Trennung ich steh vor riesen Problemen und weiß ni weiter

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von nunallesmist 17.01.11 - 08:56 Uhr

Hallo an alle

ich habe seit 2. märz eine wundervolle tochter mia#verliebt sie war ein wunschkind von mir und meinem freund. seit der geburt läuft aber alles schief:-( kein gemeinsames leben, mein freund will die úmstellung nicht usw. sex lief auch ni mehr......

vor 4 wochen der schock....er hat sich in eine andere verliebt....ich hab 2 wochen 8kilo verloren durch weinen, brechen.....meine familie ist zerbrochen......

leider hab ich hier niemanden zu dem ich ziehen konnte so musste ich ihn noch ertragen aber ab feb. hab ich eine ganz kleine wohnung angemietet und komm hier endlich raus:-D

jetzt steh ich vor sehr vielen problemen

ich habe bis okt. elternzeit genommen da ich da erst einen kita platz habe...dh noch feb. elterngeld...und dan wollte mein freund mich unterstützen er sagte die zeit bekommen wir schon überbrückt da wir ja keine miete habnen ( wohnen bei schwiegis im haus)

ich hab ihn gefragt was ich nun tun soll ....er sagt mein problem , mir würden 110 eus unterhalt zustehen...müsst ich sehen wies geht#aerger

ich habe die wohnung provisorich eingerichtet nun bleiben mir noch 1500 eus gespartes... das reicht nun nicht#zitter

so ich würde gerne eher so ab mai wieder arbeiten gehen....wo kann ich mich hin wenden das ich bevorzugt ein kitaplatz bekomme ?

ich bin im schichtdienst (3) die kann ich dan allein einfach ni mehr machen...ob ich a´ls alleinerziehende da chancen auf was bessres hab ?

ob mein AG in so einem fall die elternzeit verkürzt.....ich hab ni so das beste verhältniss:-(

mein ex sagt er will die kleine nur ein we im monat holen...toll ni ?#augen

ach menno wer hat hilfreiche tipps#danke

Beitrag von daby01 17.01.11 - 09:02 Uhr

#winke uuuuuuuuuiiiiiiiih..........der Typ machts sich ja gehörig einfach!!!!!!Würde vlt. erstmal nen Termin beim Jugendamt machen und mich dort beraten lassen (auch den Unterhaltsanspruch für dein Kind UND dich!)sie können dir auch bei deinen Fragen zur Kita weiterhelfen.
Über Caritas od. Kirche wird dir sicher in Sachen Möbel für die Wohnung weitergeholfen. Auch pro Familia ist eine Anlaufstelle.
Wünsche dir von Herzen alles Gute!

Beitrag von dankeschön 17.01.11 - 09:11 Uhr

ja das stimmt#aerger
nunja er verdient sehr wenig...daher so wenig unterhalt.....ich hab für die kleine auch ALLES bezahlt bisher#schwitz nuja jetzt ist mein geld fat weg...wohnungist schon eingerichtet..halt nur mit billigmöbel ist aber auch egal...hauptsache weg:-D

Beitrag von bruchetta 17.01.11 - 09:19 Uhr

Das Jugendamt zahlt Dir ggfs. eine Tagesmutter, Du solltest Dich wegen Unterhalt und Betreuung an die wenden.
Dann kannst Du wieder arbeiten gehen.
Können Deine Eltern, Geschwister, Freunde nicht mit der Betreuung helfen?
Es kann ja nicht angehen, dass Du niemanden vor Ort hast.

Beitrag von dankeschön 17.01.11 - 09:27 Uhr

danke...nein ich habe niemand vor ort...bin berufsbedingt hier hergezogen und hab mein ex kennengelernt..die schwiegis soind auch nicht bereit#augen da sie gegen das kind waren

ja das mit der TM wär super..ich könnt sie dan auch selber bezahlen:-) wen das irgendwie mit den schichten geregelt wäre ob daS ABER DER ag MITMACHT:::ist ja sehr fraglich#schwitz

Beitrag von daby01 17.01.11 - 09:34 Uhr

Erklär das deinem AG in einem pers. Gespräch, vlt. läuft es viel besser als du denkst.Zunächst muss du aber die Betreuung gesichert haben, denn das ist auch für deinen AG wichtig.Eins nach dem andern......Kopf hoch!Du schaffst das!!!!!!!!!!!

Alles Gute!!!!!#liebdrueck

Beitrag von dankeschön 17.01.11 - 10:54 Uhr

hmh hab echt angst vor der AG.....
aber erst brauch ich nen platz das ist bei uns echt so schwer#schwitz

Beitrag von daby01 17.01.11 - 09:23 Uhr

wenn der Kindsvater nicht den Regelsatz zahlen kann bekommst du vom JA Unterhaltsvorschuss. Deine Kleine muss ja auch leben können.

Beitrag von Oh weh 17.01.11 - 19:28 Uhr

Oh weh #liebdrueck

als Erstes würde ich dir raten dich an Pro Familia zu wenden! Die helfen dir dann auch mit ewtl. Ämtern falls Du deren Hilfe benötigst!

Ich weiss auch nicht ob er dir nicht auch Unterhalt zahlen muss nach dem er ja keine Miete zahlt! Das hängt vom Einkommen ab.

Und geh zum Jugendamt und lass dich auch da beraten!!!

Alles erdenklich Liebe und Gute für euch beide!!!

Ich weiss es ist schwer, aber es ist zu schaffen!!!

Und wenn Du es geschafft hast, dann wirst Du wieder neue Kraft und neuen Mut fassen!

Konzentriere dich auf das kleine, große Glück das Du im Arm halten darfst!
Und lass dich nicht unterkriegen!
Es geht IMMER irgendwie weiter! IMMER!

#herzlich