seit ner Woche nachts 2 Stunden wach

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kante 17.01.11 - 16:52 Uhr

Hallo,

Luisa ist jetzt 15 Wochen und seit ner Woche in der Nacht so 1-2 Stunden wach. Sie brüllt dann nicht. Sie trinkt und schläft dann einfach nicht weiter. Guckt im dunklen rum und erzählt.
So langsam reichts mir und ich bin hundemüde...
Was kann es sein und habt ihr Tipps für mich?

Grüße Claudia

Beitrag von grace.v 17.01.11 - 18:37 Uhr

Guck mal weiter unten, hab gestern was dazu gepostet: "Nachts stundenlang wach" heißt der Thread.

Kann dir leider nicht viel Hoffnung machen, bei Julia fings mit ca. 14 Monaten an und hat noch nicht aufgehört (jetzt 19 Monate) #heul

LG und gutes Durchhalten!

Beitrag von grace.v 17.01.11 - 18:38 Uhr

Oh seh grad - 15 Wochen, na das ist ne gaaanz andere Baustelle, das wird bestimmt bald wieder!!

Beitrag von nickel-79 17.01.11 - 18:55 Uhr

war bei uns der 19. Woche Schub. Mia hat beii 14.5 Wochen damit angefangen, Nachts alle 2 sTD; DAS GING JETZT 5 Wochen so!
Augen zu und durch, auch wenn ich auf dem Zahnffleisch gekrochen bin, es geht rum ;-)

Beitrag von fanti8 17.01.11 - 21:51 Uhr

Hallo,

hatten wir auch, leider. Eigentlich von Anfang an bis er neun Monate alt war. Nicht jede Nacht, aber fast jede. Seitdem geht es ganz gut und er hat das so alle 2-3 Wochen nochmal für 2-3 Nächte. Will mich wohl dran erinnern wie gut es mir jetzt geht mit seiner Schlaferei :-) (besser aber immer noch entfernt von wirklich gut).

Ich habe leider keine Lösung gefunden das zu unterbinden (wie auch? Holzhammer?) und konnte irgendwann parallel dazu schlafen. Er hat immer angefangen zu meckern, wenn er wieder müde wurde. Dann habe ich nochmal gestillt oder gestreichelt und dann weiter geschlafen. Mein Schlafbedarf ist in dem Zeitraum erstaunlich klein geworden, der Körper hat sich irgendwie dran gewöhnt. Mir war es nur immer wichtig ihm klar zu mschne, dass Nacht ist. Also kaum Licht, nur leise geredt und kein Action. Obs was gebracht hat? Keine Ahnung, aber wir haben es überlebt.

Hoffe für euch, dass es nur ein Schub oder die Zähne sind, ganz viel Kraft, Fanti