wie macht ihr eure flaschen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von joschibaby 17.01.11 - 08:36 Uhr

hallo,
leider darf ich nicht stillen,
ich nehme milupa und bereite immer 2 flaschen vor und stelle sie dann in kühlschrank, hat meine hebi mir so gasagt das man das so machen kann, aber auf der verpackung steht das man immer frisch zubereiten soll,
wie macht ihr das?
lg

Beitrag von schmettermaus 17.01.11 - 08:40 Uhr

Hallo,

ich mache jede Flasche frisch alles andere will ich meinem
Fratz nicht anbieten...
Trinkst du nen Milchkaffee wenn du weisst
er war vor 2 Stunden schon fertig?:-p

LG Melli mit Adrian 1.1.2002#verliebtund Raik 8.6.2010

Beitrag von dunklerengel 17.01.11 - 08:41 Uhr

Ich mach die Milch immer frisch !!! Man soll die doch auch gar nicht so lange stehen lassen da bilden sich bakterien.

Hmm also komisch das deine Hebi gesagt hat du sollst das so machen.

Lg Anja
mit Niklas 07.11.2006 und timo 29.08.2010

Beitrag von incredible-baby1979 17.01.11 - 08:52 Uhr

Hallo,

wir haben die Fläschchen immer frisch zubereitet.

LG,
incredible mit Julian (21 Monate), der immer noch schläft

Beitrag von linagilmore80 17.01.11 - 08:56 Uhr

In den Flaschen von NUK bewahre ich die richtige Menge abgekochten Wassers auf und erwärme die dann bei Bedarf in der Mircrowelle auf die trinkrichtige Temperatur. Dann das Milchpulver dazu und fertig ist. So brauche ich für die Flasche keine Minute.
Im Übrigen verwende ich normalerweise MAM-Flaschen und habe dort dann das Pulver fertig portioniert eingefüllt. Wasser drauf, schütteln, fertig.

LG,
Lina

Beitrag von 23082008 17.01.11 - 09:00 Uhr

Hallo,

wir machen sie auch immer frisch! Das geht ratz fatz! Am Anfang hatten wir den CoolTwister und nun koche ich morgens Wasser ab, lass es abkühlen (oder ich mische mit noch vorhandenem abgekühlten Wasser) und fülle es in eine Thermoskanne. Das hält den ganzen Tag und abends vorm Zubettgehen nochmal Wasser kurz im Topf erhitzen, umfüllen, fertig für die Nacht.

Man soll ja die Flasche max. 1 Stunde aufheben, wegen den Milchbakterien!

Liebe Grüße
Moni

Beitrag von daisy80 17.01.11 - 09:03 Uhr

Eine Bekannte hat die auch immer fertig vorbereitet und in den Kühlschrank gestellt.
Wäre nicht mein Weg, verurteile ich aber auch nicht ;-)

Ich hab einen Wasserkocher mit Temperaturwahl und wenn Junior nachts eine Flasche möchte (tagsüber hatte ich immer gestillt), wärme ich das (in der Säuglingszeit vorher abgekochte) Wasser auf 50 Grad, rühre Milchpulver in der Flasche rein und fülle mit kaltem Wasser aus der Leitung auf.

Beitrag von tsuki2010 17.01.11 - 09:04 Uhr

Ich benutze Babywasser. Fülle damit meine Nuk-Flaschen mit der gewünschten Menge auf, kurz in die Mikrowelle, dann das Pulver rein und fertig.

Die meisten sagen, Babywasser sei reine "Geldmacherei", aber ich muss es dann auch nicht mehr abkochen und ich fühle mich einfach besser.

Nuk-Flaschen nehme ich aufgrund der Tatsache, dass sie aus Glas bestehen. Finde ich persönlich besser als Plastik.

Du solltest deinem Kind nur frisch zubereitete Milch geben, da die Keimbildung unter Umständen gefährlich sein kann. Reste bitte auch sofort wegschmeissen.


Liebe Grüße

Beitrag von kleinemiggi 17.01.11 - 10:04 Uhr

Babywasser muss aber auch abgekocht werden, wenn es 2 Tage offen ist ...

Beitrag von hoffnung2011 17.01.11 - 10:50 Uhr

jo ? aber die meisten Baby sind sehr bald dabei es in zwei Tagen zu verbrauchen:-p

Beitrag von tsuki2010 17.01.11 - 11:19 Uhr

richtig...bei uns hält eine Packung vielleicht maximal 36 Stunden...

Beitrag von kleinemiggi 17.01.11 - 12:01 Uhr

dann ist ja gut ....
ich habe immer wass er gekocht und dann den rest babywasser beigetan.
deswegen hat es bei uns länger gedauert.
bin daher auf volvic umgestiegen, da es hier auch nur getrunken wird.

habe immer halb volvic, halb gekochtes wasser und fertig. und immer frisch ....

Beitrag von melanie-1979 17.01.11 - 09:07 Uhr

Also ich mache die Flasche immer frisch an !!

Wir benutzen Babywasser - spare mir somit also die lästige Abkocherei. Zusätzlich haben wir uns noch einen Wasserkocher angeschafft, bei dem man die gewünschte Temperatur regulieren kann. Wasser rein, Temperatur einstellen, übers Pulver drüber - fertig. Das Ganze braucht dann nicht mal mehr 1 Minute.

Kein lästiges Abkochen, kein lästiges Mischen von Wasser bis man die richtige Temperatur hat #schwitz

LG Melli

Beitrag von jula87 17.01.11 - 09:16 Uhr

Hallo!

Wir bereiten die Fläschchen auch IMMER frisch zu! Zuhause mit dem CoolTwister und für unterwegs nehm ich abgekühltes vorher abgekochtes Wasser in der Flasche und heißes Wasser in der Thermoskanne mit.

