schreikind 20 monate ostheoparth?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mauricefcb 17.01.11 - 13:03 Uhr

#liebdrueckHallo,
ich bin echt mit meinen Nerven am Ende. Unsere Tochter Cynthia ist 20 Monate alt und schreit nur !!! Dazu muss ich sagen er redet kein Wort !!!

Wir wissen echt nicht mehr weiter. Wenn man mit ihm normal redet oder schimpft lacht er uns hämisch an / aus. Sein Geschrei fängt schon morgens an, er hat noch nicht mal die Augen auf und schreit schon wie ein Irrer nach seiner Milch. Wenn etwas nicht nach seinem Kopf geht, schreit er auch, einfach in jeder Situation und in den verschiedensten Tonlagen. Ich kann langsam nicht mehr,sie hat auch erst mit 19 Monaten angefangen zu laufen aber eben nicht wie normale kinder ihr linkes Bein ist ein wenig steif und nach außen gedreht...waren schon im SPZ und bekommen jetzt ne Frühförerung.Ich mag nimmer mit ihr rausgehn,weil sie alles zusammen schreit :-(

War jemand schon mal beim Ostheoparth?wegen dem schreien?

Muss morgen soweiso zum Kinderarzt und werde mir einen überweisungsschein holen...

Wer kann mir sonst noch helfen ?

LG Annie mit 5 Kids#liebdrueck

Beitrag von amadeus08 17.01.11 - 13:08 Uhr

ähm??? Bin grad etwas verwirrt, weil Du schreibst Tochter und dann wieder nur Er.------------aber egal............also ja, wir waren auch beim Osteopathen und möglicherweise kann Euch da geholfen werden. Einen Versuch ist es auf alle Fälle wert, ABER such Dir jemanden, der sich mit kleinen Kindern wirklich auskennt. Such im Netz (so habe ich unsere Osteopathin auch gefunden) und frage rum.
Lg

Beitrag von gioia0107 17.01.11 - 13:10 Uhr

Also, zum Ersten verstehe ich nicht ganz, warum DU Deine Tochter im ersten Teil Deines Posts immer als "er" bezeichnest....
und zum 2. musst Du einen Osteopathen privet bezahlen, was bedeutet, dass Du keine Überweisung dafür brauchst und auch gar nicht bekommst.

Uns hats gut geholfen, ist allerdings sehr kostspielig.

LG Verena

Beitrag von mauricefcb 17.01.11 - 13:12 Uhr

Sorry für ER ja bin nebenbei noch am Flasche geben mit Yannick komm schon ganz durcheinander#schwitz

Beitrag von redenmitniveau 17.01.11 - 13:27 Uhr

Ähm, geht es nun um deine Tochter oder um deinen Sohn?!?

Du schreibst: Unsere Tochter Cynthia ist 20 Monate alt und schreit nur

und dann schreibst du:

Dazu muss ich sagen er redet kein Wort !!

und dann wieder: ch kann langsam nicht mehr,sie hat auch erst mit 19 Monaten angefangen zu laufen

Handelt es sich nun um einen ER oder eine SIE?!?

Sorry,ist dann doch etwas verwirrend ;-)

und ja, ein Ostheopat könnte hier abhilfe schaffen, wenn tatsächlich Blockaden der Schrei-Grund sind...

LG

Andrea

Beitrag von bonnie82 17.01.11 - 14:03 Uhr

Tja ich würde sagen sie ist einfach unzufrieden!
Du schreibst ja, dass sie noch kein Wort redet. Ich denke dadurch kann sie sich eben nicht so ausdrücken wie sie gerne wollte.

Bei meinem kleinen war das ähnlich, der hatte bevor er zu sprechen anfing auch so eine Phase wo er von einem Trotzanfall in den nächsten kam weil er sich einfach nicht ausdrücken konnte. Seit er jetzt mit sprechen angefangen hat, ist das alles wie weggeblasen.

Trotzdem ist die Idee mit dem Ostheopathen bestimmt nicht schlecht aber eben selber zu bezahlen.

LG
Bonnie82