Seit Wochen abends fast immer 38° ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tina1406 17.01.11 - 07:42 Uhr

Hallo,
wollte mal fragen, ob jemand schon mal das gleiche Problem hatte?
Am Morgen hat mein 3jähriger Sohn meistens um die 36,6 bis 36,9° (messe rektal) und am Abend meß ich dann meistens 38° bei ihm.
So geht das schon seit vielen Wochen. Er hatte zwischendurch mal eine Erkältung, dann mal eine Ohrinfektion für die er Antibiotika bekam.......Bei den Beiden Sachen hatte er dann auch Tagsüber erhöhte Temp bis zu 38,9°.

Jetzt ist er eigentlich fit und gesund......liegen die Temp-Schwankungen noch im Normalbereich?

Danke für euere Hilfe!
lg
tina

Beitrag von sweety03 17.01.11 - 08:29 Uhr

Hallo,

bis 37,9 ist eine völlig normale Temperatur, gerade am Abend.
Du solltest nur messen, wenn es wirklich erforderlich ist, also nicht, wenn er gesund und fir wirkt.

Sweety

Beitrag von kruemlschen 17.01.11 - 10:06 Uhr

Mein Sohn würde mir was Husten wenn ich ihm mehrmals täglich ein Thermometer in den Hintern stecken würde obwohl er völlig gesund ist.

Warum machst Du das?

Zu Deiner Frage. Ich habe keine Ahnung ob mein Sohn ähnliche Temperaturschwankungen hat und es ist mir auch egal, wenn er gesund ist komm ich nicht auf die Idee Fiber zu messen.

K.

Beitrag von adri12 17.01.11 - 10:59 Uhr

Hallo Tina,

bei meinen Sohn ist es normal, schon immer war es so gewesen! Früh hat er 36,7 ,plus oder minus und am Abend grundsätzlich 1 Grad mehr. Ob es 38 ist weiss ich nicht, aber auf Jedenfall 37,6 oder 37,8.
Ich messe aber auch nicht immer, wenn er nicht krank ist. Mein KiA sagt , es sei normal.

LG Adriana mit David (fast 5)

Beitrag von cori0815 17.01.11 - 11:07 Uhr

hi tina!

Wenn dein Kind - nach deiner eigenen Aussage - eigentlich fit und gesund ist, warum misst du ihm dann ständig die Temperatur???

Dass die Abendtemperatur höher ist als die Morgentemperatur, das ist schon so richtig. Solange dein Sohn ansonsten unauffällig ist und keine Symptome zeigt, würde ich mir nichts dabei denken.

Lg
cori

Beitrag von tina1406 17.01.11 - 11:56 Uhr

Danke für eure antworten.
Mein Sohn ist entwicklungsverzögert und wird noch gewickelt, und dabei kann man schnell mal unkompliziert messen.

Mein Kleiner war ja um Weihnachten rum erkältet und hatte vor kurzem noch eine Ohrentzündung. Darum hab ich in letzter Zeit sowieso oft gemessen. Und die letzten paar Tage hab ich auch wieder gemessen, weil er mir am Abend ein wenig heiß vorkam und rote Wangen hatte. Ich mach es ja nicht, um ihn zu quälen, sondern zur Kontrolle.......und ihn störts nicht.
Aber er ist wie gesagt tagsüber fit.

Werd in Zukunft nur mehr messen, wenn er mir krank vorkommt.......

lg
tina

Beitrag von cori0815 17.01.11 - 16:44 Uhr

ach, rote Ohren und Wangen haben die ja im Winter leicht mal, wenn man nachmittags mit denen noch draußen war und sie dann in die "warme Stube" kommen.

LG
cori

Beitrag von cherry19.. 17.01.11 - 13:31 Uhr

Hallo Tina,

kenn ich.

Bei meinem Sohn war es auch so. Wenn er fieberfrei war, hatte er abend normal so 37,5.

Dann bekam er eine Grippe (dachte ich anfangs). Hohes Fieber. Ging nicht weg. Wir sind dann zu Arzt und die Leukos im Blut waren sehr hoch, weshalb wir auch dein AB bekamen. Im Endeffekt hatte er dann auch eine Ohrenentzündung.

Er wurde wieder gesund und hatte seitdem immer abends 38 oder gar 38,2. Lass dich hier nicht blöde anreden, denn wenn man morgens und abends während des Krankseins misst, ist es nicht verkehrt, dass nochmals zu kontrollieren, wenn sie auch wieder fit erscheinen. Und wenn einer Mama dann auffällt, dass die Temperatur abends immer noch zu hoch ist (ist sie ja im Vergleich zu vor der Erkältung) kontrolliert man dann auch regelmäßig.

Ich hatte es beim Kia auch mal telefonisch angesprochen. Der meinte zu mir, wenn er sonst gut drauf ist, köntne dies durchaus normal sein und seine Temperatur ist eben so.

Auf jeden Fall stellte sich dann nach einiger Zeit heraus, dass er noch immer leicht Flüssigkeit hinterm Trommelfell hatte und dies durch die Paukenröhrchenop beseitigt wurde. Er bekam dann nach der OP nochmals ein AB, da die Temp. immer noch bei 38 lag und der HNO das nicht gut fand. Daraufhin war nach ein paar Tagen wieder alles im grünen Bereich und mein Sohn hat seitdem abends 37,4 :-)

Damit will ich dir nur sagen, dass, wenn du das als Mama komisch findest, ist vielleicht doch was dran. Vielleicht ist doch irgendwo noch ein kleiner Herd, der eben dafür sorgt, dass die Tempi etwas höher ist.

Beitrag von tina1406 17.01.11 - 13:46 Uhr

hallo cherry,
danke für deine nette antwort :-)

das man in einem forum gewisse aussagen nicht zu persönlich nehmen darf, hab ich ja schon gelernt. ;-)

genau sowas wollt ich hören.......jemand, dems ähnlich geht, und daß ein grund dahinter stecken kann. ich glaub, ich werd undere kinderärztin auch noch mal einen blick in die ohren werfen lassen..... zur sicherheit.

alles liebe
tina