wieso hab ich nur so ein problem mit ihr?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bettina2612 17.01.11 - 13:49 Uhr

hallo zusammen!

es geht mal wieder um das liebe thema "schwiegermutter", eigentlich habe ich eine ganz liebe und ich komme auch gut mit ihr klar. wir wohnen im gemeinsamen haus und das klappt auch relativ gut. klar gibt es dinge dich mich stören: sie kam immer rauf und meinte wir müssen zeit für sie haben (seit ich was gesagt habe macht sie das aber nicht mehr), die größten probleme habe ich aber mit dem abküssen der kleinen, das macht sie städnig und sie kommt ihr auch sonst immer so nah. das mag ich gar nicht, blöd ich weiß. sie ist und bleibt sie oma von der kleinen. die kleine hat überhaupt keine probleme mit ihr, sie geht gerne zu ihr hin. sie ist allerdings nie alleine bei ihr. und am mittwoch ist es soweit: ich geb das babyphon runter und geh weg, und jetzt kommt mein problem das eigentlich nur zum kopfschütteln ist: ich habe angst das die kleine aufwacht und sich durch sie beruhigen lässt (das klappt sonst nur bei mir und meinem mann). ich fühl mich so bescheuert, aber kann nichts dran ändern.

wie bring ich das aus meinem kopf?

lg bettina

Beitrag von margarita73 17.01.11 - 13:55 Uhr

Hallo Bettina,

ich bin genauso "doof" wie Du. Ich mag es auch nicht, wenn sie meine Kleine so anschmust und "meine Süße, meine Prinzessin, unser Goldstück,..." nennt. Ich hab dann das Gefühl, sie beansprucht die Kleine für sich und nimmt sie mir weg. Meine SM ist auch schon ganz scharf drauf, die Kleine mal alleine zu hüten und irgendwann auch mal über Nacht und sie macht sich lustig über mein "Geglucke". Ich weiß, dass ich echt dankbar sein kann, dass die Kleine eine so liebe Oma hat, die verrückt nach ihr ist und ich weiß auch, dass ich einfach nur blöde eifersüchtig bin, aber es ist trotzdem so. Ich versuche, mir diese Gedanken zu verbieten, weil ich es auch ganz wichtig finde, dass meine Tochter ein gutes Verhältnis zu ihrer Oma bekommt. Außerdem versuche ich mich damit zu trösten, dass ich besser loslassen kann, wenn meine Tochter größer wird. Manchmal klappt´s. ;-)

LG Sabine, die Eifersüchtige

Beitrag von xyz74 17.01.11 - 14:00 Uhr

ich habe angst das die kleine aufwacht und sich durch sie beruhigen lässt (das klappt sonst nur bei mir und meinem mann). ich fühl mich so bescheuert, aber kann nichts dran ändern.
------------------

Kann es sein, dass Du schreiben wollstest, dass die Kleine sich NICHT beruhigen lässt?

Wenn ja, dann würde ich das vorher üben.
Kleine zu ihr geben wenn Du zuhause bist, dann kannst Du im Notfall helfen.

Beitrag von bettina2612 17.01.11 - 14:02 Uhr

danke für deine antwort! ist echt blöd diese eifersüchtelei:-( bei meiner familie mach ich mir da überhaupt keine gedanken und blöderweise hat die kleine die letzten zweimal als meine oma und meine schwester da waren total geweint und das hat die schwiemu gehört, ich möchte ihr diesen "triumph" einfach nicht "gönnen"

Beitrag von mschristel 17.01.11 - 14:09 Uhr

Jo, ich bin auch so! Hatte eigentlich immer ein super Verhältnis zu meiner SchwiegerMa. Aber seit der Geburt unserer Kleinen kann ich es gar nicht gut haben, wenn sie sie in irgendeiner Form 'beansprucht'. Bei meiner Mama habe ich dagegen überhaupt kein Problem damit. Schon komisch. Ob das so eine 'Instinkt-Sache' ist? Ich versuche mich immer sehr zusammen zu reißen, weil ich auch immer ein schlechtes Gewissen habe. Es ist ja nunmal auch ihr einziges Enkelkind, von ihrem einzigen Sohn... Und klar können auch wir froh sein, dass sie so verrückt darauf ist. Man wird später sicherlich viele Vorteile davon haben, wenn man die Kleinen mal abgeben kann!
Und da muss man dann glaube ich einfach mal durch und muss sich am Riemen reißen. Dann geht es wahrscheinlich auch von mal zu mal besser. Denn WIR sind und bleiben nun mal die Mamas #verliebt :-p.

