchfallführen.
Gruß

Beitrag von lalelu-86 16.01.11 - 22:35 Uhr

hey
bei wadenkrämpfen und verstopfung hilfts auch, also nicht nur schmerzen.
also ich nehme es jetzt eigentlich nur noch, weil mein FA gesagt hat es erleichterts dem baby sich zu drehen.

ich nehme es dreimal am tag, damit ich immer schön einen gleichbleibenden spiegel habe.

lg

Beitrag von klara4477 16.01.11 - 22:47 Uhr

Man sollte seinen Arzt fragen!

Ich bin immer wieder etwas verwundert wie man Dinge zu sich nehmen kann nur auf anraten einiger User eines Forums und nicht auf anraten des eigenen Arztes.

Beitrag von samyskruemel 16.01.11 - 22:50 Uhr

also ich hab ja auch geschrieben das ich es auf empfehlung nehme aber meinte natürlich empfehlung vom arzt! hab mit 2 angefangen und mit absprache de rhebamme nun auf 4 erhöht!
wollt da nur Klara recht geben das man das schon mit seinem arzt absprechen sollte grad auch was die dosis betrifft!

Beitrag von klara4477 17.01.11 - 08:03 Uhr

Das war auch nicht auf Dich bezogen sondern auf die TE.

Wenn Du das nach Absprache mit dem Arzt und oder der Hebamme nimmst ist ja alles prima.
Ich bin nur immer verwundert wenn der Eindruck aufkommt das Magnesium ach so harmlos ist und das man das mal eben auf anraten einiger User nehmen kann.
Gerade in der Schwangerschaft Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel und ähnliches immer nur nach Absprache mit dem Arzt.

Beitrag von silberschatten 16.01.11 - 23:27 Uhr

Hallo!

Mir fiel beim Lesen hier gerade auf : die Tablettenanzahl sollte man auf keinen Fall als Referenz nehmen, denn die Dosierung in einer Tablette kann sehr unterschiedlich sein (mg pro Tablette)! Ansonsten denke ich auch: GERADE in der Schwangerschaft: Immer Arzt oder Hebamme fragen was im konkreten Fall sinnvoll ist...

Viele Grüße! #winke

Silberschatten