Bekommt ihr unterstützung von euren Männern?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 10:36 Uhr

Helfen euch eure Männer , bei allem was zu tun ist, ob im haushalt beim kochen oder mit den kindern?

Mein mann hat mir immer geholfen wenn ich gesagt hab, kannste mal bitte dies und das machen, dann hilft er auch, aber das war eher selten das ich was gesagt hab.

Jetzt hatte er 2,5 wochen über weihnachten und ich muß schon sagen das ich ihn mit eingespannt hab#hicks, was vorher garnicht so war.

Er macht eigentlich alles, hilft mir im haushalt, macht die kleine bettfertig tut sie waschen, bringt sie schlafen, räumt spülmaschine ein/aus, wischt.

Ich muß ihn nur fragen, schatzt kannste mal#verliebt

In der woche ist es nicht der fall weil er vor 18 uhr nicht nachhause kommt da laß ich ihn auch in der ruh, aber am WE ist das schon ne tolle unterstützung oder?

Wie sieht das bei euch aus mit euren Männern.

lg Antje 37ssw

Beitrag von medina26 17.01.11 - 10:37 Uhr

Läuft bei mir genauso ab wie bei dir.
Ich muss schließlich auch noch bis zum Mutterschutz arbeiten, den Haushalt machen und mich um meinen Sohn kümmern. ;-)

Beitrag von jmukmuk 17.01.11 - 10:40 Uhr

wir haben beide fulltimejobs und mein mann macht nach der arbeit noch abendschule und ist samstags auch noch da eingebunden. Also mach ich alles was den haushalt, einkaufen u.s.w. allein. Wenn er Urlaub hat versuche ich ihn mit einzubinden, aber das klappt nur mit murren. ;-)

Beitrag von ida-calotta 17.01.11 - 10:41 Uhr

Hallo!

Mein Mann räumt meist unaufgefordert die Spülmaschine aus, aber das war es schon. Bei allen anderen Dingen muss ich drum bitten (wie z.B. mal eines der beiden Bäder zu putzen, staubsaugen, vollen Wäschekorb vor die Waschmaschine stellen usw.)

Er macht es schon, aber halt nur nach Aufforderung/Bitten.

LG Ida

Beitrag von spark.oats 17.01.11 - 10:41 Uhr

mein Mann hilft mir immer. Am WE aber auch in der Woche wenn er gerade von der Arbeit kommt.. Aber auch nur, weil ich schon vorzeitige wehen hatte...

Beitrag von connie36 17.01.11 - 10:41 Uhr

hi
dadurch das ich von anfang an ein bv hatte, bin ich ja daheim. klar, wenn ich mal gesagt habe,...mensch mir geht es nicht gut, dann hat er dinge erledigt, aber ich schau schon, das ich das grundgerüst am laufen halte.
er hilft mir auch, oder sagt auch nix (würde ich ihm auch nciht geraten haben:-p) wenn mal was nicht so sauber ist. wir hatten die handwerker da, die auch ein paar mal vom garten her in den keller mussten, genauso sieht der weg auch aus. muss den dringend wischen.....aber wenn cih dann aufstehe, bin ich davon schon so erledigt, das ich mir das aus dem kopf schlage;-)
vor nächsten montag, da gehe ich dann ins kkh, will ich aber noch alles erledigt hben, dh. am wochenende wird gemeinsam mit den zwei grossen mädels, das haus auf vordermann gebracht.
lg conny ks-8

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 10:47 Uhr

ui du hast in 8 tagen Ks? Na dann hast du es schon geschafft.
Ich bin ja gespannt wie lang es noch dauert#schwitz.

Seit gestern bin ich erstmal sodbrennen geschädigt, das ist so abartig:-[

Beitrag von kerstin0409 17.01.11 - 10:42 Uhr

Huhu!

Ich bin zwar erst 9.ssw und weiß es seit gut einem Monat, aber grad in den letzten Wochen geht es mir extrem schlecht - Übelkeit und das volle Programm :-(

Muss gestehen, dass ich seit knapp 3 Wochen keinen Finger mehr gerührt hab - sei es staub saugen, einkaufen, wäsche, etc. Alles erledigt mein Mann #verliebt
Bin wirklich stolz auf ihn!

#winke

Beitrag von marjatta 17.01.11 - 10:43 Uhr

Davon kann ich eigentlich nur träumen, denn meiner ist nur selten zuhause. Ich schmeiß hier den Laden, egal was kommt. Und so wie es ausschaut, kann ich gegen Ende eher auf Unterstützung meiner Mutter hoffen, denn auf seine, weil ich es dummerweise wieder auf seine Hauptzeit während der bereits gebuchten Messen gelegt habe, sprich, er muss arbeiten und ich bin mit dem Großen allein zuhause.

