welche säuglingsnahrung ist derzeit die beste?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von maus809 17.01.11 - 17:57 Uhr

Hallo ihr lieben!

meine frage steht ja schon oben...kann mir jemand weiterhelfen?
ich glaube das beba eine shr gute ist oder?

Beitrag von topras 17.01.11 - 18:04 Uhr

hallo...also da ich ja 3kinder habe kenne ich so einige:-p

also...milupa.hipp.alete...bekommen von mir die note 1
bebivita,milasan...von dm die hausmarke gehen gar nicht
humana ist auch ok

das sind die ich halt so hatte...bzw.ausprobiert habe

lg ulli#winke

Beitrag von schnullabagge 17.01.11 - 18:11 Uhr

Hallo!
Ich schätze mal das Muttermilch die beste ist, wenn du keine Eier isst ;-)
Nein Spaß beiseite. Ob die teuerste auch die beste Milch ist, weiß man sicher so nicht. Vielleicht gibt es einen Testbericht darüber? Wobei jedes Kind ja auch unterschiedliche Dinge besser oder schlechter verträgt. Das heißt, dass die Milch, die für das eine Kind die BEste ist, für ein anderes möglicherweise sogar unverträglich sein könnte.
LG Steffi

Beitrag von cori0815 17.01.11 - 18:27 Uhr

Alle halten Beba für eine sehr gute Nahrung, weil die eben sehr gute Werbung machen ;-)

Alle Babynahrungen sind gut, weil sie strengen Kontrollen unterliegen. Im KH wird viel Aptamil und Beba verfüttert. Aber ob sie deshalb besser sind? Letztlich nimmt das KH wohl die Babymilch, die ihnen vom Hersteller am günstigsten angeboten wird, schätze ich mal.

Ich habe mal irgendwann festgestellt, dass alle mit bekannten Kinder, die bebevita bekamen, fett und aufgequollen waren. Kann sein, dass es Zufall war und dass sie mit Beba genau so ausgesehen hätten. Meine Kinder waren eher fest und schlank mit Beba. Allerdings hat mein Sohn sie gut vertragen, während meine Tochter schnell mal mit Verstopfung auf Beba reagierte und ich die Milich eigentlich immer dünner gemischt habe als angegeben (sonst hätte sie gar nicht k*** können).

Lg
cori

Beitrag von canadia.und.baby. 17.01.11 - 18:50 Uhr

Die beste ist die die dein Kind verträgt!


Wir hatten als Pre die von Humana und sind dann auf Babylove 1 und sie sind beide super!

Beitrag von ida-calotta 17.01.11 - 19:12 Uhr

Hallo!

Ich hatte Anfangs BEBA Pre, war super. Sind dann irgendwann auf die 1er umgestiegen und die ging bei uns gar nicht. Grüner nach faulen Eiern stinkender Stuhlgang. Sind dann bei Milumil gelandet und sind damit sehr gut gefahren.

LG Ida

Beitrag von carinio35 17.01.11 - 19:35 Uhr

Ich bin mit Bebevita sehr zufrieden. Haben da von Pre bis 4 alles durch (und mein Kind ist auch nicht aufgequollen).

Große Unterschiede in der Zusammensetzung der Milchpulver gibt es nicht, da sich alle in sehr engem gesetzlichen Rahmen bewegen. Dafür sind die Unterschiede im Preis umso höher...

Das beste für die ersten 6 Monate ist natürlich Muttermilch und das allerpreiswerteste sowieso :-)

Alles Gute
C.

Beitrag von gwendolie 17.01.11 - 20:22 Uhr

wir waren so naiv und dachten, dass eine teure Milch besser als eine günstige ist. Lediglich die Verpackung war besser, weil die einen "Abstreifer" für das Pulver hatte.

Anfangs haben wir Aptamil verwendet. Haben dann auf Aptamil Comfort gegen bauchweh, Verstopfung etc. gewechselt und letztenendlich nehmen wir nun seit über einem halben Jahr Alete. Komischerweise ist mit dem Markenwechsel auch der Stuhlgang leichter geworden., Ob es nun wirklich zusammenhing weiß ich nicht.

Ich kann Alete nur empfehlen. Eine weitere Freundin nimmt es auch und ist zufrieden.

Beitrag von grinsekatze85 17.01.11 - 21:06 Uhr

Hallo!

Also bei uns war es HIPP!
Das war die einzigste die mein Sohn damals vertragen hat, da er eh schon unter den 3. Monatsko. litt.

Aber wir haben vorher auch ausprobiert, alle haben immer Beba empfohlen aber die ging bei uns garnicht genauso wie Alete.
Das ist von Kind zu Kind unterschiedlich. Es gibt aber auch mal so Probepäckchen!!

LG
grinse#katze

Beitrag von susi-gap 17.01.11 - 21:17 Uhr

Ich habe mir die Frage nach dem Abstillen auch gestellt und viel recherciert - gleich vorweg: Das teuerste Pulver ist nicht automatisch das beste Produkt.. Die Milchpulver wurden vor einer Weile getestet und die beste Milch im Test hat nur mit "Befriedigend" abgeschnitten!!! Die für mich bekannten Namen waren allesamt nur im Mittelfeld. Da alle Hersteller strengen gesetzlichen Auflagen unterliegen kannst Du also nichts falsch machen. Viel wichtiger finde ich auszuprobieren, wie Dein Baby die Milch annimmt und darauf reagiert. Viel Erfolg ;o)

Beitrag von hannimoon 17.01.11 - 22:13 Uhr

Hallo !
Habe meine Tochter anfangs gestillt und als die Milch dann leider weniger wurde #schock#schmoll, hat mir die Hebamme Aptamil empfohlen. Sie ist zwar die teuerste Milchnahrung, aber angeblich der "Mercedes" unter ihnen !!! Die Maus hat sie super vertragen und ich hab bis zum 6. Lebensmonat Pre gefüttert und musste gar nicht auf 1, 2 oder sogar 3er Milch umstellen !!!
Liebe Grüsse #klee

Beitrag von luzie2 17.01.11 - 22:58 Uhr

Hallo,
wir hatten auch einige Marken durch. Im KH gab es Alete. Dort hat unser Sohn sie gut vertragen. Natürlich habe ich sie dann auch für zu Hause gekauft. Die Milch im KH war schon in diesen kleinen Fertigflaschen und viel dunkler. Zu Hause bekam Sohnemann fürchterliche Verstopfungen. Haben dann auf Aptamil gewechselt, aber es wurde nicht wirklich besser. Aptamil Comfort war dann super. Diese haben wir gegeben bis er ca. 4 Mon. alt war. Dann sind wir auf Hipp probiotisch (rosa Verpackung) umgestiegen. Diese Milch hat er sehr gut vertragen. Vielleicht hätte ich diese gleich geben sollen. Aber wer weiß das schon? Als er nur noch sein guten Morgen Fläschchen hatte, habe ich mal von einer Bekannten ne Flasche Bebevita ausprobiert. Nix zu machen - komplett verweigert.
Wie Du siehst, kann man gar nicht sagen welche Milch die Beste ist. Du mußt ausprobieren, welche Dein Kind am besten verträgt.

LG Kiki

Beitrag von mamimona 18.01.11 - 14:10 Uhr

aptamil,definitiv.
sie löst sich sehr gut auf und verstopft die sauger nicht so doll.