4+2 bzw. 4+5: Nachts im Krankenwagen ins KH - Zyste geplatzt! Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von josy1984 17.01.11 - 14:26 Uhr

Hallo ihr Liebe,

ich habe eine absolute Horrornacht hinter mir und brauche mal etwas Aufmunterung.

Folgendes ist passiert: Gestern (4+2 bzw. 4+5, je nachdem ob man von der letzten Mens oder vom ES zählt) bin ich um ca. 22 Uhr eingeschlafen. Um ca 1.00 Uhr bin ich mit heftigen Schmerzen um den linken Eierstock aufgewacht.
Da es immer schlimmer wurd sind wir dann ins Krankenhaus. Da dort aber keine Gynokologie ist, musste ich mit dem Krankenwagen weiter in ein anderes Krankenhaus... Verdacht: Eileiterschwangerschaft #schock

Dort angekommen: US, Blutabnahme und Urintest.
Auf dem US konnte man etwas Flüssigkeit im Bauchraum sehen (aber nicht viel), eine weitere 2cm-Zyste, aber keine Auffälligkeit an den Eierstöcken, jedoch auch keine Fruchthöhle ... nur eine dick aufgebaute Schleimhaut. Urintest war positiv und der Bluttest später zeigt auch HCG bei 300.
Nun wird vermutet, dass mir eine zweite Zyste geplatzt ist... obwohl das auch nur eine Vermutung ist.

Da ich keinerlei Blutung oder so hatte, und es mir nach Schmerzmitteln auch wieder besser geht, wurde mir gesagt, dass mit dem Krümel alles in Ordnung ist. Ich soll mich nur die Woche schonen und am Fr. wie geplant zu meinem 1. "offiziellen" FA-Termin gehen.

Kennt einer das von euch? Ich hab so Angst, dass irgendwas nicht stimmt.
Ist es normal, dass man noch nichts sieht??? Und kann man wirklich solche Schmerzen haben ohne das dem Krümel was passiert ist?

Liege hier im Bett und bin ganz verzweifelt :-(

Beitrag von boo80 17.01.11 - 14:35 Uhr

also in der 5. ssw sollte man die Fruchthöhle zumindest schon eingenistet sehen. Aber wenn der Schwangerschaftstest positiv ist - vielleicht hat die Befruchtung einfach später stattgefunden.
Bei mir war in der 5. ssw (4+4) ne kleine Kugel zu sehen und in der 6. Woche dann deutlich der längliche Dottersack.

Ich wünsch dir alles erdenklich Gute!!!!
Schonen ist wichtig und viel Glück beim nä. FA Termin!!! #klee

lg Samy 14+1

Beitrag von sandy11133 17.01.11 - 14:47 Uhr

erstmal musst du dich beruhigen..
so in der 6ten woche hatte ich nachts auch plötzich so extrem starke schmerzen das ich dachte alles ist vorbei, ich konnte nimmer liegen nicht sitzen... bin dann auch ins KH dort musste ich aber erst mal warten und umsomehr zeit verging umso weniger wurden die schmerzen, ich wollte auch kein schmerzmittel direkt hatte ein schlechtes gefühl... als ich dann endlich beim doc war, hat der direkt ein US gemacht und auch flüssigkeit in meinem bauchraum festgestellt, die wohl auch von meiner zyste abgeplatzt ist... also ich hatte auch 2 zysten, eine 4cm und eine 2cm... die wären wohl ganz normal.. ich musste die nacht über dort bleiben falls die schmerzen wieder kamen... aber die blieben weg und am nächsten tag wurde ich dann wieder heim gechickt...

eine woche später, wieder nachts das gleiche spiel, wieder extreme schmerzen, wieder krankenhaus und wieder flüssigkeit im bauchbereich, wollte aber nicht da bleiben und habe mich zuhause geschont... beim frauenarzt am nächsten wurde dann festgestellt das die zyste nun eingeblutet ist was wohl sehr selten ist...
sollte mich schonen...
naja nach paar wochen waren alle zysten von alleine verschwunden, es gab auch keine probleme mehr.. inzwischen bin ich in der 24SSW und meinem kleinen bauchbewohner gehts prächtig ohne probleme...

es war ein riesen schock, mit schmerzen und ängsten verbunden.. aber es ist überwunden und sieht besstens aus...
also, wichtig ist das du dich schonen tust... versuch dich nicht verrückt vor angst zu machen, in 9monaten wirst du auch einen kleinen süssen schatz im arm halten.. kopf hoch ;-)

lg sandy 24SSW

Beitrag von .-.-.- 17.01.11 - 14:49 Uhr

Hallo,

ganz ruhig!

