Frage zu Utrogest

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von binchen-24 17.01.11 - 18:12 Uhr

Hallo zusammen!

Ich weiß jetzt nicht so recht, wie ich das schreibe, damit ihr versteht, was ich meine #kratz
Ich versuchs einfach mal.

Man nimmt Utrogest ja nur in der 2. ZH.
Seit ein paar Tagen hab ich immer wieder ziehen links und rechts und Leistengegend. Ist das immer noch die Wirkung von Utrogest??
Ich mein trotz absetzen hab ich ja die Hormone noch in mir oder wie ist das??? Unterstützt Utrogest jetzt auch die Eizellreifung usw. oder hört der Wirkstoff auf zu wirken, wenn ich es absetze??? #augen

Ich hoffe ihr versteht, was ich meine!?! ;-)

LG
Binchen

Beitrag von junges-forscherteam 17.01.11 - 18:54 Uhr

Hi,
leider kann ich dir nicht genau sagen wie es bei Utrogest ist, aber ich kenn es von anderen Medikamenten, dass man einen bestimmten Spiegel aufbaut (oder auch Halbwertszeit genannt) und dieser wird dann nach und nach abgebaut!!

Also um auf den Punkt zu kommen, nur weil du die Tablette nicht mehr nimmst heißt es auch nicht das du keine Wirkung mehr im Körper hast!!

Hoffe ich konnte helfen?!

Alles Gute.

LG

Beitrag von binchen-24 17.01.11 - 19:23 Uhr

Hi!
Danke für deine Antwort.
Ja, so hab ich mir das auch vorgestellt. Mich hat es heute so sehr verwundert, da ich zum 1. mal meinen ES am 13. ZT hatte! Normalerweise immer am 16. ZT.
Aber das kann dann schon von der Einnahme kommen.
Vielen Dank :-)
LG
Bine

Beitrag von junges-forscherteam 17.01.11 - 19:32 Uhr

Kein Problem, dafür sind wir doch hier.
Gehört und geholfen zu werden!!

Alles Gute.

LG

Beitrag von marilama 17.01.11 - 21:21 Uhr

Hallo,

Utrogest ist Progesteron in Reinform, d. h. es ist ein Hormon, das ansteigt, wenn man schwanger ist. Progesteron ist unter anderem dafür verantwortlich, dass bei einer schwangeren Frau sich die Gebärmutterschleimhaut nicht abbaut und eben keine Mens bekommt.

Deshalb war es zum Beispiel bei mir so, dass ich unter Utro auch gar keine Mens bekommen habe, sondern erst 4 Tage nach Absetzen.

Ich denke, dass während der Mens das Progesteron bis auf dem normalen Level wieder abgebaut wird.
Mit der Eizellreifung hat Progesteron aber nichts zu tun.

Grüße

Beitrag von binchen-24 17.01.11 - 22:11 Uhr

Hi!

Meine Mens begann mit bräunlichen Ausfluss bereits während der Einnahme.

Ich habe diesen Zyklus das 1. mal meinen ES an ZT 13. So früh hatte ich ihn noch NIE! Immer erst zwischen 16.-18. Tag, also hab ich das auf das Utrogest geschoben.

Danke für deine Antwort.
LG
Bine