Wickelauflage abwaschbar/Plastik oder Stoff/waschbar ???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von cucina3 17.01.11 - 17:20 Uhr

Hi ihr !
Noch eine Frage an die erfahrenen Mamis:

Was macht mehr Sinn ?
Eine günstige, abwaschbare Plastik-Wickelauflage zu kaufen oder eine etwas teurere aus Stoff / Frottee die man bei Bedarf in die Maschine stecken kann ?

DANKE

Beitrag von debbie-fee1901 17.01.11 - 17:24 Uhr

Hi, also wenn du so eine Hexe hast wie ich, die mir oft auf den tisch pipit dann viel spass beim dauerwaschen:-))
Ne, jetzt im ernst. ich hab eine abwaschbare, da gehe ich dann mit seife drüber und lege ein handtuch drauf, wegen der kälte. Aber das lässt sich schell waschen.

Und da gibt es auch schöne.

LG Debbie

Beitrag von cucina3 17.01.11 - 17:26 Uhr

#danke
Ich befürchte ich bekomme genau SO eine Hexe ;-)

Beitrag von motorradtinchen 17.01.11 - 17:29 Uhr

Hallo,

ich hab bei meiner Großen eine Plastikauflage, darüber einen Frotteebezug (von Sterntaler), der die eigentliche Deko nur auf der linken Seite hat. Darauf lege ich mittig immer eine Einwegunterlage vom Rossmann und darauf ein farblich passendes Handtuch. Somit sieht man immer die lustige Giraffe und wenn mal was daneben geht wechsle ich einfach die Einmalunterlage und das Handtuch. So muss ich nicht immer den Bezug waschen.
Hat sich jetzt 2,5 Jahre bewährt und werd ich jetzt dann auch bei Nr. 2 handhaben!

Alles Liebe, Tina

Beitrag von zwei-erdmaennchen 17.01.11 - 17:57 Uhr

Hi,

ich finde die Wickelauflagen von Be Be's Collection unschlagbar.

Die sind aus Stoff und man kann sie bei Bedarf komplett waschen. Das ist aber nahezu nie nötig weil in der Mitte eine Frotteeauflage geknöpft wird. Geht mal was daneben nimmt man die ab, wäscht sie und knöpft in der Zwischenzeit eine Ersatzauflage drauf. Diese Auflagen sind unten wasserdicht, es geht also garantiert nichts durch auf die eigentliche Stoffauflage.

Wir haben die nach langem Überlegen gekauft und es keine Sekunde bereut. Erscheint zwar auf den ersten Blick teuer, da man aber keine Einmalauflagen kaufen muss geht es dann schon wieder. Und Handtücher für obendrauf kosten ja auch (es sei denn man hat passende zuhause). Wir haben die Auflage und insgesamt 4 Wechselunterlagen. Das ist aber zuviel. Anfangs brauchten wir etwa drei, mittlerweile würden locker zwei reichen.

Vorteil an der ganzen Kombi ist eben auch, dass nichts herumrutschen kann. Denn wenn die Kinder mal aktiv werden, dann rutschen die mitsamt Handtuch auf dem Plastik herum. Jeder der die Auflage bei uns sieht findet sie toll, jeder der einmal sein aktives Kind darauf gewickelt hat liebt sie #verliebt.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von grinsekatze85 17.01.11 - 18:07 Uhr

#pro

Die kann ich nur empfehlen.

Wir hatten leider Plastik, was ich mit KH Desinfektionszeug gereinigt habe und einen Bezug drüber hatte. Niemals mehr.

Das Plastik wird nach der Zeit komisch, bei uns zumindestens, Knicke bleiben drin und es ist uns eine auch schon bebrochen und das Plastik kann man ja auch nicht kleben/nähen also ab in die Tonne. Und auch der Schaumstoff innen war nie so wirklich super und wird immer platter.

Also ich habe die von der BeBe´s Collection bei meiner Freundin, gesehen und würde bei Kind Nr.2 eher auf anderen unnötigen Kram verzichten mir aber sowas gutes Anschaffen!!!#pro

LG
grinse#katze

Beitrag von cori0815 17.01.11 - 18:30 Uhr

Ich würde weniger Wert auf die Oberfläche als auf die Weichheit legen: Denn letztlich legst du sowieso noch was drüber, ein Frotteehandtuch oder einen genähten oder gekauften Bezug. Wichtiger war mir, dass sie nicht so dünn, sondern schön weich gepolstert war.

Ich hatte eine aus beschichtetem Stoff, fühlte sich fast an wie eine Wachstuchdecke, konnte prima abgewaschen werden und war gut sauber zu halten. Die Rückseite war aus Kunststoff. Oben drüber hatte ich wie gesagt immer ein Badetuch.

Aber ein altes Frotteespannbettlaken in ein paar Teile geschnitten, umkettelt und mit Gummibändern an den Ecken versehen tut es auch.

LG
cori

Beitrag von supermutti8 17.01.11 - 21:27 Uhr

wir haben Plastik und da kommt so nen wickelauflagenbezug drüber (gibts diese woche bei Real z.Bsp)..kann man schnell wechseln und waschen, besser als jedes mal die stoff-wickelauflage waschen zu müssen ..........und Babys pieseln leider recht oft

Lg Annett

Beitrag von hannimoon 17.01.11 - 21:53 Uhr

Hallo !!!
Ich finde auch die von Be Be´s Collection sehr gut !!! Hatte da immer ein gutes Gefühl, weil man die in der Waschmaschine kochen kann. Und es verrutscht wirklich nichts beim Wickeln. Die gibt´s meistens in einer Textilserie, wo man dann im gleichen Design noch Bettwäsche, Schlafsack etc. dazukaufen kann.
Liebe Grüsse #blume

Beitrag von unser-wunschkind 17.01.11 - 22:04 Uhr

Hallo :-)

Wir haben auch die von BeBe's mit der abknöpfbaren Mitte und ich würde sie immer wieder nehmen! #pro

Habe die Wickelauflage plus Mitte und noch 3 zusätzliche Mittelstücke (denke aber mittlerweile 2 zusätzlich hätten auch gereicht ;-) )

Lieben Gruß
unser-wunschkind mit #babyJonte (21 Monate) an der Hand und #eiZwergi (18.SSW) inside

Beitrag von m_sam 17.01.11 - 22:06 Uhr

Plastik!

Anfangs pieseln die Kleinen so oft, wenn die Windel gewechselt wird und wenn sie nicht pieseln, spucken sie mit Vorliebe, so dass Du eigentlich mehrere waschbare Auflagen bräuchtest, um klarzukommen.

Habe jetzt schon ohne Unterbrechung seit 4 Jahren eine Kunststoff-Wickelunterlage im Einsatz. Darauf immer ein Handtuch, was man eben beim "Malheur" schnell in die Wäsche wirft.
Außerdem kann man die Kunststoff-Auflagen gut desinfizieren.

LG Samy