Wie bekomme ich mein Freund dazu das Baby zu behalten?

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von engelchen2525 16.01.11 - 22:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe ihr könnt mir helfen #schmoll.
Ich habe am 08.01.11 durch einen SS-Test erfahren das ich schwanger bin, und am 10.01.11 erstes Ultraschallbild bekommen... Jetzt bin ich ca. anfang 9.Woche... auf einer Art hab ich mich riesig gefreut, da ich an einem PCO-Syndrom leide, ist es sehr schwierig auf normalen wege Schwanger zu werden.

Aber nun kommt mein Problem, Ich bin 25Jahre und noch in meiner Ausbildung im 2.Lehrjahr, mein Freund hat erst eine neue Arbeitsstelle begonnen und ist somit noch in der Probezeit.

Mit meine Mutters hilfe brauche ich nicht wirklich rechnen sie wohnt erstens weit weg und 2. ist meine Schwester auch schwanger und entbindet Mai, da hat sie für mich bestimmt keine Zeit.

Seine Eltern sind mehr die gradlinigen Leute erst die Karriere und denn kann nen Kind kommen... Ich habe noch mit kaum einen drüber geredet außer mit meinen Freund(30J.), er meinte, das er sich momentan kein Kind was bieten kann und er erst in 3jahren Kinder haben möchte.

Ich weiß nicht was ich machen soll ich pendel ständig hin und her. Hoffe Ihr könnt mir helfen.

lg engelchen2525

Beitrag von hoffnung2011 16.01.11 - 22:35 Uhr

Hi Engelchen,

d.h. ich gehe davon aus, dass du dich für dein Kind entschieden hast , richtig ? Zweitens was auffält ist dein Satz, dass deine Mutter für dich bestimmt keine Zeit haben wird, leibt sie dich weniger ? Was heißt es, dass sie weiter wohnt ? Wie weit ist es ?

Wie verstehst du dich mit seinen Eltern ?

Was meinst du mit dem, dass du ständig hin und her pendelst ?

Die Überschrift lauten:Wie bekomme ich mein Freund dazu das Baby zu behalten?

Falsch liebes. Du bekommst ihn zu gar nichts, du kannst ihn nur verlieren, wenn du Druck ausüben solltest. nur mit Geduld,. Geduld und nochmals Gefuld kannst du gewinnen. Der liebe wird begreifen wissen, dass er finanziell so oder so zahlen wird (wenn ich es so hart sage) und dann hängt es davon ab, wie stark er dich liebt. Was faul ist, soll gehen aber er kann sich ausrehcnen, dass er eine wunderbare Frau und ein Kind gewinnen kann oder ? Für dieses angewöhnen braucht er aber Zeit.

Für dich ist ganz ganz ganz wichtig, sich nicht zu viel verletzen zu lassen und darauf achten ggf. deine Einsamkeit in Grif zu bekommen. Dieser Zustand muss verletzen oder ?

Hast DU für DICH die Frage geklärt, ob DU das Kind auch ohne ihn willst ? Es ist nämlich das A und O. Du musst das Kind behalten, nicht er.

Beitrag von engelchen2525 16.01.11 - 23:04 Uhr

Hallo Hoffnung,

danke erstmal für deine schnelle Antwort,

Ich bin am hin und her überlegen ob ich es behalte weil, ich noch in der Ausbildung bin und ich nicht weiß, ob mein Freund mich verlässt oder nicht, und ob ich das alles alleine schaffe. Ich möchte das Kleine Irgendwo gerne behalten aber ob ich das alles allein hinbekomme weiß ich nicht :( Ich habe hier keinen außer mein Freund und seine Eltern... :(

Zu seinen Eltern, habe ich eig. ein sehr gutes Verhältnis.

