Sie will nicht schlafen!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von flocke0878 17.01.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

ich bin so verzweifelt, da unsere Tochter seit ein paar Tagen nicht mehr schlafen will. Und gestern abend kams zum Supergau! Sie schrie nur noch und war nicht mehr ansprechbar!

Da wir eine unferfüllten 2ten Kinderwunsch seit langem haben, hat unsere Kleine das leider mitbekommen bzw. übertragen ( unbewusst) und wir haben sie dann lange nachts bei uns schlafen lassen. Aber ich kann jetzt selber nicht mehr richtig schlafen und brauche ihn aber so dringend. Deswegen haben wir entschieden dass sie wieder bei sich im Zimmer schläft. Wir lesen ihr Geschichten vor, sie darf eine Gute Nacht CD ( Lieder) anhören, wir lassen das Licht an aber sie spielt und spielt und irgendwann steigert sie sich so rein, dass wir nicht mehr an sie ran kommen!! sie schreit nur noch und antwortet nicht mehr auf unsere Fragen. Mir blutet so mein Herzchen! :-(

hat mir jemand einen Ratschlag!?? Und was ist eigendlich ein Nachtschreck??

Danke Euch Flocke

Beitrag von claudia_71 17.01.11 - 12:36 Uhr

Hallo Flocke,

ich denke, ihr zieht das Zubettgehen einfach zu lange raus. Da ist sie dann überreizt.

Wann bringt ihr sie denn ins Bett? Schläft sie mittags noch?

Ich erzähl dir mal, wie`s bei uns bei allen dreien läuft (bzw. bei den Großen gelaufen ist):
Mittags haben sie alle mit spätestens 1 1/2 Jahren nicht mehr geschlafen ... von selber, ich wär froh gewesen, wenn`s länger geklappt hätte!
Abends essen wir gegen 18.00 Uhr, danach darf er noch Lauras Stern und Sandmännchen anschauen. Dann gehen wir ins Bad, umziehen etc. Nachdem er dem Rest der Familie noch *Gute Nacht* gesagt hat, gehen wir in sein Zimmer. Er bekommt eine (!) Gute-Nacht-Geschichte vorgelesen, manchmal schaut er sich das Buch dann nochmal alleine an (immer auf meinem Schoß, aber ich lese nicht mehr vor, beantworte höchstens noch Fragen). Danach kuschelt er sich in sein Bett, wir beten noch zusammen, wünschen uns eine Gute Nacht und Licht aus. Ich bleibe dann noch ca. 5 min bei ihm im Zimmer, er erzählt meistens noch vom Kindergarten, manchmal hat er auch noch Fragen zu irgendwas, wir quatschen halt noch ein bisschen. Dann gehe ich raus, und er schläft alleine ein, manchmal singt er noch ein bisschen, aber spätestens gegen 20 Uhr hör ich nichts mehr von ihm.
Unser Großer konnte auch nur mit Licht einschlafen, er hatte ein kleines Nachtlicht im Zimmer, wenn ich ins Bett ging, hab ichs ausgemacht.


Nachtschreck: da schrecken die Kinder im Schlaf auf, weinen ganz schlimm und man kommt gar nicht an sie ran, weil sie eigentlich ja schlafen.

LG Claudia

Beitrag von angelinchen 17.01.11 - 13:52 Uhr

Hallo
ich hätte einen Ratschlag, ob du den allerdings hören willst weiss ich nicht.
Erst mal eine Frage: habt ihr sie mit ins Bett genommen, weil ihr kein 2. Kind bekommen habt und sie bei euch wolltet, oder wie soll man den Satz verstehen? inwiefern hat sie denn den unerfüllten Kiwu mitbekommen?

Also, wenn ihr nun wollt dass sie wieder bei sich schläft, könnt ihr das meiner Meinung nicht einfach so umsetzen. Ich würde an eurer Stelle die erste Zeit bei ihr bleiben bis sie schläft, denn offenbar muss sie sich erst an die neue Situation gewöhnen. so verhindert ihr das spielen im Bett, und sie wird nicht zuuu überreizt.
Als nächsten Schritt würde ich sie dann langsam ans allein schlafen ranbringen, indem du nach dem Ritual das Zimmer verlässt, nachdem du ihr das erklärt hast...Ich würde kein richtiges Licht anlassen, sondern nur ein dunkleres Nachtlicht. Dafür würd ich dann aber die Tür einen Spalt weit auf lassen, dass sie euch hören kann...

Ich wünsch euch viel Glück.
VG Anja