Nur Erfahrungsberichte kein bösen Worte bitte

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von julchen.1988 17.01.11 - 12:34 Uhr

Hallo zusammen...


ich bin grad ein wenig unter Schock, ich dachte nie das mir sowas passiert....Ich könnt mich selbst ohrfeigen also bitte keine Vorwürfe ja?


Meine Tochter hat vorhin in einem unbeobachteten Moment 10 meiner Antibabypillen gegessen...zur Erklärung sie lagen OBEN aber sie hat gemeint sie müsse mit Stuhl und allem möglichen hochklettern..ich war einfach zu spät da

Jetzt hab ich natürlich gleich beim Arzt angerufen und der meinte das einzigste was passieren könnte ist Durchfall, Erbrechen, Fieber und Bauchweh....das is ja shcon schlimm genug für die Kleine und vorallem weil es auch noch heute Nacht passieren soll (er meinte in der Regel 12 Stunden nach Einnahme)

Aber meine Frage jetzt, hat jemand damit erfahrung? Ist das jemandem vielleicht auch schon passiert? Und wie hat das Kind reagiert? Ist etwas schlimmeres passiert?


ICH BITTE NOCHMALS DRUM KEINE VORWÜRFE ZU MACHEN, ich bin selbst totunglücklich darüber das mir das passiert ist!!!! #heul


Vielen Dank schon mal für eure Antworten



Lg Julia

Beitrag von schneemannmama 17.01.11 - 12:43 Uhr

Hey, jetzt keine Panik, hör auf deinen Arzt, er sagte es KÖNNTE passieren. Das heißt aber, dass es nicht unbedingt sein muss.

Eine Klassenkameradin hat AB-Pillen ihrer Mutter mal gegessen, als sie ein Kleinkind war, laut ihrer Aussage ist nichts weiter passiert.

Beitrag von polarsternchen 17.01.11 - 12:46 Uhr

Hallo,

ich würde vorsichtshalber die Giftnotrufzentrale anrufen. Z.B. in Bonn unter 0228-19240. 10 Tabletten sind schon ne ganze Menge und wenn ich mir vorstelle, welche Nebenwirkungen ich als Erwachsener durch die Pille hatte, so wäre mir das zu ungewiss, einfach abzuwarten!

LG und alles Gute!

Beitrag von dieberndt 17.01.11 - 12:47 Uhr

huhu,
mach dir keine vorwürfe, Kinder sind manchmal einfach schnell und viel schlauer als wir denken :-) Alles gut.
Mein Sohn hat bei mir damals auch 4 Pillen gegesssen...
ich war auch total in Panik. Er war 12 Monate.
Kein Durchfall, kein Erbrechen, kein Bauchweh.....
Nur total zickig, quirkig und aufgedreht. Das kommt von den Hormonen.
Uns ist nichts passiert und wir sind alle mit dem schreken davon gekommen.
Ich hoffe, dass es bei euch auch so läuft.
Frag mal beim Doc nach, ob Kohletaletten helfen. Zum neutralisieren. Weiß aber nicht ab welchem Alter man die geben darf. Mein Sohn brachte aber keine.
Mach dir keine Vorwürfe....
Lg Sarah

Beitrag von yozevin 17.01.11 - 12:47 Uhr

Huhu

Ich kann deinen Schock verstehen.... #liebdrueck Ich würde ausflippen, würden meine Kinder sowas machen....

Vielleicht rufst du noch mal bei der Giftnotrufzentrale an, die Nummer findest du bestimmt bei google! Die können dir evtl noch mehr sagen bzw auch Tipps geben, wie du dich nun verhalten sollst!

LG

Beitrag von rick75 17.01.11 - 12:47 Uhr

#liebdrueck Oh weia manchmal sind die Kleinen sooo schnell. Ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschliessen. Es muß ja nicht zu den Nebenwirkungen kommen. Erfahrungsbericht hab ich (zum Glück) nicht.

Tief durchatmen undhoffen, dass Deiner Kleinen die Nebenwirkungen ersprat bleiben.

Gruß rick

Beitrag von hoffnung2011 17.01.11 - 12:55 Uhr

hi Julia, es kann JEDEM passieren. wenn es nicht die Pillen sind, dann ist es was anderes.

