frau macht auszeit

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von die nachbarin 1 17.01.11 - 15:15 Uhr

ich bin ratlos. ich habe eine junge familie neben uns wohnen. sie ist 30 jahre und hat 4 kinder und einen freund, der der vater des letzten kindes ist. sie war mal verheiratet aber seit 3 jahren, geschieden. sie kam mit den kid's immer ganz gut zurecht. das jugendamt war ab und zu mal da um nach zu sehen, ob alles in ordnung ist. sie war sehr früh mama geworden und deswegen kam auch das jugendamt . die kinder sind nicht runtergekommen oder so. völlig normal. sie sind harzt4 empfänger, der junge mann geht ab und zu mal arbeiten, gelegenheitsarbeiter. aber nun ist mir zu ohren gekommen und ich sehe es ja auch, die mutter fährt ,seit ca 4 wochen immer mal für paar tagen ,weg. die kinder sind bei dem jungen mann. sie sagt, sie sei überfordert und man hätte ihr geraten, dies zutun. abschalten von der familie. ich denke aber, der junge mann ist auch überfordert mit den 4 kindern ,im alter von 2-11j. das kann man ja mal 3-4 tage machen aber man soll doch dem jungen mann nicht die ganze verantwortung überlassen. sie kommt nur mal heim um zu sehen, ob alles in ordnung ist und schon ist sie wieder bei der freundin, paar strassen weiter. und das seit 4 wochen, sie schläft nicht mehr zuhause und nichts. was kann und soll ich tun? die kinder sind brav bei dem mann ,man hört kein geschrei ,nichts. gehen brav zur schule und kindergarten. ich will nur hoffen, dass die junge frau bald zur vernunft kommt. sie kann doch die kinder nicht im stich lassen.

Beitrag von mindgames 17.01.11 - 15:37 Uhr

"was kann und soll ich tun?"

Wie waers mit guter nachbarschaftlicher Hilfe, anstatt hier rumzukloenen? #kratz

Alternativ koenntest Du Dir ne Arbeit/n Hobby suchen und Dich anderweitig beschaeftigen als mit dem Leben anderer.

LG
Mindgames

Beitrag von mellibaby 17.01.11 - 15:42 Uhr

den kids gehts gut und wo ist das problem?

vielleicht stimmt mit ihrer freundin was nicht und sie möchte tag und nacht für sie da sein??

aber du scheinst wohl zuviel zeit zu haben wenn du GENAU weisst was da sache ist.

kann aber auch sein das sie mitten in der nacht heimkommt wenn du schon im bett liegst. oder hast du ne camera aufgebaut??

melli

Beitrag von die nachbarin 1 17.01.11 - 16:26 Uhr

sorry, ich möchte ihr nur helfen, sonst nichts.

Beitrag von lisa1408 17.01.11 - 17:51 Uhr

aber wie kommst du darauf, dass sie deine hilfe brauchen????

ich find die situation so wie du sie beschrieben hast nicht schlimm... mit 11 jahren kann man im haushalt und bei den geschwistern auch schon ein bisschen helfen....

klingle doch einfach und lade die familie auf einen kaffee ein...

Beitrag von sandra7.12.75 17.01.11 - 16:27 Uhr


Und wenn die Frau jetzt alleine in Kur wäre was wäre dann???

Also dieses geläster ist ja wohl sowas von fies.

Hoffentlich kommst du nie in so eine Situration.

Ich habe meine Kinder dann auch schon im Stich gelassen,ok mein Mann hat aufgepasst,aber das macht Frau ja hier bei Urbia nicht,das gehört sich nicht.#klatsch

Manchmal bekomme ich den eindruck das die Männer hier nur als Samenspender herhalten dürfen#rofl#rofl.

Beitrag von bennyhill 17.01.11 - 16:28 Uhr

Ich weiss was du tun kannst. Geh mal rüber und fang einfach ein belangloses Gespräch mit dem jungen Mann an. Überzeug dich selbst davon, dass alles gut ist und beruhig dich wieder. Biete ihm an, dass er jederzeit klingeln kann, wenn er Hilfe braucht. Biete ihm an mit seinen Kids mal vorbeizukommen und trinkt nen Kaffee. Das ganze hat zwei schöne Wirkungen. Zum einen für dich, dass du beruhigt sein kannst und zum anderen für den jungen Mann, der mal bissle plaudern und abschalten kann. Sei ein echter Nachbar.

Beitrag von sunpower1977 17.01.11 - 20:47 Uhr

Hallo !

Ich finde es gut, dass Du mitbekommst und warnimmst, dass da etwas nicht ganz normal läuft. Es gibt viel zu viele die die Augen davor verschliessen und dann hinterher, wenn es zu spät ist haben diese Leute alles gewusst.

Ich würde in so einer Situation mich selbst davon überzeugen, ob alles klappt, vielleicht Kontakt mit den Kindern aufbauen und mal den jungen Mann für seinen Einsatz loben. Vielleicht möchte er Hilfe, würde aber nie danach fragen. Wenn er keine Hilfe wünscht, sollte man es gut sein lassen.

Auf jeden Fall sollte jeder seine Scheuklappen mal abnehmen und mehr rechts und links von seinem Weg auch mal die anderen wahrnehmen.

Gruß #blume

Beitrag von justagirl22 17.01.11 - 21:37 Uhr

Hi,

das wollte ich auch gerade schreiben. Wenn das wirklich mal was ist mit den Kindern, dann ist das Geschrei groß, warum die Nachbarn oder sonst wer das nicht vorher schon mitbekommen haben.

Beitrag von milka700 18.01.11 - 09:04 Uhr

Ohjee, ich hab Junior bekommen, da war der Große gerade 6, der zweite 4, die dritte 3 und hab nach dem 3. (dann Not)kaiserschnitt nach 5 Tagen das KH verlassen und ab da alle 4 ohne Hilfe großgezogen.
Wenn die Nachbarn da hinter meinem Rücken SO gedacht hätten, hätte ich mich echt bedankt.
Die Kinder gehen zur Schule und Kiga, in der Zeit kann man schon einiges wuppen und im Notfall müsste die Mutter eben doch wieder nach Hause kommen, warum sollte sie nicht in Absprache mit dem JA und ihrem Mann SO handeln?
BEVOR sie ganz kaputt geht. Auch Männer können durchaus Hausarbeit und Kindererziehung bewerkstelligen.