Soll ich Sie nicht bändigen?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von nicole1508 16.01.11 - 22:43 Uhr

Hallo zusammen
Ich hab nun seit gute 6Wochen eine kleine Terrier Dame bei mir die jetzt 3Monate alt ist,Sie macht mir viel Freude abgesehen von den Dingen die Welpen eben mal tun aber damit kommen Wir auch noch klar.Ne andere Frage hab Ich.
Ich hab zu dem kleinen noch Max,das ist unser 1.Hund der bald 3 wird,die beiden verstehen sich super,spielen zusammen,fressen zusammen und man merkt das der eine nicht mehr ohne den anderen sein will,und da ist noch Mietzi unser Kater.
Maja der Welpe geht immer sehr brachial mit Mietzi um,jagt sie,drückt sie mit Nackenbiss nach unten usw,Mietzi faucht zwar und haut auch mit der Pfote nach Ihr aber eben doch alles sehr sanft,und Maja macht dann natürlich weiter,Ich hole den Kater schonmal hoch weils Maja oft "übertreibt".Mietzi ist eigentlich nicht so denn wenn der Hund von Schwiegervater kommt,der ein Labrador Mix ist,ja da haut Sie richtig zu,so das dieser schon echt Angst vor Mietzi hat.Mein TÄ sagte,Ich müsse Sie lassen,Mietzi würde wenn Maja kein Welpenschutz mehr hat,anfangen und Maja sozusagen erziehen,ebenso Max der auch einiges einsteckt,es sei weil Sie ja noch "ein Baby"sei.
Ist das wirklich so?Will der Kater Ihr nicht weh tun oder weiss Mietzi das Maja eben dazu gehört?
Bin etwas ratlos da wie gesagt der Kater mir oft leid tut.
Danke für eure Antworten
Nicole

Beitrag von karpatenpferd 16.01.11 - 23:00 Uhr

Wenns zu krass wird würde ich dazwischen gehen und dem Welpen seine Grenzen aufzeigen. Katze jagen und im Nacken packen gäbs bei mir nicht.

Die Sache mit dem Welpenschutz ist so eine Art Ammenmärchen, denn außerhalb des eigenen Rudels gibt es sowas eigentlich nicht. Daher denke ich auch nicht, dass die Katze sich aus diesem Grund nicht wehrt. Womöglich traut sie sich einfach nicht?!

Sicherlich müssen die Tiere in der neuen Situation alle ihren neuen Platz finden, aber wenn der Welpe die Katze mobbt, dann ist Schluss mit lustig. Da darfs dann schonmal kurze, präzise Schmipfe geben.

LG
Karpatenpferd

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 02:38 Uhr

Hallo Karpatenpferd
Genau das meine Ich auch,also das Mietzi sich nicht traut,denn oft jagen Sie sich gegenseitig,und spielen zusammen,da ist der Kater der "überlegene",Ich schimpfe ja auch wenn Maja es echt übertreibt weil der Kater ja auch zuerst da war,und Sie lernen muss sich unterzuordnen,Sie ist echt ne starke Persönlichkeit,und auch am Anfang mir gegenüber versuchte Sie Herr zu sein aber das hab Ich auch wieder schnell unterbunden so das Sie genau weiss,wenn Ich nein sage,es aufgehört werden muss.Warum ist Mietzi denn so übergreifend auf den grossen Hund?(nicht unserer,sondern der meines Schwiegervaters)?Gehts aber ans schlafen,dann liegen beide zusammen auf Mietzis Kissen als wenn nichts sei,naja,Sie hat bald Welpenschule und da werde Ich mal mit der Trainerin sprechen wie Ich das unterbinden kann.
Danke für deine Antwort

Beitrag von dominiksmami 16.01.11 - 23:00 Uhr

Huhu,

Welpenschutz....bei einer Katze?

Ne, glaub ich nicht. Irgendwie finde ich diese Welpenschutztheorie eh sehr wüst und dann auch noch Artübergreifend?