Ich dachte auch, wenn man 100% alles macht, kann nichts passieren, Klar#klatsch:
Meine tolle tochter ist Etage runtergefallen. Mramortreppe. 3 Tage KH.

Jo und soll ich dir was sagen, wir hatten überall Treppenschutzgitter und diese war geschlossen:-[ Auch bei der allergrößten sorgfallt bist du nicht geschützt..

Es war aber zu etwas gut. ich habe in den 3 Tage KH so eine Nähe zu ihr erlebt, die ich vorher und danach nie wieder erlebt habe und es wurde mir mehr als bewußt, wie ich sie liebe und und und..man kann sowas nicht in Worte fassen. Ich soll mich jeden Tag erinnern, wenn ich mit ihr schimpfe..

Ich hoffe, du kannst diesen Schock verarbeiten und deinem Kind wünsche ich alles Liebe der Welt (!!!!!!)

Beitrag von anne.elliot 17.01.11 - 13:12 Uhr

giftnotrufzentrale würde ich auf jeden fall anrufen

lg, sandra #blume

Beitrag von xyz74 17.01.11 - 13:52 Uhr

Mein Sohn schafft es alle Kindersicherungen zu knacken#zitter
Das mussten wir auch schmerlich erfahren als er sich über Packung Apsirin her gemacht hat.
GSD hat er nichts davon gegessen aber wir mussten um sicher zu gehen ins KH zur 24h Überwachung.

Kann Dir nur empfehlen IMMER die Nummer vom Giftnotruf neben dem Telefon zu haben!
Selbst unter der 112 kann man dir nämlich nicht unbedingt kompetent weiterhelfen und in solchen Fällen zählt jede Minute!

Beitrag von kati543 17.01.11 - 13:52 Uhr

Hey, mach dir nicht so viele Sorgen. Das kann jedem passieren. Aber eins steht fest, dir wird es nicht nochmal passieren. Sei froh, dass es nur Anti-Baby-Pillen waren. Es gibt Medis mit schlimmeren Wirkungen. Lerne daraus und packe Medis ganz weit weg - unerreichbar und am Besten noch abgeschlossen.

Beitrag von julchen.1988 17.01.11 - 14:20 Uhr

Ich nochmal...




Mir hat es jetzt eifnach keine Ruhe gelassen und ich habe bei der Giftnotzentrale in Freiburg (is bei uns in der Nähe) angerufen.

Sie konnte mich noch mehr beruhigen wie der Arzt, weil sie meinte da rufen viele Mamas an und in der Regel passiert eigentlich GARNICHTS !!!!

Es kanmn sein das sie bricht aber wenn dann auch nur einmal....in GANZ SELTENEN FÄLLEN, und das auch nur wenn sie wirklich ne ganze Packung gegessen hätte, sind es STARKE Erbrechen und Bauchweh...aber meine Maus hat ja gott sei dank nur 10 genommen


JETZT DANKE ICH EUCH ALLEN FÜR EURE LIEBEN ANTWORTEN ICH HAB DRAUS GELERNT !!! #kuss


Beitrag von daisy80 17.01.11 - 14:25 Uhr

Meine Schwester hat mal eine Herztablette von meinem Opa gegessen, weil er sie runtergeworfen und im Teppich nciht wiedergefunden hatte.
Die, die er als Notfallmedi hatte.

Ist aber auch nichts passiert.

Da muss man echt verdammt schnell sein ;-)
Ich glaube, sowas in der Richtung (was Ekliges oder Schädliches zu sich nehmen, irgendwo runterfallen, etwas in die Nase stecken etc.) passiert jeder Mama irgendwann mal.
Und DAS passiert dir sicher nicht nochmal ;-)


Beitrag von mel-t 17.01.11 - 16:35 Uhr

Ich hab als Kind die komplette Packung meiner Mutter verzehrt, habs schadlos überstanden.

Mfg
Mel-t

Beitrag von a79 17.01.11 - 16:57 Uhr

Ich habe als zweijährige mal 21 davon gefuttert...meine Mama hat voll Panik bei der Giftnotrufzentrale angerufen...war aber nicht so schlimm -mal abgesehen davon, dass ich wohl anschließend ein paar Tage (Woche? keine ahnung) Ausfluss hatte...viele Hormone halt....

Jetzt weißt Du ja, dass Du nächstes Mal besser aufpassen musst....

LG

Andrea mit ihren beiden Jungs