Frage zu Osteophadie....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von froschi0812 17.01.11 - 12:06 Uhr

Hallo liebe Kugelbäuche,

hab da mal ne Frage an euch!

Ich habe immer mal wieder Probleme mit meinem Rücken. Monatelang hab ich nichts und dann, ganz plötzlich, ist es so schlimm, dass ich es kaum mehr zum Arzt schaffe.

Seitdem ich ss bin, ist alles noch viel schlimmer geworden:
lag in der 8. SSW im KH, weil ich nicht mehr laufen/sitzen konnte. Hatte beim gehen Ausfällen in den Beinen...bin dann einfach hingefallen.

Naja, seit knapp 7 Wochen gings mir wieder gut, und nun merke ich, wie die Schmerzen langsam wieder kommen und schlimmer werden.

Meine Frage:

Wer von euch hat Erfahrungen mit Osteopathie?

Was wurde dort gemacht? Wieviele Anwendungen habt ihr benötigt und vorallem: was hat euch der Spaß gekostet?
Hat es euch auch langfrisig geholfen?

Lieben Dank für eure Antworten :-)

Beitrag von pegsi 17.01.11 - 12:10 Uhr

Ich habe selbst keine Erfahrungen, weil ich zum Glück nie Probleme hatte, habe aber von anderen nur Gutes gehört.
Du solltest Dir einen Osteopathen empfehlen lassen, damit Du auch an einen guten gerätst.
Eine Sitzung kostet hier wohl um die 60 Euro. Wie viele Sitzungen nötig sind, hängt wohl von den Beschwerden ab.

Viele "Schreibabys" wurden bereits nach einer einzigen Sitzung ruhig und friedlich. Sie hatten einfach Schmerzen, weil sich bei der Geburt irgendetwas verzogen hat.
Sollte meine Kleine nach der Geburt Probleme haben, werde ich es auf jeden Fall versuchen.

Beitrag von dani.1978 17.01.11 - 12:54 Uhr

Mein Mann ist bei einem Osteopath in Behandlung wegen akuter Kopfschmerzen, die ihn seit 5 Jahren plagen. Schulmedizin hat er alles probiert und untersuchen lassen - ohne Erfolg. Mittlerweile behandelt ihn der Ostepath seit einem 3/4 Jahr. Vorher hatte er jeden Tag Schmerzen, heute nur noch 1-2 mal pro Monat.

Mit meinem 4 jährigen Sohn war ich auch schon dort. Hier war die Behandlung nach der 3 Sitzung abgeschlossen.

Ich selbst habe zwar momentan keine SS-Beschwerden, werde aber im März dennoch mal hingehen und mich durchchecken lassen. Zum einen wird geschaut, ob man irgendwelche Blockaden im Körper hat, die zu Schmerzen führen können. Im späteren Verlauf der SS kann man auch geburtsvorbereitend behandelt werden.

Kosten pro Behandlung 70 € für ca. 1 Stunde.

Du solltest auf jeden Fall einen Ostepath suchen, der sich auf Schwangere spezialisiert hat. Wenn man eine guten findet, bin ich sicher, dass er helfen kann. Aber bestimmt gibt es in dieser Branche auch viele schwarze Schafe.

Viele Erfolg und gute Besserung.

LG
Dani