SPZ Frage...

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nana141080 17.01.11 - 09:47 Uhr

Hallo,

mein Großer (wird im März 6J.) hat am Donnerstag einen Termin im SPZ.
ich wollte dort mit ihm nun einmal hin um ihn einmal vor der Schule richtig anschauen zu lassen.
Er hat/hatte defizite die mit der Ergo und Logo weitestgehend behoben wurden.
Ich denke aber das er Gleichgewichtsstörungen hat, die Psychomotorisch behandelt werden sollten. VOR der Schule.

Die Ergotherapeutin will lieber noch 2 Rezepte damit er an den logischen reihenfolgen arbeiten kann und der Kindergarten sagt das er höchstens wegen dem Gleichgewicht behandelt werden könnte.

Naja, und der Kinderarzt will eine Diagnose vom Spezialisten. Ist ja klar.

WAS wurde bei euren Kidnern im SPZ (Celle) gemacht? Wie lange dauerte das? War es nach einem Termin getan?

VG Nana

Beitrag von girl08041983 17.01.11 - 10:29 Uhr

Hi Nana,

wir sind im SPZ Bremen bzw. wir waren letztes Jahr da zu mehreren Terminen, es gab einen Termin bei einer Heilpädagogin, Psychologin und bei einem Kinderarzt und einen Abschlussgesprächstermin. Die Untersuchungen liefen ähnlich ab wie du die bei den U´s kennst. Dazu werden dir dann paar Fragen gestellt (wieso bist du da, die Krankheitsgeschichte deines Kindes etc.).

Eigentlich sollten wir dieses Frühjahr wieder hin, aber ich weigere mich und solange die sich selber auch nicht melden, werde ich meinen Sohn dort nicht mehr hinbringen. Gebracht hat uns der Termin nicht wirklich was. Therapiert wird und wurde Jerry trotzdem weiterhin und es war bei uns eher ein Versuch herrauszufinden, wieso er so ist wie er ist (kam aber nichts raus).

In 10 Tagen wird er in einer normalen Regelgrundschule eingeschult, letztes Jahr wurde er zurückgestellt, dafür war das Gutachten des SPZ glaub ich nicht nötig, weil alles vorher lief und seine Therapeuten anscheind super Arbeit gemacht haben, dass er nicht mehr als evtl. Kanidat für eine Förderschule bei den Ämtern drin steht.

Lg

Beitrag von kati543 17.01.11 - 11:34 Uhr

Ich weiß nicht, aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass du das Falsche vom SPZ erwartest.
Wir sind im SPZ Frankfurt Mitte mit unseren beiden Söhnen. Wir haben 1-2 mal jährlich einen Termin dort bei "unserer" Ärztin. Im SPZ sitzen zwar auch Spezialisten, aber ins SPZ wird man eigentlich geschickt, wenn ein Kind zu krank (im Sinne von Behinderung) ist, als dass er ausschließlich vom Kinderarzt behandelt werden könnte. Das SPZ übernimmt bei besonderen Kinder also die gesamte Koordination, die normalerweise der KiA sonst übernimmt. Also wenn ein Kind ins SPZ geschickt wird, dann hat es schon etwas gravierenderes. Ansonsten läuft das so...erst einmal bekommst du einen dicken Packen an Fragebögen zugeschickt. Dort wird nach allem gefragt, von deinen Großeltern über SS spätere Besonderheiten,... Dann haben wir den Bogen zurückgeschickt und 6 Wochen später hatten wir den ersten Termin. Die Ärztin hatte sich ca. 1,5h Zeit gelassen pro Kind. Alles noch einmal durchgesprochen und dann einen Entwicklungstest gemacht. Der Test wurde sofort ausgewertet und anhand des Ergebnisses wurden dann weitere Maßnahmen eingeleitet. Bei meinem Großen war das z.B. ein Besuch beim SPZ-Psychologen (der Termin war aber ein halbes Jahr später). Mein Kleiner mußte zur Logopädin bezüglich seiner (nciht vorhandenen) Sprache und seiner Eßstörung. Der Termin war 1 Jahr später. Irgendwann später bekommt man dann einen Bericht vom SPZ mit Empfehlungen. Also das SPZ schreibt dann, was wie gefördert werden soll. Der Bericht war bei uns immer so 3 Seiten lang - also sehr ausführlich. Dieser Bericht ist für alle anderen Ärzte, Therapeuten, Ämter, Versicherungen die Grundlage für Entscheidungen. Der Kinderarzt tritt damit in den Hintergrund und führt nur noch aus. Wenn ich ein Rezept brauche, gehe ich nur noch an die Anmeldung. Der KiA sieht die Kinder nur noch, wenn sie krank sind oder zur U. Und das geht nun schon seit 2 Jahren so. Ansonsten ist der jeweils behandelnde Arzt im SPZ ein normaler Kinderarzt, manchmal ein Neurologe.

Beitrag von kati543 17.01.11 - 11:36 Uhr

Also ohne SPZ-Bericht gibt es bei uns keinen I-Status im Kiga. Für die Pflegestufe und den SBA war er auch sehr hilfreich. Der Bericht ist eben sehr umfangreich und beinhaltet wirklich alles.

Beitrag von nana141080 17.01.11 - 12:51 Uhr

HI,
nein ich weiß schon was das SPZ in Celle macht. Der Kinderarzt braucht einfach nach 6 Rezepten Ergo "Rückendeckung"! Die KK will dann einen "Nachweis" ob Ergotherapie noch nötig ist.

Einige von Louis Kindergartenkameraden waren auch schon da. Aber eben wegen anderen Dingen. Keiner hat gravierende Probleme. Nur da sitzen eben Neurologen oder ggf. auch Orthopäden oder Psychologen.

Telefonisch hat das SPZ schon alles was wichtig ist. Also seit Louis Geburt etc.!

Also die Kinder die schon in Celle waren, haben gleich die "Diagnostik" bekommen und einen Bericht für den Kia. Und dann mußten sie wohl evtl. später nochmal hin. Wurden in der Zeit aber behandelt (Logopäde oder Ergotherapie).

Na ich bin mal gespannt was sie Donnerstag sagen, welche Förderung (und ob überhaupt) nötig ist.

Danke :-)

Beitrag von kati543 17.01.11 - 15:22 Uhr

Ja, den Bericht bekommst du auch gleich (naja zunächst so ein Blatt mit Hand vollgeschrieben und der ausführliche Bericht dann nach einen Monat). Aber du bist dort normalerweise erst einmal bei einem "normalen" Arzt und der überweist dann weiter.
Ich hatte immer das Gefühl, dort ghut aufgehoben zu sein. Aber ich kenne auch andere Familien, die das SPZ überhaupt nicht mochten und die Einrichtung an sich (also nicht ein spezielles SPZ) abgelehnt haben.

Beitrag von nana141080 17.01.11 - 18:36 Uhr

Also aus Celle höre ich nur gutes. Und ich möchte einfach nicht das Louis in die Schule kommt und 5 Lehrer 6 verschiedene Meinungen über ihn haben. Sei es im Sport oder in sonst welchem Fach. Ich will die Gewissheit alles getan zu haben um eine Diagnose zu bekommen. Vielleicht sagen die ja auch das alles im Rahmen ist und die Ergo ihm gut getan hat.
ich geh auch noch 3 Jahre mit ihm zur Ergo oder Krankengymnastik oder sonstwas...aber ich möchte das jetzt einmal alles abschließen.

Und der Arzt wird mir ja mit Sicherheit dann eine Empfehlung geben wie ich weiterhin verfahren soll und wird dem KIA einen Bericht schicken.

Danke für deine Antworten :-)