Gefangen in der Hölle Ehe

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von sanson 17.01.11 - 15:09 Uhr

Hallo,
ich bin hier neu,hab mich gerade angemeldet.
Ich brauche umbedingt jemanden der mir einen rat gibt wie ich mein leben am besten in die hand nehmen kann!!!
Ich bin seit 8 jahren Verheiratet aber war nie richtig glücklich,mein Mann war von anfang an nie richtig zufrieden mit mir.
Egal was ich tue egal ob es darum geht wie ich meine kinder erziehe oder koche oder die wohnung sauber halte alles ist schlecht und falsch.
Egal wie sehr ich mich anstrenge ich kann es meinem mann nie recht machen,alles ist falsch!
Er gibt mir jeden tag das gefühl das ich nichts wert bin,nur dreck bin und das ich froh sein kann das er mich genommen hat weil sonst niemand anderes mich genommen hätte.Bitte ich will weg aber er lässt mich nicht,beim letzten versuch mit meinen kindern zu gehn hat er mir alles weg genommen mein geld die EC-karte und den hausschlüssel.
Den Schlüssel hab ich mitlerweile wieder aber er gibt mir kein Pfennig geld seitdem und die Karte hat er mir auch nicht mehr wieder gegeben.
Ich bin Psychisch total fertig, ich merke das es auch immer schlimmer was kann ich tun?

Jetzt schonmal Dank

Beitrag von daby01 17.01.11 - 15:16 Uhr

Wende dich an ein Frauenhaus, die können dir in allen Belangen weiterhelfen.#liebdrueck

Beitrag von arme-sau 17.01.11 - 15:18 Uhr

sofort Frauenhaus!!!!

Polizei hat die Nummer, du kannst mit Kindern hin, Konditionen sind erschwinglich und können gestützt werden.

Dort gibt es Fachpersonal, du hast mit Kind ne Auszeit und musst wissenwas du willst.

Es wird hart aber es geht, ich spreche aus Erfahrung......

Wünsch dir Kraft!

Das ist in jedem Fall psychische Gewalt.

Lb G Moni

Beitrag von echtjetzt 17.01.11 - 16:02 Uhr

Frauenhaus! Jetzt! Arsch hoch!

Von wegen er ist nicht zufrieden mit dir. DU bist nicht zufrieden mit IHM!

Mein Gott, der Kerl hält dich psychisch klein und macht dich immer kleiner. Geh jetzt, bevor du gar kein Selbstbewusstsein mehr hast.

Sowas macht krank und überträgt sich MASSIV auf deine Kinder! Zeig ihnen, dass du was auf dem Kasten hast. Zeig ihnen, dass man sich so nicht behandeln lässt.

JETZT!

Beitrag von super_mama 17.01.11 - 16:10 Uhr

Hm.

Ab zur Bank, Geld direkt abheben - alles was da ist und dann direkt weiter ins nächste Frauenhaus - von dort eigene WHG suchen, Anträge stellen (dabei wird man dir im Frauenhaus behilflich sein) und dich bloß nicht einlullen lassen vom Mann !!!

Beitrag von landmaus 17.01.11 - 16:35 Uhr

Hallo,

von wo in Deutschland kommst Du?

Schreib mich an, gerne auch per PN, das geht, wenn Du auf mein Profil gehst. Vielleicht kann ich Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Alles Gute

Beitrag von milka700 18.01.11 - 09:09 Uhr

Zunächst auch dafür sorgen dass du ein eigenes Konto hast und das Kindergeld darauf überwiesen wird.
Werde eigenständig!
Und mach den Mund auf, wenn er wieder Anwandlungen bekommt. Benimm dich wie eine erwachsene Frau, dann wirst du auch behandelt wie eine erwachsene Frau.
Bei häuslicher Gewalt kann auch ER der Wohnung verwiesen werden, ich finde dieses geh ins Frauenhaus immer absolut Mist für die Kinder, denn sie werden vom Vater und der gewohnten Umgebung herausgerissen.
Wende dich an die Familie in Not, Caritas und evtl. ersteinmal die Telefonseelsorge.

Beitrag von echtjetzt 18.01.11 - 09:58 Uhr

Mist ist die gewohnte Umgebung.

Beitrag von sanson 18.01.11 - 11:16 Uhr

Hallo,

Beitrag von sanson 18.01.11 - 11:29 Uhr

Nochmal Guten Morgen,
hat eben nicht direkt geklappt:-)
Erstmal möchte ich mich bei euch allen von genzem Herzen danken,wirklich ich war eben als ich diese seite auf machte total überwältigt wieviele mir geantwortet haben.
An den vorschlag ins frauenhaus zu gehn muss ich ganz ehrlich sagen das der mir auch schon gekommen war aber ich meine kinder nur sehr ungerne aus Ihrer gewohnten umgebung raus reissen will,weilmeiner meinung nach er das problem ist und er auch gehn soll,weil meine grosse geht hier zur schule und meine kleine bald in die kita und vorallen sind all unsere bekannten und freunde hier,deswegen muss ich IHn irgendwie dazu kriegen zu gehn.
Gestern kam er wieder und meinte es würde Ihm leid tun aber ich weiss genau bei dem kleinsten Fehler ,seiner meinung nach,fängt die ganze sch... wieder von vorne an.

Beitrag von madragora 18.01.11 - 21:43 Uhr

Wenn er dich derart im Griff hat, wirst du ihn wohl kaum dazu bringen können, zu gehen. Du schaffst es ja nicht mal, deine elementarsten Rechte zu verteidigen. Und sorry, schlimmer als ein Ortswechsel sind für deine Kinder SOLCHE Zustände.