Kind 15 Monate knabbert am Holzbett....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von anja3110 17.01.11 - 09:51 Uhr


Guten Morgen!

Ich bin sonst eher eine stille Mitleserin, aber nun hab ich auch eine dringende Frage, die mehr sehr am Hezen liegt....

Und zwar knabbert unser Sohn (15 Monate) an seinem Holzbett (wenn wir ihn ins Bett bringen) und reisst regelrecht kleine Stückchen raus. Natürlich erst wenn wir wieder aus seinem Zimmer raus sind.
Die weisse Beschichtung / Lackierung ist an vielen Stellen auch schon komplett abgeknuspert.

Ich denke das er Backenzähne kriegt - Beissringe sind auch genug vorhanden, aber eben nicht im Bett...
Wollte ihm eigentlich kein Spielzeug mit ins Bett geben, da das ja ein Ort zum schlafen sein soll und nicht zum spielen. Und da das bis jetzt auch gut klappt, möchte ich daran nichts ändern.

Aber was kann man tun, damit er das Bett nicht mehr anknabbert?

Haben eure Kleinen das auch gemacht?

Und wie habt ihr das Problem gelöst?

Bin über jeden Vorschlag dankbar,

LG Anja

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 09:59 Uhr

Huhu!

Wir haben es zwar noch nicht so eilig, unser Familienbett aufzulösen, aber eine Idee hätte ich trotzdem für dich.

Versuch doch einfach mal sie nicht ins Gitterbett zu packen, sondern leg dir eine Matratze zu ihr ins Zimmer und schläfer sie dort genauso ein, wie früher bei euch im Bett.
Sozusagen als Zwischenschritt.
Und wenn das gut klappt, kannst du es immernoch in ihrem Bett versuchen. Vielleicht sogar ohne Gitter, damit sie sich nicht so weggesperrt vorkommt.

LG
Jumarie

Beitrag von jumarie1982 17.01.11 - 10:00 Uhr

#kratz

äääähm, wie kommt das denn jetzt HIER hin?
War eigentlich für den Threat eins weiter unten #kratz

Beitrag von strahleface 17.01.11 - 10:20 Uhr

Hey Anja,

tja, die Backenzähne. Sie tun wohl ziemlich weh. Es gibt bei Ikea solche Plastikbeißschienen, die Du über die Gitteroberseite machen kannst - ist allerdings wohl schon ein bißchen spät. Bei uns würde unsere Kleine gar nicht die Chance dazu haben, da sie immer einschläft während wir noch bei ihr sind. Vielleicht probierst Du das ja mal. Kann es sein, daß er sich einsam fühlt und weiß, daß #schrei nichts hilft? Ist nicht böse gemeint - nur ein Denkanstoß.

LG Strahleface #verliebt

Beitrag von whiteangel1986 17.01.11 - 11:06 Uhr

also das hat unser sohn auch eine zeit lange gemacht. Auch wo er backenzähne bekam. Das hat aber von ganz alleine wieder aufgehört. Wir haben einfach täglich (früh wenn wir das gesehen haben) kurz geschimpft und gesagt das man dies nicht macht. (und "bäh" gesagt) Allerdings hat er aber keine ganzen stückchen rausgerissen, nur dran "geschabt"

Viel erfolg das dies bald von alleine aufhört.

Beitrag von tibu79 17.01.11 - 20:44 Uhr

Das hab ich als Kind auch gemacht, nicht mal der Couchtisch war vor mir sicher #hicks

Habe deshalb unseren Jungs gleich harmlos lackierte Echtholzbetten gekauft und siehe da: beide haben dran geknabbert. Fühlt sich an wie Blindenschrift, ist aber dank gleicher Farbe nicht sofort zu sehen.

Aufgehört hats beim Großen, als wir das Bett auf Junior umgebaut haben.

Der Kleine macht immernoch, aber eher wenn er mal im Bett steht zum zusätzlichen Festhalten :-)

Helfen kann ich Dir leider nicht, aber spätestens wenn alle Zähne da sind oder das Bett umgebaut ist, hörts auf.
Ein beißbares Spielzeug wird ich auf jeden Fall an Deiner Stelle probieren.

LG