Kind von der Schule 1 Tag befreien wegen der Geburt.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von winnie8880 17.01.11 - 08:36 Uhr

Ich wollte mal fragen , ob mann sein Kind 1 Tag von der Schule befreien kann zur Geburt,denn meine Tochter ist in der 3 Klasse
und Sie will unbedingt mit dem Papa auf den Kleinen warten und die 2 Stunden in dem ich zugenähnt werde und noch im Kreisaal liege den kleinen mit Baden,Wiegen u.s.w.
Bekomme einen Kaiserschnitt und paar Wochen vor dem ET ,da mein letzter Kaiserschnitt mit #stern noch nicht einmal vor einem Jahr war.
Meine Tochter möchte unbedingt dabei sein und mit dem Papa die erste sein die Ihren Bruder begrüßt.Kann ich Sie da von der Schule befreien oder sollte ich lieber für einen Tag meine Tochter Krank schreiben lassen.(Sie war noch nie Krank)

Winnie8880 26SSW+Noah-Noel#klee

Beitrag von chrisdrea24 17.01.11 - 08:37 Uhr

Ich glaub ich würde sie krankschreiben lassen...
ANDREA

Beitrag von sweetstarlet 17.01.11 - 08:37 Uhr

hm ich würd se krankeschreiben, nich jede schule akzeptiert ne befreiung

Beitrag von sephora 17.01.11 - 08:41 Uhr

Ich würde sie auch krankmelden.
Leider wird die Wahrheit in solchen Fällem meist bestraft und um einen Tag krank kümmert sich keiner weiter.
Also machs doch einfach so.

lg

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 08:43 Uhr

Ich würde sie definitv nicht krank schreiben.
Denn wenn sie wieder in die schule geht wird sie gefragt von den mitschülern was sie hatte, ( meiner geht selbst in die 3 klasse) und außerdem wird sie so stolz auf ihr geschwisterchen sein das sie es erzählen wird und dann steht ihr ziemlich dumm da als eltern.-

Ich würde mit der klassenlehrerin sprechen und fragen und ihr die sache erklären, ich glaub schon das sie frei bekommt.

Lg Antje 37ssw

Beitrag von woogie 17.01.11 - 08:44 Uhr

Hi,

ich würde meine Tochter befreien.
Zum einen fände ich es nicht gut meiner Tochter zu zeigen, dass man "schwänzen" darf, zum anderen wäre es sehr blöd, wenn sie danach in der Schule erzählt, was am Tag zuvor geschehen ist.
Da bin ich lieber ehrlich und lebe mit eventuellen Konsequenzen wobei ich mir beim besten Willen nicht vorstellen kann, dass da jemand Probleme macht. Für Omas 80. Geburtstag oder Hochzeiten kann man sein Kind ja auch problemlos befreien lassen.

LG Stephie

Beitrag von trina74 17.01.11 - 08:52 Uhr

Da würde ich zuerst mal im KH nachfragen, ob sie überhaupt in den Kreissaal darf.
Meine Große wollte auch direkt nach der Geburt unserer Jüngsten rein und sie durfte nur deshalb mit, weil sie schon 16 war. Bei jüngeren Kindern wird das - zumindest in unserem KH - wegen der Ansteckungsgefahr nicht erlaubt. Ich würde das erst mal klären, nicht dass sie enttäuscht ist, wenn es nicht klappt.

LG Trina

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 08:54 Uhr

Ja stimmt, wo du es sagst, bei uns dürfen auch keine kinder rein. Auf station ja aber nicht in den kreissaal.

Beitrag von franzi864 17.01.11 - 08:56 Uhr

Morgen
Also mein Sohn bleibt sogar drei Tage zu Hause ich habe meinen KS am Mittwoch. Mein großer muss bei Oma schlafen die aber leider nicht in der nähe von der Schule wohnt.
Habe schon vor ein paar Wochen mit der Lehrerin gesprochen und die sagt ist kein Problem man wird ja nicht alle Tage großer Bruder:-)
Ich denke Warheit wärt am längsten:-D
Bei buns in Hessen darf man die Kids sogar eine Woche ohne Grund aus der Schule lassen wissen viele nur nicht.


