Entzündungen im Mundraum?!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schwarzesetwas 17.01.11 - 12:58 Uhr

Hallo!

Mein Nachbar (85 Jahre), um den ich mich grad etwas kümmere, hat ziemlich gemeine Entzündungen im Mundraum. Kann kaum Essen/Trinken.

Habe ihm schon Borax D6 besorgt und Dentinox.
Hilft leider nicht wirklich.

Hat jemand noch eine Idee, was ihm helfen könnte?
Arztbesuch scheidet aus, das lehnt er ab.

Dankeschön!

SE

Beitrag von kyra01.01 17.01.11 - 13:15 Uhr

hallo,trägt er eone prothese oder ist das zahnfleisch entzündet???

in erster linie würde ich es mal mit salzwasser versuchen ein glas wasser mit 1-2 teelöffel salz,salz entzieht der entzündung die flüssigkeit... hilft relativ schnell....
das haben wir unseren patienten immer empfohlen...

ich wüde ihm raten zum arzt zu gehen das kann ziemlich schmerzhaft sein...
du kannst ihm einen schönen gruß bestellen wenn es nicht an den zähnen liegt sonder am zahnfleich wird ihm beim zA nichts pasieren da wird ne salbe drauf gemacht....

bei druckstellen von zahnersatz wird meistens etwas weggeschliffen....

du kannst es auch mit spülungen versuchen wie chlorhexamed oder meridol oder so.... das wirkt auch entzündungshemmend...
oder globuli (wird das so geschrieben)

lg und gute besserung

Beitrag von schwarzesetwas 17.01.11 - 14:27 Uhr

Soweit ich weiß, hat er keine Prothesen oder so.
Das wird das Zahnfleisch sein.

Nee, Arzt kann man bei ihm vergessen.
Er ist so schon sehr krank (Parkinson) und lässt nichts mehr an sich machen.

Globuli haben wir schon probiert.
An Chlorhexamed hab ich auch schon gedacht.

Danke Dir!

Beitrag von dd70 17.01.11 - 14:38 Uhr

Ich dachte auch sofort an Druckstellen von den Prothesen.....Könnte aber auch eine Nebenwirkung der Medikamente sein....



LG

Beitrag von merline 17.01.11 - 15:44 Uhr

Tja, ohne Arztbesuch wird er sich mit Merdiol oder Salviathymol helfen müssen, die wirklich guten Sachen gibt es nur mit Rezept. Oder frag mal in der Apotheke.........

Beitrag von kyra01.01 17.01.11 - 18:25 Uhr

es gibt salben in der apotheke aber ob die helfen bezweifle ich....

und wenn der ZA hausbesuchte macht???auch nicht??? dafür kommen eig echt nur salben in frage es sei denn er ist PA patient d.h. das sich dasn zahnfleisch zurückbildet durch entzündungen und dann die zähne locker werden .... das müsste auch auf jeden fall behandelt werden....

naja... versuch es erstmal mit dem salzwasser und wenn das nicht hilft dann versuch ihn einfach irgendiie zum arzt zu bringen....

lg gute besserung