Zu meiner Mutter habe ich nicht son gutes Verhältnis weil sie mich schon sehr oft hängen lassen und mich entäuscht. Sie ist der Meinung erst ICH denn ne ganze weile gar nichts und denn kommen vllt. Ihre Kinder, aber wir haben auch keine guten Kontakt weil, ich nicht Ihrer Meinung bin und das kann sie nicht verknusen, sie wohnt auch 300km weit weg...

lg

Beitrag von hoffnung2011 16.01.11 - 23:14 Uhr

ganz ehrlich, die Gründe, die du sagst, sind schon sehr ernst. Wenn man unabängig sein will, ist eine abgeschlossene ausbildung das A und O und du bist schon in der Mitte.

Weißt du, es siehst so aus, ich quatsche groß, ich stand auch vor einer solchen Etnscheidung und auch meine Gründe waren sehr ernst, NUR: kann dein Herz eine Abtreibung verkraften..?

Wenn du denkst und du wirst mich nit mögen...wenn du meinst, etwas wird für dich verändern, wenn er es annimmt..Jaaa, keiner gibt dir die Garantie, dass eure Beziehung hält etd. etc. als müsstest du einfach für dich sagen, wenn er mitkommt ist gut aber erstmal rechne ich vorsichtshalber, dass ich alleine bleibe...verstehst du was ich meine..

ach, zu der Etnscheidung, weisst du was...gehe doch zu der Beratung (ich nehme an, du warst noch nicht da). Da sind unabängige Menschen, die dir zuhören. Einen Schein für die Batreibung mbrauchst du so oder so und sie gehen mit dir in Ruhe deine Situation durch. Im Gegenteil, ich hatte so ein Schweineglück und die Dame sah einige Sachen, die ich nicht sah. Sie Sagte eindeutig:bei Ihnen ist es eine Abtreibung. Dann sprach sie von Trauern und Friedhöfe und von ähnlichem und mir drehte sich nur der magen und heulte nur bei diesen Worten..richtig kotzig..

Jaaaa, mein Kopf sagte indeutig eine abtreibung und was war...ich war nicht in der Lage, auch das kann dir am ende passieren!!!!

Zu einer solchen Beratung könnt ihr zu zweit gehen, man kann dann auch sogar eine Kurzpaartherapie machen..dann siehst du deine Situation auch aus einem anderen WInkel..

Meine ungeplannte Schwangerschaft schläft jetzt nebenan. Das süßeste Kind der Welt und ich sage immer noch: es war ein Fehler aber es ist halt so..

Ich halte dir die Daumen, dass du Menschen umdich findest, die dir halt geben und Menschen, die von dir nichts wollen und dir helfen können KLARHEIT zu bringen ..ganz gan zganz tolle Grüße von mir, mehr mische ich mich nicht ein und bin still

Beitrag von kleine-georgie 17.01.11 - 20:25 Uhr

Hey Kleines,

ich verstehe aus Deinem Beitrag, dass Du Dich eigentlich schon für das Baby entschieden hast. Demnach, stellt sich aus meiner Sicht die Frage nicht mehr. Dein Freund muss Deine Entscheidung akzeptieren. Vernünftig miteinander Reden dürfte das Beste in diesem Fall sein.

Unterstützungen sind möglich. Deine Ausbildung ist nicht gefährdet, wenn Du die Richtige Maßnahmen unternimmst und am Ball bleibst.

Auch ohne Mutter und ohne Freund kannst Du Dein Kind glücklich groß ziehen. Und ehrlich gesagt kann ich mir sehr gut vorstellen, dass Deine Mutter ihr Bestes zur Unterstützung unternehmen würde. So sind Mütter in der Regel...

Ich glaube auch, dass Dein Freund sich mit dem Gedanken anfreunden muss. So wie Du auch...

Schritt für Schritt... Mal gucken was die zukunft bringt...

#blume

Beitrag von marienkaefer1985 17.01.11 - 05:13 Uhr

Hallo!

Also ich kann deine Gedanken sehr gut verstehen.

Klar, du bist in der Ausbildung, aber die kannst du auch ein Jahr unterbrechen und dann weiter machen.

Geht dein Freund schon jetzt davon aus, dass er seinen Job evtl. nich behält oder warum macht es ihm Sorgen, dass er noch in der Probezeit ist!? Mal abgesehen davon ist der 30., wenn er 20 wäre, wäre seine Meinung ja noch etwas anderes, aber da sollte er doch eigentlich schon so viel Verantwortung übernehmen können?

