SS und Blasenentzündung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von siewillja 17.01.11 - 10:14 Uhr

Moin Mädels!
Bin jetzt in der 8.SSW. Da ich schon eine FG hatte, hoffe ich das die ersten 3 Mon. bald rum sind und ich dann etwas entspannter werde.#zitter
Aber nun zu meiner Frage! Ich hab schon immer Probleme mit Blasenentzündungen gehabt und hab auch schon ne Harnröhrenerweiterung :-[ hinter mir. Gestern fing es an zu zwicken und mußte ständig zur Toi. Hab dann Wasser getrunken ohne Ende. Heut geht´s schon besser. Doch was kann ich noch nehmen. In der Packungsbeilage von Blasentee steht nämlich das man den wg. zu wenig Erfahrung in der SS nicht nehmen sollte. Oder schadet das nicht?
LG;-)

Beitrag von lalayna 17.01.11 - 10:17 Uhr

hallo,

ich kenn das problem hatte ich auch am anfang, blasentee solltest nicht nehmen, hab damals in der apotheke nachgefragt, hilft nur wasser und andere teesorten trinken soviel du kannst.

medis hab ich keine bekommen, nur ganz viel trinken und immer zur kontrolle gehen.

lg

Beitrag von sephora 17.01.11 - 10:19 Uhr

Hauptsache trinken trinken trinken. Egal was.
Am besten Wasser! Kein koffeein...nicht zitrushaltiges.
Wenn es nicht besser wird unbedingt zum FA gehen. Eine BE ist nicht ungefährlich für den krümel wenn die Bakterien nach oben wandern. Er wird dir dann ein SS Verträgliches Antibiotikum verschreiben. LG

Beitrag von cioccolato 17.01.11 - 10:19 Uhr

also was sehr gut hilft ist Cranberrysaft, er ist entzündungshemmend und hilft mir immer sehr gut bei Blasenentzündung (hab das auch ständig :-[)

ich habe auch immer wieder den blasentee getrunken, aber eben nicht zuviel davon. Musste in der 1.SS schonmal Antibiotika nehmen wegen so ner doofen entzündung, und da will ich lieber vorbeugen.

aber frag doch einfach nochmal deinen FA

lg ciocco 33.ssw#verliebt und Jaimy 9 1/2 monate#verliebt

Beitrag von tosse10 17.01.11 - 10:24 Uhr

http://www.apo-rot.de/indexproducts.html?partnerid=googlear1cranbluakut&_filterkat1=cranblu

Das ist mir damals von der Hebi empfohlen worden. Allerdings auch viel säurehaltiges zu trinken (O-Saft und so), das würde den Urin ansäuern und das wäre schlecht für die Bakterien, welche den Infekt verursachen. Da aber grade jemand geschrieben hat besser nichts Zitrushaltiges bin ich nun nicht mehr sicher. Viel trinken ist auch jeden Fall das A und O, denn das spült die Blase und die Harnwege richtig durch.

Sollte der Verdacht weiter bestehen, dann unbedingt zum Doc damit. Eine nicht auskurierte Blasenentzündung kann Fehlgeburten und Frühgeburten auslösen durch einen vorzeitigen Blasensprung (natürlich der Fruchtblase).

LG