Gründe warum zum Osteopathen ???Umfrage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von isilay09 17.01.11 - 12:55 Uhr

Hallo

Wollte mal gerne Lesen warum ihr dort hin gegangen seit,und warum man es mal versuchen sollte ??

Welche Anzeichen haben die Kleinen ,das ein Osteopathen es mal untersucht ?!

Wäre sehr nett Danke

Beitrag von iseeku 17.01.11 - 13:01 Uhr

-blickneigung nach rechts(letztendlich kissII)
-blähungen/bauchschmerzen

lg#blume

Beitrag von isilay09 17.01.11 - 13:08 Uhr

#danke

Beitrag von haruka80 17.01.11 - 13:14 Uhr

einseitige Lage, Hebi riet zur Osteopathie

war auch super, allerdings reichte Osteopathie bei uns nicht, KG kam lange hinzu. Schiefhals

Beitrag von claerchen81 17.01.11 - 13:26 Uhr

Hi,

1. Einseitige Blickrichtung
2. Blähungen/ Probleme beim Stillen, dass zuviel Luft angesaugt wurde trotz richtigem Anlegens.
3. Angespanntes Liegeverhalten (Kind lag nie entspannt auf dem Rücken, sondern immer seitlich verdreht)

Diagnose: Blockade im Halsbereich (leicht), Blockade im mittleren Brustgürtel, dadurch Blockade der Speiseröhre.

2x Behandlung á 80 EUR und der Spuk war vorbei.

Gruß, C.

PS: Das heißt nicht, dass sie keine Blähungen mehr hat oder jetzt super pflegeleicht ist, aber sie ist voll bewegungsfähig und muss nicht mehr so viel Kraft beim Trinken aufwenden. Nun ist sie ein "normales" Baby.

Beitrag von isilay09 17.01.11 - 13:44 Uhr

Danke dir :-)

Meine Kleine saugt nicht Richtig (Flasche) daher Trinkt sie dan auch sehrrr wenig,Spuckt viel,und Schreit wie verrückt wenn sie auf den Bauch liegt.
Liegt auch nur Rechts mit dem Kopf Links nie

Meinst du ich sollte auch mal dort hin ???

Beitrag von danny1878 17.01.11 - 13:51 Uhr

Einseitige Blickrichtung, trotz fixierter Lagerung Zurückrutschen in die Lieblingslage. Aufgrund dessen Deformierung des Schädels.
Hebi hat darum dazu geraten, während der KiA nur den Kopf geschüttelt hat.

Osteopath hat Blockade im Nacken gelöst (er hat das so genannt...) und für 15 Minuten arbeiten mit meinem Kind 65,- Euro genommen.

Gebracht hat es nichts, wie ich finde. Jetzt müssen wir noch Krankengymnastik machen.

#bitte

Beitrag von balie1705 17.01.11 - 14:01 Uhr

-ständiges räuspern
-schlief nicht auf dem rücken, war auch schwer ihn auf den rücken abzulegen
-unterkiefer stand versetzt zurück, zittern mit unterlippe
-oft kalte hände

--> der kleine war ziemlich verspannt, vor allem an der schulter links (er lag sehr lange bis zum schluss in bel, dazu noch ganz komisch in sich verdreht. auf dem US kurz vorm ks musste die ärztin lange gucken, eh sie herausfand, wie er genau lag )

5 oder 6 stizungen zu je 25 euro halfen ihm ganz gut. rückenschläfer ist er trotzdem noch nicht. aber er lässt sich wenigstens wieder auf den rücken legen. die anderen symptome sind auch alle weg.

lg, balie