Du bist 25 und somit doch eigentlich im perfekten Alter!?


Ich habe in der 11. Woche erfahren, dass ich schwanger bin - nicht mehr mit dem Vater zusammen (von dem ich weder Geld erwarten kann, noch dass er sich regelmäßig kümmern wird) und habe gerade einen neuen Job angefangen und bin somit noch in der Probezeit.

Ich habe mich bei Pro Familia schlau gemacht (war 2 Mal dort und bin absolut begeistert, dass es soetwas gibt), die haben mir super geholfen. Dort wurden mir auch Kontaktadressen für Alleinerziehende Schwangere gegeben, da werde ich diese Woche das erste Mal hingehen. Ansonsten lernst du sicher noch die ein oder andere Frau beim Geburtsvorbereitungskurs kennen, hast deine Hebamme, die du fragen kannst, anschließend beim Rückbildungskurs.

Außerdem gibt es hier bei uns noch Pampersgymnastik, von 3-12 Monaten. Da werde ich auch hingehen und sicher auch neue Mütter kennen lernen. Ich glaube also nicht, dass wir wirklich so alleine sind ;-)

Man muss sich halt einfach der neuen Situation anpassen und lernt somit sicher schnell neue Leute kennen - ich bin da sehr optimistisch! ;-)

Beitrag von charlotte24435 17.01.11 - 08:16 Uhr

Guten Morgen engelchen!
Du schreibst, dass es eigentlich schwer ist dass Du auf normalem Weg ss werden kannst.
Nun hast Du ein Geschenk bekommen, ein kleines Engelchen wächst in Dir, das Herz schlägt schon tüchtig.
Du willst doch das Baby, hast nur Angst nicht alles in den Griff zu bekommen.
Glaube mir, wir Frauen sind so stark und Mütter ganz besonders. Du glaubst gar nicht, was Mütter alles schaffen.
Wenn Du Zweifel hast, wirst Du eine Abtreibung nicht verkraften.
Hol Dir Rat bei diversen Stellen (pro familie, Caritas u.a.) dort wird Dir auch finanziell geholfen.
Natürlich haben Deine Schwiegereltern in spe recht, wenn es besser ist ein Baby wird auf einen festen Existenzboden geboren, aber nun ist es mal so, wie es ist.
Dein Freund wird das eines Tages auch so sehen.
Dazu wünsche ich Dir alles Gute
Charlotte

Beitrag von ps.alm-139 17.01.11 - 10:41 Uhr

Hallo Engelchen, weißt Du, was für ein Wunder und Geschenk es ist, in Deiner schwierigen Situation (PCO) schwanger geworden zu sein?
Ich wünsche Dir, dass Du von ganzem#herzlichdas Kind in Dir annehmen kannst!Jede halbwegs verantwortungsbewußte Schwangere macht sich Gedanken um die Zukunft und ob sie es schafft,#kratzdas ist ganz normal und richtig! Für ein Gefühls-auf und ab sorgen schon die Hormone.
Dein Freund ist sich nicht sicher, ob er seinem kind was bieten kann. Das Größte, was er dem Kind geben kann ist, dass er zu Dir und dem Kind hält und Euch beide liebt.Ich bin sicher, beide Großeltern werden ausflippen vor Freude, wenn sie das Kind im Arm halten. Für alle anderen Sorgen gibt es Beratungsstellen und finanzielle Hilfen. Du bist nicht alleine und wirst es schaffen.#pro Ich denk an dich!#sonne

Beitrag von roxy262 17.01.11 - 11:47 Uhr

huhu

kann schon verstehen wie du dich fühlst... wir satnden auch vor einer so schwierigen entscheidung...

ich bin ungeplant schwanger geworden und hatte vor drei monaten gerade eine neue stelle bekommen, unbefristet zum glück.. habe dann auch gleich ein bv bekommen!

mein freund war zu der zeit arbeitslos...

