Erfahrungen mit mcp in ss???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dbecky 17.01.11 - 17:42 Uhr

Huhu ich bin in der 24+6 ssw vor einem Monat ca. War ich stark erkältet und bekam von einer Fa die im kh notdienst hatte olynth nasenspray. Seitdem nehme ich das in ein Nasenloch abends. Mein Fa damals sagte kann ich ruhig nehmen. Dann sagte die Ärztin im kh noch das ich wenn mir mal schlecht ist ruhig mal mcp Tropfen nehmen darf. Unbedenklich sagte sie. Auch mein Fa sagte die dürfe ich ruhig nehmen. Seitdem habe ich ab und zu mal 20 Tropfen genommen. Nicht täglich, nur nach bedarf! So jetzt mein Problem: ich habe meinen Fa gewechselt und war heute bei meiner neuen Frauenärztin. Als sie hörte das ich ab und zu nasenspray und mcp Tropfen nehme sagte sie das darf man nicht und fehlbildungen könnten nicht ausgeschlossen werden... Nun bin ich nathürlich total verunsichert und mach mich verrückt! Auf embryotox.de steht darf man beides nehmen aber nun hab ich wahnsinnige Panik das mein kleiner geschädigt wurde:( was meint ihr? Hat jemand von euch auch die Tropfen genommen? Danke für antworten !

Beitrag von knackundback 17.01.11 - 17:48 Uhr

Hm. Mein Arzt hatte mir sehr deutlich von MCP Tropfen abgeraten.
Er meinte die wären in der Schwangerschaft Tabu.
Ich lese hier aber auch immer wieder von schwangeren die diese Tropfen von Ihren Ärzten bekommen haben.

Irgendwie scheinen die Meinungen da sehr auseinander zu gehen.

Beitrag von dnj 17.01.11 - 17:48 Uhr

Huhu habe mcp sogar über Infusion bekommen und von der 7 ssw bis zur 20 ssw täglich 20 tropfen da ich unter starke Übelkeit und Erbrechen gelitten habe ( Tag und Nacht alle 10 min erbrochen war mehr Tod als lebendig nur noch Haut und Knochen) mein Baby im Bauch ist trotzdem normal und perfekt entwickelt! Bei meiner ersten ss war es übrigens genauso und mein Sohn ist Top fit!!;-) lg nathalie mit Justin fast 7 Jahre #verliebt und #baby Inside 23 ssw

Beitrag von darkangel12345 17.01.11 - 17:51 Uhr

meine freundin hatte am anfang ihrer schangerschaft, glaub war im 2 monat mcp tropfen genommen. hausarzt meinte sie hätte magen darm grippe, weil ihr immer übel war. sie nahm die tropfen eine zeit lang sogar. aber ihr kind ist gesund. glaube nicht das es soooo schlimm ist.

Beitrag von arelien 17.01.11 - 17:53 Uhr

Huhu ,

Also ich würde dir davon abraten. Habe es in der FrühSS damals genommen und mein Sohn kam mit nur einer Niere auf die Welt. Ob es davon kommt kann mir keiner sagen. Desweiteren kann man von den Tropfen abhänig werden. Habe es selbst hinter mir da ich monatelang vor meiner SS mit schwerer Übelkeit rumlag auch im KKH und es mir erst wieder besser ging als ich sie abgesetzt habe