Morgen KiGa-Besichtigung...worauf achten?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rosenfan 17.01.11 - 14:33 Uhr

Hallo,

morgen fahren wir in den ersten Kindergarten zum angucken.

Worauf sollte ich achten??

LG
Lea

Beitrag von fernweh123 17.01.11 - 14:38 Uhr

Hallo Lea,

ich bin ein absoulter "Listenfanatiker" und wollte mir auch vor der ersten Besichtigung eine Liste machen, damit ich ja nicht vergesse auf irgend etwas zu achten.
Habe es dann aber nicht mehr geschafft.
Ich bin einfach hingegangen, habe geschaut, ob das Konzept / die Räume mir gefallen (eine offenes Konzept, mehrere Gruppen etc.) und habe mit der Leitung und ein paar Erzieherinnen gesprochen.
Die Atmosphäre fand ich wichtig. Die muss für mich stimmen und ansonsten ist es ja auch Glück, ob man einen Platz bekommt.
Bei uns treffen 2 krasse Gegensätze aufeinander.
Der eine Kiga hat 2 Gruppen; eine integrative und eine andere, ist recht neu und nicht kirchlich. Der andere ist ehr gros (oder sogar supergross), hat für den Anfang ein Gruppenkonzept und dann für die grösseren ist alles offen. Das fand ich nicht so gut, aber die Angebote an "Zusatzleistungen" (wie Ausflüge, Förderungen etc.) war schon besser als in dem anderen.
Ich bin hin und hergerissen und würde glaube ich schlussendlich den Platz nehmen, den wir bekommen würden.
Ein Problem habe ich nur, wenn wir von beiden eine Zusage bekämen ;-)

Ach und manchmal denke ich, muss man sich nicht zu viele Gedanken machen. Kriterium für meinen Mann war: ist doch klar, der der näher an unserem Haus ist. #rofl So entscheidet ein Mann.

Gruss Andrea

Beitrag von zappelig 17.01.11 - 14:48 Uhr

Ich hab meinen Kruemel mitgenommen. Waehrend ich mir das Konzept und die Raeumlichkeiten und das alles angesehen hab, hab ich auch darauf geachtet, wie Konrad sich so fuehlt. In 2 Kitas wollte er nicht mal von meinem Arm. Von der dritten, wollte er nicht wieder nach Hause. Entscheidung getroffen....;-)

Hoffe, du hast da auch so viel Auswahl. (Obwohl ich 25 minuten bis dahin fahren musste...)

Alles Gute!#winke

Beitrag von schneemannmama 17.01.11 - 14:45 Uhr

Mir wäre besonders wichtig: was gibts für Essen? Wird häufig nach draußen gegangen?

Beitrag von schnucki025 17.01.11 - 14:58 Uhr

huhu,

- wie die Eingewöhnung abläuft
- wie die Öffnungszeiten sind (ob auch außerhalb der Kernzeit ab geholt werden darf)
- Feste und Feiern gibt
- Mittagsschlaf
- Essen
- Förderung
- evtl. Gruppenaltag
- Ausflüge ( auch Gruppenausflug)
- spezielle Angebote gibt
- Klamotten frage
- bei Krankheit / Bescheinigung
- Süßigkeiten (manche Einrichtungen wollen das nicht)

mehr fällt mir jetzt nicht ein.


LG Schnucki

Beitrag von kruemlschen 17.01.11 - 15:02 Uhr

Hallo,

ich kann Dir sagen was für MICH wichtig war/ist:

1. Öffnungszeiten (da kann der Kiga noch so schön sein, wenn sich die Zeiten nicht mit meinem Job vereinbaren lassen ist er raus)
2. Kosten (ich muss ihn schließlich bezahlen können)
3. Personal und Personalschlüssel (wenn mir die Erzieher/Kinderpfleger unsympatisch sind, hab ich kein gutes Gefühl)
4. Konzept (das muss mindestens grob mit meinen Erziehungsansichten übereinstimmen)
5. Einrichtung (ein großer Garten ist mir sehr wichtig und eine gute Gruppenaufteilung
6. Essen (mir käme z.B. kein Kiga mit einer offenen Brotzeit "ins Haus")
7. Aktivitäten (gibts z.B. Waldwochen, wie viele bzw. welche Ausflüge, wie siehts aus mit Schlittenfahren im Winter, usw.)

Tja und dann braucht man nur noch die Zusage für den Platz, bei uns gabs letztes Jahr weniger Plätze als Kinder, mal sehen wie es dieses Jahr wird #zitter

K.

Beitrag von kruemlschen 17.01.11 - 15:07 Uhr

Achja, außerdem würde ich noch fragen wie der Kiga zu den Theman:

Süßigkeiten
trocken werden
"Strafen"
Mittagsschlaf
Medikamente

steht.

Beitrag von kati543 17.01.11 - 16:09 Uhr

Ganz einfach. Laß es auf dich zukommen. Und von der ersten Minute im Kiga solltest du überlegen, ob du dich hier wohlfühlen könntest und dort deine Tage verbringen könntest. Alles andere kommt zweitrangig. Ein Kiga kann noch so neu und toll sein, wenn man sich nicht wohl fühlt, ist er einfach nichts wert.

Beitrag von kati543 17.01.11 - 16:14 Uhr

Viele Sachen, die dir jetzt eventuell nicht gefallen (z.B. die oftdiskutierte Frage der Süßigkeiten im Kiga) ergeben erst einen Sinn, wenn man selber ein Kind da hat. Dann kann man das nachvollziehen.
Ich würde aber auf alle Fälle darauf achten, wie die Erzieher mit den Kindern umgehen. Wenn die Leiterin dich herumführt...wie reagieren die Kinder. Begrüßen die die Leiterin sofort freundlich und fangen ein Gespräch an oder wagen sie es nicht, den Mund zu öffnen.

Beitrag von inajk 17.01.11 - 17:59 Uhr

Das Allerwichtigste: Die Atmosphaere, der Umgang miteinander.
Ein KiGa kann das tollste Konzept auf dem Papier habe, die tollsten Raeume und Oeffnungszeiten - aber wenn die Kinder nicht entspannt und zufrieden wirken, die Erzieherinnen nicht entspannt, freundlich und zugewandt sind, dann kannst du das alles vergessen. Es ist das taegliche, alltaegliche Tun was die Qualitaet eines KiGas ausmacht.

LG
Ina

Beitrag von rameike 17.01.11 - 22:38 Uhr

Hallo,

wir haben durch einen Umzug bedingt die zweite Kita....

worauf ich beim nächsten mal achten würde....
-Konzept/Einhaltung
-Konfliktlösung bei den kindern
-Das Eingehen auf Persönliche Anliegen
-Öffnungszeiten/Ausweichmöglichkeiten
-Wie oft sie rausgehen/Unternehmungen
-Essen/Essenszeiten

..ich glaub das war es erst einmal :D

Liebste Grüße Mareike

Achso und natürlich ganz wichtig, BAUCHGEFÜHL!!! Wie sympathisch ist mir die Kita/Person
auch wenn man sich das nicht immer aussuchen kann...