KiWu und Abnehmen???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von yve84 17.01.11 - 09:50 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

ich habe am WE mal wieder meine Waage bestiegen und mit Erschrecken mein aktuelles Gewicht gesehen.:-[

Nun habe ich mir selber ab heute „Diät“ verordnet. #schwitz Ich wollte mit „Schlank im Schlaf“ starten. Hierbei handelt es sich um eine Insulin- Trennkost.

Eigentlich mache ich ja dabei keine Radikaldiät, sonder versuche nur auf bestimmt Nährwerte zu bestimmten Zeiten zu verzichten.

Oder sollte ich es lieber während der KiWu zeit lassen?? Habt ihr Erfahrungen gemacht und könnt mir etwas helfen???

Ich habe momentan bei 1,58 m ein Gewicht von 70 kg und würde gerne so 5-8 kg abnehmen.

#danke fürs Lesen und
Lg
Yve

Beitrag von wartemama 17.01.11 - 09:57 Uhr

Mit "Schlank im Schlaf" kenne ich mich nicht aus - aber solange es keine Radikal-Diät, sondern nur eine Ernährungsumstellung ist, steht dem nichts im Weg.

LG wartemama

Beitrag von yve84 17.01.11 - 10:01 Uhr

Hi,

ja genau ist nur eine Umstellung mit reduzierter Kohlenhydratmenge.
dank dirr für deine nachhricht.

lg
yve

Beitrag von maundma 17.01.11 - 10:00 Uhr

Hallo Yve,

ich denke auch das das in Ordnung ist. Ich wünsche dir, ganz viel Motivation dafür.
Bei mir ist abnehmen mit Kiwu immer sehr schwierig... da ich denke vielleicht klappt es ja doch diesen Monat und dann... nehme ich ja irgendwann sowieso zu.
Ziemlich blöde Denke, wahrscheinlich eher ne Ausrede für mich ;-)

Habe letztes Jahr Weight Watchers gemacht (da war auch noch kein Kiwu vorhanden) und habe darüber 14 kg abgenommen, mittlerweile sind es nur noch 10 kg :-(

Und bei WW darf man wenn man Schwanger ist nicht an den Treffen usw. teilnehmen... ist nur die Frage wie die es merken, dass man schwanger ist. Zumindest am Anfang :-)

LG und viel Erfolg beim abnehmen.
Maundma

Beitrag von yve84 17.01.11 - 10:07 Uhr

Hi,
Ja über WW habe ich auch schon nachgedacht.ist mir allerdings mit den trffen zu lässtig und ich scheue etwas die regelmässigen kosten.
aber danke für die info.

und das mit der ausrede schwangerschaft und sowie so zunehmen habe ich auch gemacht. Allerdings scheint es so, dass es bei uns nicht so einfach wird und dann wird bestimmt noch öfters eine frustfressattacke bei mir kommen.
also liebe jetzt schon anfangen ;-)

lg yve

Beitrag von sephora 17.01.11 - 10:08 Uhr

Klar kannst du deine Ernährung umstellen. Du solltest lediglich nicht in kurzer Zeit ne Null diät oder sowas ungesunden starten. Schnelle Gewichtsabnahme bringt den Zyklus durcheinander.

lg

Beitrag von palomita 17.01.11 - 10:13 Uhr

Wenn es nur ein "gesunde" Ernährungsumstellung ist, spricht doch nix dagegen. Ich musste damals auch wegen eines Schwangerschaftsdiabetes meine Ernährung umstellen. Trennkost ist ja an sich nichts, was gesundheitsschädlich ist - im Gegenteil.
Also, lass die Pfunde purzeln (bevor sie wieder raufgehen in der SS :-p). Ich sollte das auch mal wieder tun...
palo

Beitrag von trashtussi 17.01.11 - 10:32 Uhr

Hey ich denke SCHLANK IM SCHLAF ist nicht das richtige....

ich finde einfach man sollte kleinigkeiten wie Bier,Wein zu abendstunde Nudeln oder Kartoffeln weg lassen.... bedeutet Kohlenhydrate

und fleisch auch nur selten zu einem nehmen...

Ich hab eine freundin die will auch gerade abnehmen hat ihre komplette ernährung umgestellt und 4 kg schon abgenommen seit weihnachten ....

lg nici und viel glücl