naja mittlerweile hat er einen festvertrag, ist aus der probezeit raus und ich fange nächstes jahr wieder an zu arbeiten!
klar war manchmal das geld knapp, aber wir haben es trotzdem hinbekommen alles neu zu kaufen, die komplette erstausstattung, ohne irgendwelche hilfe! es geht....

mein freund wollte anfangs das kind auch nicht, hatte auch angst nichts bieten zu können... klar leben die kleinen nicht von luft und liebe aber man bekommt das hin, ich hab irgendwie jetzt sogar mehr geld übrig am monatsende... ;-)

er hat lange gebraucht um sich an das vater werden zu gewöhnen, ich musste auch echt viel geduld haben und manchmal auch einstecken, aber es hat sich gelohnt!
die maus entschädigt für alles und er ist stolz wie bolle :-p

gib ihm zeit, für ihn ist das auch was neues... setzt euch nochmal hin, klärt das ruhig, erklär ihm auch wie du dich fühlst und das es schwer ist unter solchen umständen überhaupt schwanger zu werden!
gib ihm zeit zum nachdenken!

ihr schafft das¨!

lg

Beitrag von jakutia 17.01.11 - 12:00 Uhr

Hallo,

erst mal herzlichen Glückwunsch zu diesem kleinen Wunder. Wie Du schreibst, hast Du Dich gleich riesig gefreut, denn es ist ja nicht so ganz einfach für Dich, überhaupt ein Kind zu bekommen.
Bisher ist es hauptsächlich das Geheimnis zwischen Dir und Deinem Freund, der sich im Moment leider nicht stark genug für seinen Nachwuchs fühlt. Seine Reaktion tut Dir vermutlich weh, oder täusche ich mich da?
Kein Wunder, dass auch schon die die ersten Ängste keimen, was gar nicht so selten vorkommt, selbst wenn man es darauf angelegt hat. Elternschaft ist immer eine neue Herausforderung, und alles Neue bringt Ungewissheiten mit sich. Zudem scheint der Zeitpunkt nicht 100%ig optimal (Dein Abschluss steht noch an, und die Probezeit bei Deinem Freund wird vorübergehen. Oder muss er um den Arbeitsplatz bangen?) Wir Frauen sind da einfach näher dran an dem Baby. Gib Deinem Freund die Zeit, die er braucht, um sich auf seine Vaterrolle einzulassen.
Wann passt es denn schon alles? Ist es nicht eher so, dass sich vieles von heute auf morgen ändern kann?
Und vieles lässt sich regeln (Ausbildung unterbrechen und später beenden, Kinderbetreuung organisieren, finanzielle Unterstützung beantragen, falls es eng werden sollte.) Es gibt heute so viele finanzielle und soziale Hilfen (z.B. Wellcome), frag in einer Beratungstelle ganz konkret danach. Und dass Deine Schwester auch bald ein Baby kommt, wird eher von Vorteil sein für die Kinder. Meine Tochter und meine fast gleichaltrige Nichte sind Superfreundinnen geworden, obwohl wir mehrere Hundert km von einander entfernt leben. Sie sehen sich meist bei Oma, die wiederum Hunderte km weiter an einem dritten Ort lebt.
Hoffe, ich konnte Dir ein bißchen Mut machen, das Geschenk unter Deinem Herzen mit Freuden willkommen zu heißen. So steigen die Chancen, dass Dein Freund Dir folgen wird und sich zum stolzen Vater entwickelt. Dir eine unkomplizierte Schwangerschaft und allen Dreien alles Gute für 2011 wünscht Jakutia.








