Anonyme Anzeige bei der Arge?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schnubb-schnubb 17.01.11 - 15:42 Uhr

Es geht um den Freund meiner Schwägerin. Wir haben ihn als einen netten und freundlichen Mann kennen gelernt. Dann stellten wir mit der Zeit fest, dass er ein paar "krumme" Dinge dreht.
Er betreibt einen Autohandel und eine dazugehörige Waschanlage. Dort werden ständig Ölwechsel vorgenommen, obwohl er keinen Ölablauf hat (muss er ja, aus umweltschutz-gründen). Dann werden ständig Autos unter der Hand ge- und verkauft. Teilweise werden sogar die guten Autoteile ausgebaut und bei ebay verkauft. In die Autos baut er dann billige Ersatzteile, verschweigt das aber beim VErkauf des Autos.
Das hat uns alles meine Schwägerin erzählt, sie ist damit auch nicht glücklich.

Das schlimmste ist aber, dass der Autohandel offiziell über seine Schwester läuft. Er betreibt den Autohandel zwar, aber seine SChwester ist halt als Geschäftsführererin eingetragen, damit er zusätzlich als Hartz IV eingetragen ist und somit zusätzlich Geld bekommt. #schock Das hat er uns sogar selber erzählt und gesagt: "Deutscher Staat ist halt doof!"
Als ich dann sagte: "Tja, wenn das mal rauskommt, hast du aber ein Problem!" hat er mich angeguckt und gesagt, dass das aber nie rauskommen wird, wenn ich meine Fr... halte.
Inzwischen hat meine ganze Familie Angst vor ihm. Am liebsten würden wir ihn anonym bei der Arge anzeigen, aber er wird sich denken, dass das von uns kommt, oder?

Meine Schwägerin sagt zwar, dass sie die ganzen illegalen Sachen auch nicht so toll findet, aber so würde wenigstens gut Geld reinkommen. (Sie geht nicht arbeiten, weil sie angeblich keinen bEtreuungsplatz für die Tochter hat).

Einerseits kann ich einfach nicht zusehen, wie jemand den Staat so beschei..... anderseits habe ich auch echt Angst, was passiert, wenn der Typ ausrastet. #zitter
Aber man kann doch nicht einfach so wegschauen... was würdet ihr denn machen?

#danke

Beitrag von sternschnuppe215 17.01.11 - 15:54 Uhr

Keiner wird ihm nachweisen können, dass er n Job hat ... weils auf die Schwägerin läuft

schwierig ... ich würds dabei belassen...

wer weiß wer noch alles mit drin steckt...

Beitrag von woodgo 17.01.11 - 16:07 Uhr

Da besch...... Andere noch viel schlimmer, und ganz vorn dran ist der Staat;-)
Was geht Dich fremdes Elend an? Du weißt nicht mal Genaueres über die Sache, also lass es bleiben.

LG

Beitrag von nele27 17.01.11 - 17:05 Uhr

Wie sagt man doch so schön? Der schlimmste Feind im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant... oder so ähnlich :-)

Beitrag von mamavonyannick 17.01.11 - 17:09 Uhr

Ich finde diesen Spruch hier völlig fehl am Platz.

Wenn du dir mal die Definition anschaust, dann siehst du, dass der Denunziant auch dann jemanden zur Anzeige bringt, obwohl er nicht weiß, ob der andere tatsächlich schuldig ist oder nicht.

http://de.wiktionary.org/wiki/Denunziant

vg, m.

Beitrag von nele27 17.01.11 - 17:16 Uhr

Ich halte nichts von der ganzen Anschwärzerei bei Ämtern - egal aus welchem Grund und ob man sich sicher ist, richtig zu liegen.

Ausnahme: Jugendamt, wenns um Kindswohlgefährdung geht. Aber da können die betreffenden Kinder sich ja auch nicht wehren.

Ansonsten finde ich es besser erträglich, dass eben ein kleiner Prozentsatz von Menschen den Steuerzahler bescheißt, als wenn ich mir vorstelle, dass jeder bei seinen Nachbarn oder der Verwandtschaft auf der Lauer liegt, ob alles mit rechten Dingen zugeht... da schüttelts mich.

Und wennn dann wer in der U-Bahn zusammengeschlagen wird, schauen alle weg. Hatten wir hier gerade mehrfach.

Ich weiß, ich schmeiß da gerade mehrere Sachen zusammen, aber es geht mir um das Gesamtbild.

LG

Beitrag von mamavonyannick 17.01.11 - 17:19 Uhr

Sie hat aber nicht gelauert, sondern er und seine Frau posaunen es raus. ;-)

Beitrag von trollmama 17.01.11 - 17:27 Uhr

Wenn Du es so unerträglich findest, daß Sozialbetrüger dingfest gemacht werden, dann habe ich nichts dagegen, wenn Du höhere Steuern bezahlst!
Überweise einfach jeden Monat 250 Euro an die Arge und schon braucht die Allgemeinheit für einen Sozialbetrüger weniger aufzukommen!

>>wenn ich mir vorstelle, dass jeder bei seinen Nachbarn oder der Verwandtschaft auf der Lauer liegt, ob alles mit rechten Dingen zugeht... da schüttelts mich<<

Dich braucht es nicht zu schütteln, wenn die Sozialempfänger ehrlich sind! Denn wenn ich nichts zu verbergen haben, dann kann auch jeder vom Amt kommen und nachsehen, ob auch alles in Ordnung ist. Nur wer etwas zu verheimlichen hat, den wird es schütteln!

Beitrag von nele27 18.01.11 - 09:40 Uhr

Ich bezahl schon seit Jahren ordentlich Steuern, keine Angst :-)

Beitrag von windsbraut69 18.01.11 - 07:03 Uhr

Das Gesamtbild ist ja hier aber nicht, dass jemand schnüffelt und auf der Lauer liegt, sondern der Typ es Dritten geradezu auf die Nase bindet.

LG,

W

Beitrag von mamavonyannick 17.01.11 - 17:06 Uhr

Ich verstehe dich und kann es nicht nachvollziehen, wenn Leute mit dem Argument, andere bescheißen noch viel mehr, so etwas in Ordnung finden.#augen

Allerdings wäre es mir zu gefährlich, ihn anzuzeigen, Eher würde ich den kontakt zu ihm abbrechen, nachdem ich ihm vorher die Meinung gesagt habe. Jemand, vor dem ich oder meine Familie Angst haben müsste, würde ich nicht länger in meiner Nähe haben wollen.

vg, m.

Beitrag von marion2 17.01.11 - 19:09 Uhr

Warum bei der ARGE?

Warum nicht beim Umweltamt?

Gruß Marion

Beitrag von tritratrullalala 18.01.11 - 08:45 Uhr

So lange er keine Kinder verkauft, würde ich mich eher nicht einmischen. Wenn du's gar nicht lassen kannst: Gras über die Sache und deinen Kommentar wachsen lassen und dann mal beim Umweltamt oder Ordnungsamt anrufen.

Ich finde aber ehrlich gesagt deine Schwägerin merkwürdig: ich würde nicht bei einem Mann bleiben, der krumme Dinger dreht und seine Umwel in Angst versetzt.

LG,
Trulli

Beitrag von manavgat 18.01.11 - 13:05 Uhr

Ich würde bei der Gewerbeaufsicht und bei der ARGE anrufen.


Der beduppst nicht nur, sondern der ist hochgradig kriminell.

Gruß

Manavgat