Liebe Grüße Franzi864 ET-2

Beitrag von unser-wunschkind 17.01.11 - 08:58 Uhr

Hallo,

ich bin Grundschullehrerin und kann dir nur raten das Gespräch mit Schulleitung und/oder Klassenlehrerin zu suchen und die Wahrheit zu sagen. Die Argumente von zuvor, dass deine Tocher bei einem solchen Ereigniss sicherlich berichten wird, was los war, treffen einfach zu! Und du stehst der Schule total doof gegenüber da, wenn es hinterher eh klar ist wo sie war ;-)

Und mal ganz ehrlich: Als gute Lehrerin sollte die Klassenlehrerin deiner Tocher am nächsten Tag sogar noch Zeit einräumen von diesem spannenden Erlebnis zu berichten (voraussgestzt, ich habe dich richtig verstanden und es geht bei der ganzen Sache "nur" um das Warten und anschl. Versorgen.... #kratz gibt ja auch immer wieder Eltern, die ihre "Großen" mit zur Geburt rein lassen #schock.... da denke ich nämlich, dass kann keine 3.Klässlerin verkraften!!!!!)

Also: Alles Gute für das Gespräch und dann für den KS! #pro

Lieben Gruß
unser-wunschkind mit #babyJonte an der Hand (21 Monate) und #eiZwergi inside (18.SSW)

Beitrag von melina2003 17.01.11 - 09:01 Uhr

Bei uns ist es noch nicht ganz sicher , also wie wir es machen.
Meine Tochter geht grad in die 1. Klasse , und hat letzte woche erst einen Schulwechsel gehabt.

Wir versuchen den KS termin auf einen Freitag zu legen , wenn das klappt , dann lasse ich sie zuhause , allerdings mit einer Entschuldigung und dem genauen Grund !!!!!
Da ich wieder ein Familienzimmer nehme , möchte sie dann die Nacht auch mit mir im KH bleiben.
Mein Mann muss leider zuhause bleiben , da die beiden kleineren nicht woanders schlafen !!!

Sollte es mitten in der Woche sein , geht sie natürlich zur schule und mein Mann holt sie mittags ab und kommt dann ins KH.

Morgen erfahre ich wann der KS ist , und so kann ich es der schule schonmal mitteilen.
Werde aber persönlich mit der Klassenlehrerin sprechen , damit nicht nachher Ärger aufkommt.

LG

Beitrag von paula.panther 17.01.11 - 09:10 Uhr

Klar läßt du Sie befreien...
Große Schwester zu werden ist was besonders - und ein besonderer familiärer Grund (Geburt, Beerdigung, Große Hochzeit weiter weg...) ist auch sicher kein Problem.

Alles Liebe, Paula.

Beitrag von why-is-me-so-dumb 17.01.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

unser Helenchen wird zu Hause zur Welt kommen und unser Sohn wird danach selbstverständlich erst mal bei uns bleiben.
Wenn also kein Wochenende ist oder die kleine praktischerweise kommt, wenn er in der Schule ist, werden wir morgens in der Schule anrufen und ihn mit der Begründung entschuldigen, dass er gerade eben großer Bruder geworden ist.
Ich denke nicht, dass sich da irgendwer beschwert. Und falls doch, dann hat derjenige eben Pech gehabt...

LG, Sophie

Beitrag von bunny2204 17.01.11 - 09:16 Uhr

Also ich würde auf jeden Fall eine Befreiung beantragen...oder mit dem KH reden, ob man den KS nicht gegen Mittag/Nahcmittag machen kann :-)

Mein Sohn geht in die 2te Klasse und er würde dann am nächsten Tag stolz erzähen was los war....abesehen davon möchte ich die ersten STunden lieber mit dem Baby alleine sein, meine Grossen kommen erst ein paar Stunden später ins KH. Die ersten Stunden gehört das Baby mir und meinem Mann :-)

LG BUNNY #hasi