LG!

Beitrag von lilalaus2000 17.01.11 - 14:16 Uhr

Ich verstehe dich,
aber du musst dir keine Sorgen machen. Wenn die Oma die Kleine beruhigen kann ist es ja auch gut. So weint die Kleine dann nicht wenn du nicht da bist. Würde sie sich nicht beruhigen lassen (was du irgendwie hoffst) dann merkt das Kind nur, dass DU nicht da bist und das ist viel schlimmer als dass sie sich von deiner Schwigermutter beruhigen lassen würde.
Weißt was ich meine??

Und du bist und bleibst die MAMA, das ist so und das spürt deine Kleine und das ist nunmal unumstößlich!!!

Was die Küßerei angeht.... solange es nicht auf den Mund ist, ists es doch ok, oder? Ich persönlich mag diese Mundküßerei ohnehin nicht so, ich küß meine Kleine auf die Wange und Stirn und und und...


Nur keine Sorgen, wahrscheinlich wacht deine kleine erst gar nicht auf wenn du weg bist :-)

LG Lilalaus

Beitrag von pama86 17.01.11 - 14:17 Uhr

;-) solange du weißt das diese eifersucht blöd ist und du ihr nicht nachgibst, ist es doch ok.

ich liebe meine schwiegermutter, aber auch ich lass es mir nicht nehmen mich ständig über ihre macken zu ärgern etc. und wenn ich mit meinem kleinen kushel und ihm von der familie erzähle (er ist keine vier wochen;-)), dann sage ich ihm auch immer und wehe du hast die oma (schwiegermutti) lieber als die omi (meine mami, die ich am allermeisten liebe:-p).

aber im grunde des herzens sind diese gefühle ja nicht ernst gemeint. und auch deine eifersucht wird sich wieder legen, spätestens wenn du siehst, das du für dein baby immer am wichtigsten bist und die omas alle auf ihre art und weise gleich geliebt werden von der kleinen.

Beitrag von kleinemiggi 17.01.11 - 14:40 Uhr

also, ich habe kein poblem damit, dass sie meine maus abschmust und auch mal küsst ... und du sagst ja selber, dass deine tochte kein problem damit hat ... warum also du???

ich kann das leider nicht immer so nachvollziehen, dass man darauf eifersüchtig ist. das bin ich nie. im gegenteil. ich freue mich jemandem an meiner seite zu haben, wo ich mein kind bedenkenlos lassen kann und dem meine tochter auch vertraut ...

und was ich schlimm daran, dass man sie meine prinzessin nennt?! meine schwiegermami nennt meine tochter immer "mein gold, mein herz, mein alles" und ich finde es toll ....

mach dir weniger gedanken darum, sondern sei glücklich, dass es so ist. es könnte auch anders sein ...

Beitrag von ginibeanie-1 17.01.11 - 17:04 Uhr

mit dem küssen versteh ich total, das mag ich auch nicht.
bist du etwas eifersüchtig auf sie?du möchtest das deine maus nur auf dich positiv reagiert.aber du bist nicht da!also ist es doch ganz schlau von deinem kind sich helfen zu lassen.
die beziehung zu dir leidet darunter nicht.im gegenteil.du darfst bindung und abhängigkeit nicht verwechseln.ich arbeiote im kiga und ärgere mich über manche eltern, die sich fünf mal verabschieden und nicht klar kommen, wenn das kind nicht weint.erst wenn das kind ein problem kriegt sind sie beruhigt und gehen, weil sie glauben, das das kind nun die bindung verstanden hat.ist das nicht gemein?
denk mal darüber nach.freu dich geniesse deinen abend und freu dich wenn es deinem mäuschen gut geht.ok?

Beitrag von lumidi 17.01.11 - 19:38 Uhr

Hallo,

das kenne ich. Meine SM will mir unseren Kleinen immer aus den Armen reißen, wenn er weint und ich ihn versuche zu beruhigen. Klar, dass ich dadurch total genervt bin und er sich nicht so schnell beruhigen lässt.

Ich finde es nicht schlimm, wenn sie ihn beruhigt während wir einkaufen oder so und sie auf ihn aufpasst. Aber nicht, wenn ich da bin.

Versuch es doch einfach mal. Deine Kleine hat ja die Oma als weitere Bezugsperson. Solange sie (also deine SM) dir die Kleine nicht während du da bist weg nimmt um sie (deine Kleine) zu beruhigen, ist doch ok. :-)

LG

Lumidi