Elternzeit verlängern wer zahlt???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von philis-mutti 17.01.11 - 11:22 Uhr

Halli hallo,
ich habe 1 Jahr Elternzeit beantragt.Nun sieht es aber aus als würde ich weder Kitaplatz noch Tagesmutti bekommen.Das heißt evtl. verlängern was nicht das Problem ist aber woher bekomme ich dann Geld.Und wie bin ich versichert#zitter
Warscheinlich müsste ich Hartz4 beantragen oder?Kennt sich da jemand aus!?
Liebe Grüße#danke

Beitrag von 19021982 17.01.11 - 11:24 Uhr

Hi.

versichert wärst du über deinen Job........kostenfrei in der Elternzeit jedenfalls bei Angestellten und Geld.............Landeserziehungsgeld in manchen Bundesländern ansonsten nix.

LG

Beitrag von marzena1978 17.01.11 - 11:34 Uhr

Du kannst ja beim Arbeitgeber 3 Jahre Elternzeit beantragen, hast du schon verlängert? Da musst du die Fristen auch einhalten sonst kann er dir ganz einfach kündigen und die Krankenversicherung ist auch futsch. Du bist dann die 3 Jahre dann auch krankenversichert.
Bist du alleinerziehend? Sonst kannst du in einigen Bundesländern noch Landeserzeihungsgeld beantragen, das sind dann 150 Euro.
Ich bleibe auch 3 Jahre zu Hause, mein Mann geht arbeiten und wir werden das Landeserziehungsgeld und Kindergeldzuschuss beantragen.

Lg Marzena#winke

Beitrag von nele27 17.01.11 - 11:38 Uhr

Wenn Du nicht in Bayern, Ba-Wü, Sachsen oder Thüringen (fehlt eins??) wohnst und Landeserziehungsgeld bekommen kannst zahlt....







........... DEIN MANN #freu

Versichert bist Du über ihn, wenn Du kein Einkommen hast.

Ach so, wenn Ihr mit seinem Gehalt unter dem Existenzminimum landet, könnt ihr ALG2 beantragen.

LG, Nele

Beitrag von nele27 17.01.11 - 11:39 Uhr

Sorry, Berichtigung: Versichert in der Elternzeit beitragsfrei über den AG - erst danach über Deinen Mann, wenn Du Hausfrau ohne Elternzeit bist.

Beitrag von philis-mutti 17.01.11 - 11:50 Uhr

Danke für eure Antworten:-)

Beitrag von babylove22 17.01.11 - 11:58 Uhr

Sorry, aber dieser Ausdruck ...."wer zahlt?"

Bei der KV kannst du dich ggf. familienversichern über deinen Ehemann (falls dieser erwerbstätig ist) und den Rest muss man sich selber finanzieren....man hat sich vor dem kinder kriegen gedanken darüber gemacht...nicht wahr ?#kratz

Beitrag von electronical 17.01.11 - 15:18 Uhr

#gaehn

Beitrag von babylove22 19.01.11 - 13:16 Uhr

#contra

Beitrag von miau2 17.01.11 - 12:47 Uhr

Hi,
wenn du sagst, dass das Verlängern kein Problem wäre hast du sicher mit deinem AG schon gesprochen, oder? Denn um nach einem Jahr EZ zu verlängern bedarf es seiner Zustimmung, er darf das auch ablehnen.

Wenn er zustimmt behältst du wie zuvor deinen ruhenden Arbeitsvertrag und bist weiterhin beitragsfrei sozialversichert.

Wenn er nicht zustimmt und du nicht arbeiten kannst bleibt dir nur die Kündigung, dann hängt die Versicherungsfrage davon ab, ob du verheiratet bist und familienversichert werden könntest, oder ob du Anspruch auf ALGII hättest und darüber versichert wärst.

Ob du ALGII beantragen musst hängt vom Haushaltseinkommen ab. Alternativ wäre evtl. auch Kinderzuschlag oder Wohngeld möglich - auch abhängig vom Haushaltseinkommen. Da gibts REchner im Internet, mit denen du das herausfinden kannst.

Und wie schon gesagt gibt es in einigen wenigen Bundesländern Landeserziehungsgeld, auch einkommensabhängig.

viele Grüße
Miau2