Lästig hin oder her, mir ist das am sichersten...

LG

Beitrag von mrsbiesley 17.01.11 - 09:58 Uhr

Juhu...

Also deine Frage finde ich absolut klasse....

Ich habe bei unserem Wurm nämlich vor dem gleichen Problem gestanden! Bei meinem ersten Kind sagte die Hebamme: Um es dir einfacher zu machen, bereite 2-3 Flaschen vor und erwärme sie bei Bedarf. Aber bitte innerhalb von einem Tag verbrauchen und so heiss wie möglich ganz oben in den Kühlschrank, damit sich ein Vakuum bildet. Hab ich auch so gemacht. Mein großer hatte keine Großartigen Koliken oder Verdauungsprobleme und hat sich sehr gut entwickelt!

Bei meinem Sam (heute 1 Monat alt #verliebt) hat meine Hebamme (ist eine andere als bei meinem ersten) die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und mich gefragt ob ich verrückt wäre. Denn bei Sam habe ich es genauso gehandhabt. Wir sind durch Zufall auf dieses Gespräch gekommen (ob ich ihr Dankbar sein soll weiss ich noch nicht)

Also vorbereiten geht ja garnicht meint sie, aber es gäbe neue Richtlinien:

Wasser muss nicht mehr abgekocht werden, sollte aber frisch aus der Leitung sein. (ich habe einen Kalkfilter Brita und den findet sie auch scheisse, zu unhygienisch, denke das widerspricht sich und ich benutze ihn weiter)

Ebenso braucht man das Wasser nur noch auf Trinktemperatur erwärmen. (Ein Hoch auf die Wasserkocherindustrie für Kocher mit Temperatureinstellung)

Und nun der Clou, angeblich muss man die Flaschen und Sauger auch nicht mehr abkochen. Spülmaschine is auch kein Problem.

Ich fühl mich derzeit als wenn mir mein Großer zugelaufen wäre und Sam mein erster Säugling..

Lach

Beitrag von electronical 17.01.11 - 10:12 Uhr

Hallo

Meine Hebamme sagte uns das auch..Völliger Blödsinn...Erst hab ichs noch so gemacht, aber dann nach 1 Woche habe ich die Milch immer frisch zubereitet, weil es mir irgendwie komisch war. Ich trinke ja auch nicht abgestandene Cola oderso....Ieh....
Also immer friisch. Geht schnell ;-)

LG Jule mit Ben (11 Wochen)

Beitrag von carinio35 17.01.11 - 10:24 Uhr

Hi,

ich finde deinen Weg ok. Muttermilch darfst du ja auch ein paar Tage im Kühlschrank aufbewahren. Frag mich nur, ob das so praktischer bzw. schneller ist, da du die Milch vor dem Füttern doch sicher wieder erwärmen mußt, oder?

Unsere Tochter hat ihre Milch auch kalt gemocht, so dass ich, seit dem Abstillen einfach Wasser aus der Flasche genommen habe, um die Milch anzurühren. Oder zwei Drittel kaltes Wasser + 1 Drittel kochendes Wasser. Das gibt ne angenehm warme Flasche ohne dass sie noch lange abkühlen müßte.

Nun ist das Kind schon deutlich über das erste Jahr hinaus und bekommt nachts noch eine Flasche, die wir direkt, bevor der letzte von uns ins Bett geht, anrühren und ihr hinstellen (dann muss man sie ihr nachts nur noch schnell ins Bett geben). Jetzt in den Wintermonaten hat sie ca. 18 Grad im Zimmer, da geht das. Im Sommer würde ich es aber nicht so machen (aber bis dahin sind wir die Nachtflasche hoffentlich ganz los).

Alles Gute
C.

Beitrag von hoffnung2011 17.01.11 - 10:52 Uhr

Na ja, wenn dein Baby keine Probleme damit hat, dein Problem. (nicht böse gemeint)

Es soll immer frisch zubereitet werden. Wir kaufen Babywasser. Schnell in die Flasche rein, dann erwärmen und gut ist. Ich glaube, dass dann nur das Stillen bequemer ist.

LG



Beitrag von lachris 17.01.11 - 11:17 Uhr

Hi,

meine Kleine ist schon größer und trinkt daher 240 ml.

Ich schütte 170 ml heißes Wasser aus dem Wasserkocher ins Fläschen und fülle den Rest bis 220 ml mit stillem Mineralwasser (für Babynahrung geeignet) auf. Dann das Pulver rein und fertig sind 240 ml.

Ich bereite immer frisch zu.

VG lachris

Beitrag von schnullertrine 17.01.11 - 11:52 Uhr

Hallo,

ich habe immer abgekochtes heißes Wasser in der Thermoskanne und kaltes abgekochtes in einer Trinkflasche. Wenn sie Hunger hat dann bereite ich die Flasche frisch zu. Pulver rein, Wasser mischen und fertig. Manchmal mache ich auch schon für die nächste Mahlzeit das Pulver in die Flasche, aber das Wasser kommt immer erst rein, wenn sie gefüttert wird.

LG schnullertrine

Beitrag von koerci 17.01.11 - 20:46 Uhr

Immer FRISCH!!

Ehrlich gesagt frage ich mich jedesmal, wieso man überhaupt darüber nachdenkt die Flasche im Voraus zu machen und aufzuwärmen #kratz

Kocht ihr euch auch immer 2-3 Tassen Cappuccino oder Kaffee vor und wärmt ihn auf, wenn ihr ihn trinken wollt? #gruebel

Ne Flasche Milch ist sooo schnell zubereitet, das ist nun wirklich kein Problem.

LG
koerCi