In meiner jetzigen Schwangerschaft sah man auch erst spät einen Mini-winzig-kleinen Punkt, inzwischen bin in in der 22. Woche. Ich wusste genau, wann es entstanden ist, trotzdem hinkte die Entwicklung am Anfang etwas hinterher. Ab der 6./7. Woche ging es dann plötzlich rasant und normal weiter!

Ich hatte vor 2 Jahren eine Eileiterschwangerschaft, bei der der Eileiter geplatzt ist - da hätten keine Schmerzmittel geholfen.
Ich hatte erst starke Unterleibsschmerzen, 1,5 Tage lang und dann platzte der Eileiter.
Beim Doc konnte man vor dem Platzen freie Flüssigkeit sehen, mehr nicht. Wir gingen zu dem Zeitpunkt von einer frühen Fehlgeburt aus und einer Zyste.
Aber trotz der Schmerzmittel wurden die Schmerzen schlimmer. Als der Eileiter platze, ging schlagartig nichts mehr. Allerdings war ich da schon in der 7./ 8. Woche...

Schmerzen können gerade zu Beginn der Schwangerschaft auftreten, wenn die Mutterbänder sich dehnen.
Ich würde an deiner Stelle morgen nochmal zum Doc, um klären zu lassen, wie es aussieht. Vielleicht nimmt er nochmal Blut ab, um den HCG Anstieg zu bestimmen, daran kann man gut erkennen, ob und wie sich die Schwangerschaft weiterentwickelt.
Wenn Blutungen auftreten (bei meiner ELSS hatte ich immer leichte Schmierblutungen) natürlich sofort los!

Alles Gute!!!

Beitrag von connie36 17.01.11 - 14:52 Uhr

hi
mach dich nciht irre....bei mir sah man vor der 7.ssw gar nix.
erst bei 6+0 war eine leere kleine hülle erkennbar, und mein es kann sich aufgrund der auslöse spritze und der durchgeführten iui nicht verschoben haben.
bei vielen sieht man in der 4+x zeit noch nix.
warte noch ein paar tage, dann geht das ratz fatz.
wenn zysten platzen, mir passiert das öfters....dann sind das tierische schmerzen, die bis in den hintern, bzw darmausgang ziehen. durch die freie flüssigkeit werden die umliegenden organe gereizt, daher die schmerzen.
das beeinträchtigt aber den wurm nicht.
lg conny, ks-8

Beitrag von robock 17.01.11 - 14:55 Uhr

Hallo Josy, lass dich erstmal #liebdrueck, ich weiß wie du dich fühlst ich habe am 8.1. getestet war letzte Woche bei 5+0 (lt Urbia) zum US und man hat auch noch nichts gesehen. Dann habe ich Samstag Schmierblutungen bekommen war im KH wurde dort zurück gestuft duch meine langen Zyklen war da bei 4+6 und da sah man schon ne Hülle und heute also nachher muss ich wieder zum Gyn Blutungen sind weniger bzw. fast weg kann aber auch sein, dass es meine 2. Gebärmutter ist. Bin totales Risiko :-( Also Kopf hoch Freitag wirst du sicher was sehen.

Liebe grüße Robock

Beitrag von insto76 17.01.11 - 14:55 Uhr

eine FH ist frühestens bei 5+0 zu sehen,vorher nicht.
bei meinem dritten kind war ich im kh wegen fieber und blutungen,das war bei 4+4 gewesen.Die Ärztin entdeckte auch etwas Flüssigkeit im Bauchraum.Aber sie meinte es ist ganz normal,daß man um diese Zeit noch nix weiter sieht.
2 Tage später war schon eine kleine FH zu sehen.Und mein FA meinte,daß es in der Frühschwangerschaft ganz oft dazu kommt,daß etwas Flüssigkeit in der Gebärmutter ist.
Das Ende vom Lied jedenfalls,unser kleiner wird Ende der Woche 13.Monate jung.;-)

Beitrag von schnecke150472 17.01.11 - 15:08 Uhr

Ja hier...mir ist das genauso passiert wie Dir...

ich hatte aber dann auch eine Schmierblutung dazu und blieb 1 Woche im KH bis man dann eindeutig die FH sehen konnte und die freie Flüssigkeit wieder weg war, bzw. die Blutung dann auch zum Stillstand kam....

Die Kleine steht inzwischen in den Startlöchern;-)

Also keine Sorge, das ist kein K.O._kriterium für die SS....ruh Dich aus und think positiv!

LG marion