Beitrag von salida-del-sol 17.01.11 - 14:18 Uhr

Hallo liebe Engelchen2525,
es tut mit unendlich leid, dass Du schwanger bist, und Dein Freund das Kind nicht will. Denn es gibt nicht schmerzhafteres, als von einem Menschen im Stich gelassen zu werden, wenn man ihn braucht. Du bist nämlich jetzt schwanger und nicht in 3 Jahren. Es geht nicht darum, was Dein Freund will, sondern Du bist die Mutter und das Kind wächst in Dir heran. Jedoch sitzt Du gerade in eineer fießen Zwickmühle. Du bist gerade im 2. Ausbildungsjahr. Sobald Du die Schwangerschaftsbescheinigung einreichtst, bist Du unkündbar während der Schwangerschaft un 4 Monate danach. Ob Du dann in Elternzeit gehst, und danach die Ausbildung weiter machst, kannst Du dann noch entscheiden.
Deine Mutter ist jedoch 300 km weg, da könntest Du schauen ob es einen Krippenplatz, oder eine liebe Tagesmutter bekommt. Häufig gibt es auch Ehepaare im mittleren Alter, die hätten gerne Enkel haben aber keine. Die übernehmen diese Aufgabe dann gerne und kostenlos.
Sage Deinem Freund dass Du ihn als Vater für dieses Kind haben willst, denn ernstgemeinte Komplimente erweichen manches Männerherz.
Männer wissen häufig auch nicht, was sie da von ihrer Freundin verlangen. Sie denken ein Eingriff und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Kind bereits eine unbeschreibliche Einheit sind.
Und es für die Mutter zu einer Verlusterfahrung werden kann,die sie über Jahre hinweg körperlich und psychisch belasten kann.
Manchmal brauchen Männer etwas Zeit sich auf eine neue Lebensaufgabe einzustellen und verkriechen sich innernlich in eine Höhle. Je öfters man sie darin stört, um so länger braucht es bis sie herauskommen. Laß ihm diese Zeit.
Manche Freunde lenken auch ein, wenn sie merken die Freundin zieht ihr Ding ohne Wenn und Aber durch. Dies wünsche ich Dir von Herzen.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von pebbels12 17.01.11 - 15:49 Uhr

hey....
sei doch froh, dir ist es geschenkt worden!!
ein kind, lebewesen dein eigen fleisch und blut..
wenn dein mann dich liebt dann steht er zu dir, deiner meinung und zu dem wie und was du jetzt durchziehst....
ich würde sagen stell ihn vor die wahl aber das ist leichter gesagt als gethan...

Beitrag von lorena10 18.01.11 - 10:48 Uhr

hallo engelchen,
wie geht es dir denn?
erstmal herzlichen glückwunsch zu deinem kleinen wunder, das nun trotz deiner speziellen situation in dir wächst!
du freust dich sehr über dieses baby, gerade deshalb. aber bist auch noch unsicher.
vor allem, weil dein freund sich im moment noch kein kind vorstellen kann.
ich versteh deine angst davor, dass dein freund dich verlassen könnte, wenn du dein baby bekommst.
aber andererseits dein kind, was ja nun wirklich ein wunderbares geschenk ist, nun wegen deinem freund abtreiben?
jetzt ist das geschenk unterwegs. was sind dagegen 3 jahre, nach denen er mit dir kinder haben möchte?
schau mal, so schlecht sieht es jetzt bei euch doch gar nicht aus. klar ist dein freund in der probezeit noch sehr angespannt und hofft sicher, dass er bald einen festen vertrag bekommt. aber diese zeit ist absehbar. und bis dein baby kommt, hast du dein 2. lehrjahr vielleicht schon fast rum, oder? dann kannst du nach der babypause gleich ins 3. jahr einsteigen.
vielleicht siehst du das genauso und bist optimistisch. ich glaub, männer sind da sehr viel kühler und berechnender. so bleib du nun bei deiner freude und steck auch deinen freund an. wir hoffen, dass er auch bald voll vertrauen euer baby annehmen und sich so richtig freuen kann.
weiß deine schwester schon von deiner schwangerschaft? sie wird sich doch sicher sehr freuen, dass ihr sowas einmaliges gemeinsam habt...und bei deiner mutter kommt die freude dann bestimmt auch noch (ihr „oma-herz“ wird bestimmt höher schlagen, nicht nur für ein enkelchen, sondern für zwei!)
lass wieder hören, was es bei dir neues gibt..., ja?
liebe grüße von lorena #liebdrueck