Aber das kennen wir ja schon. Er macht schon was, wenn er Lust dazu hat. Für einige Sachen muss ich nicht mal was sagen, aber Dinge wie, Möbel umräumen, Keller aufräumen (hat er mir seit 2 Jahren versprochen), das lässt echt auf sich warten. Naja, ich hoffe, dass er im Frühjahr etwas weniger zu tun hat und dafür die Voraussetzungen schafft, dass wir auch noch zu viert auf unseren 65qm bleiben können.

Gruß
marjatta

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 10:49 Uhr

Keller aufräumen ist sowieso seins, da darf ich nichts sagen und da mach ich auch freiwillig nichts drin.,
Denn er hat da 1000maschinen stehen wo er am abend arbeiten und den dreck kann er schön allein weg machen;-).
Im urlaub hat er den keller erst auf vordermann gebracht und das von allein.

Beitrag von chris1179 17.01.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

mein Mann hält nicht unbedingt viel von Hausarbeit, hilft mir aber, wenn ich ihn danach frage.

Er putzt das Bad (macht er schon länger regelmäßig wegen meiner Bandscheibenprobleme), aber auch nur auf Aufforderung. Das einzige, was er relativ freiwillig macht, ist die Spülmaschine ausräumen und ab und zu mal im Wohnzimmer die Kissen auf der Couch auszuschütteln und neu anzuordnen.

Wir arbeiten beide Vollzeit, bei uns ist es das erste Kind, aber bislang klappt es ja auch noch ganz gut mit dem Haushalt. Ich denke, in ein paar Wochen, wenn es für mich beschwerlicher wird, muss er auch wieder mehr helfen. Da muss er dann halt durch.

Lg Christina + Krümelchen (22+5)

Beitrag von morgause 17.01.11 - 10:44 Uhr

Hallo Antje,

mensch ist doch super!!! #pro

Ich hab auch so ein Traumexemplar abgekommen. Er hilft wo er kann. Und ich muss noch nicht einmal fragen! Geht ganz von selbst.
Sogar bügeln tut er!!!! #verliebt

Er schont mich wo er nur kann, ich darf nichts schweres mehr heben #rofl obwohl ich erst in der 8 Woche schwanger bin!!

Einfach Traummann!!!#huepf

glg morgause

Beitrag von 2008-04 17.01.11 - 10:51 Uhr

Na da ist deiner ja noch besser;-)
Aber ich bin schon so zurfrieden wie es jetzt ist.

Und mir ist schon geholfen wqenn er am WE mittags und abends die kleine ins bett bringt und ich hab dann für mich eine gewissen zeit.

Beitrag von die_schwangere 17.01.11 - 10:45 Uhr

mein mann hilft auch super mit und ich kann nur sagen ein super hausmann
nee ich schätze das schon sehr an ihm und er macht dann auch wirklich alles was ich auch mache

und das gilt nicht nur in der schwangerschaft

ich liebe ihn dafür #verliebt

Beitrag von mama-mia1 17.01.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

mein Mann arbeitet von Zuhause (IT), was ich super finde!!! und hilft mir wo er kann. wir haben das ganz gut aufgeteilt: er kocht, meistens mittag s und abend und maht auch die Küche selber sauber, geht einkaufen und holt unseren Sohn aus dem KiGa. Er ist für Zähne putzen am Abend zuständig, beim zu Bett bringen wechseln wir uns ab, oder machen es auch mal zusammen.

Ich kann mich echt nicht besweren ich fühle ein sehr entspanntes Leben das ich mit niemanden tauchen wollen würde ;) und ich schätze es wirklich sehr, dafür verwöhne ich ihn dann auf andere Weise ;) die er auch serh mag...;)

GLG udn eien schöne baldige Geburt wünsche ich dir!!!


MIA (6.SSW)

Beitrag von eisblume84 17.01.11 - 10:55 Uhr

#winke huhu,

also ich kann mich da auch nicht beklagen.

Vorher hat er mir schon zwischendurch mal geholfen, da wir beide voll Berufstätig sind und ich es nicht einsehe alleine den Haushalt zu machen.