Schwierig zu sagen ob die Katze sich wehren könnte und ob sie nur nicht will, da müßte man das ganze sehen denke ich.

Unsere Katze hat sich auch gerne mal wüste nachlauf Spiele mit unserem früheren Hund geleistet, so das man dachte man müsse sie retten weil der Hund sie wild verfolgte....keine 2 Minuten später kamen die beiden dann wieder vorbei, allerdings verfolgte dann die Katze den Hund. Kurz danach lagen sie dann zusammen im Körbchen und schliefen.


Aber...runter drücken mit Nackenbiss, klingt für mich irgendwie nicht nach Spiel.

lg

Andrea

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 02:43 Uhr

Hallo Andrea
Ja genau das meine Ich,das Sie sich nicht wehren will denn wie gesagt,bei dem grossen Hund meines Schwiegervaters,ist der Kater der Boss,der Hund hat echt Angst vor der Katze was eigentlich sehr selten ist,da Bello sonst die Katzen jagt die sich aufs Grundstück verirren....
Sie faucht ja und haut mit der Tatze,aber eben so sanft,nicht mit Krallen...Eben,als beide wach wurden(Sie schlafen übrigens auf einem Kissen ganz friedlich zusammen)weckte Maja sie mal wieder mit zwicken,da nahm sich Mietzi Maja so in den Arm und leckte SIe über den Kopf,aber,an ihrem Schwanz sah Ich das sie was im Schilde führte,udn als Maja ganz ruhig war,biss Mietzi Ihr kurz aber bestimmt ins Ohr!Maja kam dann zu mir um getröstet zu werden aber Ich hab sie ignoriert denn denke das wäre dann auch falsch gewesen da Ich Sie ja auch schimpfe wenns zu wild wird udn das eben Konsequenzen sind die sie erlernen muss.
Danke für deine Antwort

Beitrag von spurv 16.01.11 - 23:09 Uhr

Hallo Nicole!

Ich denke ,daß Du ihr jetzt schon beibringen kannst,daß sie bißchen vorsichtiger sein soll.Wir hatten einen Shih Tzu-Mischling(ist allerdings ein Hirtenhund und kein Terrier),der hat sogar nachher mit Meerschweinchen gekuschelt.Sogar unser Wellensittich,der nicht mehr fliegen konnte,durfte unbeschadet auf dem Boden spazierengehen. Das hat genau 2 Tage(Abende) gedauert.Da hatten wir den Hund an der Leine,und die anderen Tiere bekamen Auslauf.Nach einigen Ermahnungen klappte das sehr gut und schneller,als das stubenrein werden ;-).
Die Hundebabys testen ja auch aus,wie stark sie zukneifen können beim Spielen.Wenn man "Aua!" schreit,lassen sie ja auch los. Ich denke,je früher man mit der Erziehung anfängt,desto besser.

Lg Danie

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 02:34 Uhr

Hallo
Ich sage Ihr ja immer,wenn Sie es macht,Nein,und hole Sie weg,aber dann geht der Kater wieder zu Ihr hin,oft ist es auch so das Sie fangen spielen,mal der Hund die Katze dann andersrum,aber eben dieses runterdrücken,als wenn Maja Ihm zeigen wolle wer "Chef"sei,aber das ist Sie ja nicht.Der Kater wehrt sich eigentlich,wie schon erwähnt,ziemlich derbe,wie am Bsp des Hundes meines Schwiegervaters,der wirklich viel grösser wie Max ist(unser 1.Hund),die TÄ meinte,die beiden würden dem Welpen schon ihre Grenzen "erlernen",nur so will Ich das auf keinen Fall.
Danke für deine Antwort.

