Welche babynahrung ?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von blubmaus 17.01.11 - 09:08 Uhr

Hallo, hab neulich schon mal gefragt, heute morgen mal im Laden geschaut...

Von BEBA 12 Euro bis Bebivita 3.99

was habt ihr für Erfahrungen ?

Vom Vertragen/ Sättigung ???

danke Blubmaus

Beitrag von wunschmamiii 17.01.11 - 09:27 Uhr

Guten Morgen blubmaus!

Erfahrungen hab ich leider noch keine von denen ich dir berichten könnte, aber.....

... ich kenne viele die Bebivita sehr zufrieden sind, weil die Kinder es total gut vertragen haben.

Mir hat meine Hebi letzte Woche empfohlen Hipp Bio pre zu füttern da die die Schadstoffbelastung definitiv am geringesten wäre. (ich darf nicht stillen) (kostet rd. 7,95Euro) Und da ich einige Allergien habe werde ich diese Milch auch füttern. Von HA Nahrung halte ich nämlich nichts, da diese meiner Meinung nach chemisch so verändert ist, dass viele Babies davon Probleme bei der Verdauung bekommen. (aber das ist auch reine Ansichtssache!)


Vielleicht konnte ich dir ein bisschen hlefen! :)

LG wunschmamiii 33. SSW

Beitrag von cami_79 17.01.11 - 09:29 Uhr

Hi,

da ich gestillt habe, hatte ich nur für Notfälle (ich durfte nicht abpumpen) Flaschenmilch. Ich fand die von Babylove am Besten, die hat sich am Besten aufgelöst, die Kleine mochte sie und hat sie auch verragen und preislich ist sie auch ok. Die Aptamil Pre HA ist auch super (war Empfehlung meiner Hebi), kostet aber mehr.

Beitrag von emma-2011 17.01.11 - 09:50 Uhr

Hallo,

mein kleiner hat vor 4 Jahren nach dem stillen (habe nur kurz stillen können aus diversen Gründen) die Bebivita bekommen und immer sehr gut vertragen.
Damals gab es erst ab 1, mittlerweile sogar schon Pre soweit ich gesehen habe neulich mal.

Werde dieses mal auch Bebivita nehmen, falls es wider erwarten nicht mit dem stillen klappt.
Habe aber nix gekauft bislang :-)

Die Pre Nahrung kann man auch bis zum schluss geben soweit ich weiss. Man muss nicht auf die anderen umsteigen.

Als er knapp 1 Jahr alt war sind wir zur Mutter-Kind-Kur gewesen. Da gab es vom Haus dann Humana.. hat er aber auch ohne Probleme angenommen. Daheim gab es dann wieder Bebivita.

Mir wäre ehrlich gesagt z. B. sowas wie Aptamil oder Beba echt zu teuer. Zumal manches ja im Grunde die gleiche Marke ist.. nur unter einem anderen Namen. Weiss nur grad nicht, wer zusammen gehört.
Ich glaube Hipp ist gleich Bebivita.

LG emma

Beitrag von cori0815 17.01.11 - 10:22 Uhr

hi blubmaus!

Mein Kinderarzt hat auf diese Frage gesagt, dass alle Babymilchnahrungen streng kontrolliert werden und das Baby gleichermaßen mit den nötigen Nährstoffen versorgen und dass es einzig und allein ums Vertragen geht.

Mein Sohn hat als Zufütterung Beba Pre bekommen, er vertrug es sehr gut. Meine Tochter wiederum bekam davon ständig Verstopfung... Du siehst: es geht nicht bei allen gleich gut.

LG
cori

Beitrag von canadia.und.baby. 17.01.11 - 10:33 Uhr

Wir hatten uns vom Preis her für die goldene Mitte entschieden und Humana Pre genommen.

Hat bis sie 6 Monate war super satt gemacht und auch gut vertragen.
Sind dann auf Humana 1 Umgestiegen , die hat sie nicht mehr vertragen.

Haben dann die Babylove 1 ausprobiert und sind dabei geblieben.

LG

Beitrag von pinklady666 17.01.11 - 11:45 Uhr

Hallo

Meine Große hat Aptamil HA1 bekommen und die sehr gut vertragen. Daher werde ich die auch für ihr Geschwisterchen wieder nehmen.

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Sophie Marielle (ET 22.06.2011)

Beitrag von tani-89 17.01.11 - 11:58 Uhr

Ich gebe meiner kleinen Bebivita, werde ich auch beim nächsten Kind füttern die anderen marken hat sie nicht gewolt.

Bei DM kostet das Milchpulver sogar nur 3,25€