Aber seitdem ich Schwanger bin, ist er ein richtiger Göttergatte.
Er hilft mir wo er nur kann, wenn ich ich auf der Coach liege am Wochenende und mich ausruhe bringt er mir alles was ich möchte. #verliebt

LG

Beitrag von vinny08 17.01.11 - 11:17 Uhr

Hallo,

mein Mann hilft mir sehr viel. Ich muss auch nichts sagen, er sieht die Arbeit meistens von alleine. Ist die Spülmaschine fertig und er sieht es als erstes, räumt er sie aus, das gleiche mit der Wäsche. Fenster putzt er auch, weil ich das hasse! Was ich aber lieber alleine mache ist bügeln und wischen, alle anderen Arbeiten teilen wir uns.
Er kümmert sich auch viel und sehr gut um Paul, die beiden haben öfter mal am WE einen "Männertag", wo sie ins Schwimmbad oder in den Zoo, etc. gehen.
Ich bin sehr glücklich mit meinem Mann, dass er mich so unterstützt, obwohl er auch arbeitsmäßig sehr viel zu tun hat, und vor allem, dass er mir nie ein schlechtes Gewissen macht, sondern mir das Gefühl gibt, dass er mir gern hilft.
Zum Dank hat er von mir zum Geburtstag ein verlängertes Ski-Wochenende im Zillertal geschenkt bekommen. Da ist er jetzt seit Freitag und kommt morgen wieder. Er soll mal nur für sich etwas unternehmen, ausschlafen, etc. Freue mich aber schon, wenn er wieder da ist #verliebt

LG
M.

Beitrag von xiangwang 17.01.11 - 11:19 Uhr

Also als wir zusammen gelebt hatten erst ohne dannspäter mit unseren 1. Tochter, ging garnix.
Er kam von der Arbeit, durch ins Arbeitszimmer und das wars.
Kleen ins bett bringen oder gar fertig machen, hat er meist verpasst.
Essen war meist kalt wenn er raus kam. Nur mit Murren hatte mal gesaugt oder gewischt!

Also trennte wir uns räumlich, ich muss sagen, seid her klappt es super.
Ich bin mit unserem 2. kind schwanger 9ssw.
Ich hatte zwischen weihnachten und neujahr die woche fast nur geschlafen, er hatte alles bei mir gemacht, sauber gemacht, müll raus, wäsche, mit der kleinen gespielt, sie gebadet...ins bett gebracht.
Sagen brauch ich noch nicht mal was.

Auch wenn er nun feierabend hat, erledigt er seinen kram, und kommt dann zu uns rüber. Auch wenns nur für 30 min. ist um die kleine noch eben bett fertig zu machen. Warum auch immer so klappt es aufeinmal.
Seinen Haushalt muss er auch noch machen, nur das einkaufen da hol ichihn dann ab, das machen wir dann zusammen (da ich mobil bin und er nicht)

lg
xia mit JOe 2 1/2 & krümle 9ssw

Beitrag von kiki-2010 17.01.11 - 11:21 Uhr

Mein Mann hilft wo er kann!

Allerdings ist er auch jobtechnisch sehr eingespannt, hat internationale Projekte zu betreuen und ist oft in der Welt unterwegs.
Allerdings, wenn er abends nach Hause kommt, und selbst wenn es richtig spät ist (leider haben wir kein "9 to 5" - Leben...) dann hilft er trotzdem noch wo er kann. Ob's Geschirrspülmaschine einräumen ist oder Müll rausbringen.
Den Rest der Hausarbeit, das erledige ich tagsüber mit links. Schließlich ist unser Sohn ganztags in der Schule und ich arbeite nur ein bisschen im Homeoffice. Was soll ich sonst also den ganzen Tag machen? Füsse hochlegen??? Neee #rofl

Viel wichtiger finde ich, dass unser Sohn ganz viel von Papa hat und selbst wenn's nur eine Stunde am Abend vor dem Zubettgehen ist. Dann wird getobt, gespielt usw. Damit ist die wenig bemessene Zeit besser ausgefüllt als mit Putzen oder Bügeln!!

An den Wochenenden, da sieht die Sache schon anders aus! Meist kocht dann mein Mann (er kann's einfach besser), er macht das Frühstück und kümmert sich immer um Sohnemann, damit die Mama auch bis in die Puppen im Bett liegen kann :-) Für ihn ist das aber keine "Arbeit", das "Familienleben" ist für ihn heilig und wie eine kleine "Insel", damit schaltet er vom stressigen Job ab...

Also, alles in allem habe ich sicher keinen Grund mich zu beschweren ;-)

Gruß Kiki ET-10