ganz wichtig,bitte um hilfe/hähnchen frage

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von paket007 17.01.11 - 09:35 Uhr

Hallo ,

Ich habe mir dieses rezept vom chef koch.de ausgesucht.

Olivenöl zum Anbraten
1 Zwiebel(n), gewürfelte
3 Knoblauchzehe(n), gehackte
600 g Hühnerfleisch, frisches, ca. 4 cm groß gewürfelt
500 ml Gemüsebrühe
200 ml Wein, rot
1 Dose Tomate(n) (400 g), gestückelte
6 m.-große Kartoffel(n), gestückelte
4 m.-große Möhre(n), in Scheiben geschnitten
3 Stange/n Staudensellerie, in Scheiben geschnitten
200 g Erbsen
etwas Rosmarin
Salz und Pfeffer

Zubereitung
Olivenöl in einem großen Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten. Hühnerfleisch dazugeben und ca. 2 Minuten kurz anbraten. Gemüsebrühe, Rotwein und Dosentomaten auf einmal zufügen und zum Kochen bringen. Dann Kartoffeln, Möhren und Sellerie hinein geben (schauen, dass alles weitgehend mit Flüssigkeit bedeckt ist - ansonsten noch etwas Brühe, Wasser oder Wein zugeben). Warten, bis alles wieder kocht und dann auf niedriger Stufe ca. 50 Min. köcheln lassen. Die Erbsen 5 Min. vor Ende der Garzeit mit hinein geben. Den Eintopf mit Rosmarin, Salz und Pfeffer abschmecken und heiß servieren.






kann ich ein ganzes huhn verwenden,ich habe nur das im haus??

wann sollte ich den zufügen?

ich hoffe auf eine antwort:-)

euer Paket007#herzlich

Beitrag von tanjawielandt 17.01.11 - 10:08 Uhr

Ich hab so ein ähnliches Rezept und teile das immer in 4 Teile.
Dann lässt es sich halt besser anbraten.
Aber prinzipiell geht das schon.

Beitrag von paket007 17.01.11 - 11:03 Uhr

Hallo,

#schock bestimmt habe ich dich jetzt verpasst...

Ich versteh nicht ganz,soll ich das hähnchen anbraten oder vielleicht vorkochen im topf??

Beitrag von gh1954 17.01.11 - 11:19 Uhr

Im Rezept steht doch, dass das Fleisch mitangebraten wird.....

Und nach 50 Minuten köcheln wird das gar sein.

Beitrag von tanjawielandt 17.01.11 - 11:21 Uhr

Ja, Du musst das Hähnchen mit anbraten.

Gutes Gelingen..........