Beitrag von simone_2403 16.01.11 - 23:12 Uhr

Hallo

Welpenschutz ist so ne Sache.Es gibt ihn aber das da so garnichts passiert,das stimmt nicht.Welpen wissen nur wie sie sich bei "Gefahr" zu verhalten haben (einpieseln winseln ect pp) aber mit Welpenschutz an sich hat das nicht viel zu tun ;-)

Mir war das zu gefährlich abzuwarten bis sie anständig eine verbraten bekommt.Wenn Nicky mit ihren Krallen ausversehn die Augen erwischt #zitter nee danke. Ich hab eingegriffen wenn es zu bunt wurde und mittlerweile funktioniert es ganz gut.Klar fetzt sie mal hinter den Katzen her aber eben so,das es noch Ok ist.

lg

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 02:45 Uhr

Ich greife ja auch ein weil ich eben auch Angst habe das Mietzi sie ernsthaft verletzen könnte,aber Ich bin auch nicht immer direkt zur Stelle,Sie jagen sich auch gegenseitig,öfter die Katze den Hund wie andersrum,und eben schliefen Sie zusammen auf ein Kissen,als wenn nichts wäre.Ich glaube das sich das ganze legen wird,rede aber auch nochmal mit der Hundetrainerin von der Welpenschule darüber.Danke Dir

Beitrag von simone_2403 17.01.11 - 09:34 Uhr

Mach dir keine all zu großen Sorgen wegen der Verletzungsgefahr.Natürlich hatte ich da auch immer schiss vor aber seit Luna sich mal anständig eine gefangen hat geht sie mit äussester Vorsicht ran und zieht den Kopf ein wenn Nicky droht #schein

Das Gegenseitige jagen kenn ich auch manchmal gehts von den Katzen aus dann wieder mal von Luna,es wird aber langsam echt ruhiger.Es liegt zum großen Teil am Übermut der Welpen und je Älter sie werden um so "ruhiger" pendelt sich das dann auch ein.

Wie gesagt...eingreifen wenns zu grob wird,ansonsten auskaspern lassen ;-)

Beitrag von meandco 16.01.11 - 23:41 Uhr

ich würd auch eingreifen #cool kann nicht angehen. die müssen ja weiter nebeneinander leben. und das der "alteingesessene" leiden muss ... nö, würd schon was machen wenns zu härteren bandagen kommt ...

übrigens:
der kater meiner mutter ist als meine hündin nachwuchs hatte auf die sofalehne gezogen um seine ruhe zu haben. dort trohnt er jetzt nach 4 jahren noch immer #rofl das war was wo ich natürlich nicht eingegriffen hab - ist ja seine entscheidung ob er bei zu viel rummel nen stock höher zieht ;-)

lg
me

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 02:47 Uhr

Hallo Me
Jap das wäre ne Alternative,das "höhere"Umziehen,aber wenn Maja dann mal Ruhe gibt und sich niederlegt,dann geht der Kater sie ärgern,echt so als wenn er das suchen würde.Oder sie schlafen nebeneinander auf deren Kissen,so ganz verstehe Ich die Katze net.Ich werde aber weiterhin das ganze "stören"und Maja ermahnen mal sehen wie es weitergeht
lg Nicole

Beitrag von meandco 17.01.11 - 07:26 Uhr

oki das hättest du oben erwähnen sollen. bist du sicher das das nicht alles einfach ein spiel ist?

der kater meiner mutter und ihr hund haben auch furchtbare schaukämpfe und kuscheln anschließend miteinander. hat sich nie geändert. wenn meine luna selbiges versuchen würd #schwitz da würd sie ganz schön was abbekommen vom kater ...

lg

Beitrag von nicole1508 17.01.11 - 13:19 Uhr

Hey
Ja oft fallen einen Sachen ein die erwähnt werden....#schein
Ich weiss nicht genau obs ein Spiel ist da Sie eben wieder gemacht hat,kater vom rein sie direkt drauf,hab Sie dann runter geholt und klar und deutlich Nein gesagt!Sie schaute mich dann an und bellte mich an Ich wurde dann lauter und sagte wieder nein,Sie ging auf die Decke und schmollte Ich ignorierte es aber.Der Kater konnte dann in Ruhe fressen und ging dann wieder raus wo Sie natürlich hinterher und erstmal ne Runde jagen...Oft frage Ich mich echt ob der Kater das net doch mag denn oft fordert er es heraus,Naja mal sehen wie es sich entwickelt.